sprite-preloader
Anzeige
Mehr »
Montag, 23.07.2018 Börsentäglich über 12.000 News von 588 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen

WKN: PSM777 ISIN: DE000PSM7770 Ticker-Symbol: PSM 
Aktie:
Branche
Medien
Aktienmarkt
MDAX
Prime Standard
DAX International 100
1-Jahres-Chart
PROSIEBENSAT.1 MEDIA SE Chart 1 Jahr
1-Woche-Intraday-Chart
PROSIEBENSAT.1 MEDIA SE 1-Woche-Intraday-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
22,146
22,235
17:46
22,19
22,28
17:46
09.11.2017 | 18:28
(292 Leser)
Schrift ändern:
(2 Bewertungen)

marktEINBLICKE·Mehr Nachrichten von marktEINBLICKE

Nachdem es am heutigen Donnerstag lange Zeit so ausgesehen hatte, als sollte sich der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) erneut kaum von der Stelle bewegen, folgte am Nachmittag der Kurseinbruch.

Das war heute los. Für die deutlichen Kursverluste konnten viele Gründe angeführt werden. In der Nacht waren einige ungewöhnlich deutliche Kursbewegungen an den Börsen Japans zu beobachten. Keine allzu guten Vorgaben also, mit denen DAX-Anleger den Handelstag beginnen mussten. Darüber hinaus legte der Euro gegenüber dem US-Dollar zu. Zuletzt war sehr gut zu beobachten, dass deutsche Investoren derzeit eine schwächere europäische Gemeinschaftswährung bevorzugen. Schließlich wurde auch an der Wall Street zu Beginn des Donnerstaghandels ein großer Ausverkauf beobachtet, was zur weiteren Verunsicherung von Anlegern am deutschen Aktienmarkt beitrug. So rutschte der DAX zwischendurch um mehr als 1 Prozent ins Minus.

Den vollständigen Artikel lesen ...

© 2017 marktEINBLICKE