Anzeige
Mehr »
Login
Samstag, 24.07.2021 Börsentäglich über 12.000 News von 669 internationalen Medien
East Africa Metals - Deal mit dem größten Goldproduzenten!
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Fonds

Kurs

%

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
DZ Bank
528 Leser
Artikel bewerten:
(0)

DAX: Charttechnisches Ausbruchsniveau auf dem Prüfstand

Werbung

Eine Mitteilung zur TECHNISCHEN ANALYSE der DZ Bank AG

DZ BANK - DAX: Charttechnisches Ausbruchsniveau auf dem Prüfstand

Mit dem Ausbruch aus der mehrwöchigen seitwärts gerichteten Handelsspanne am Montag konnte der deutsche Blue Chip-Index ein charttechnisches Positivsignal generieren. Der Durchbruch über den Widerstandsbereich um 13.210 Punkte hat dem deutschen Aktienmarktbarometer ein weiteres Anschlusspotenzial bis 13.525 Punkte, dem Allzeithoch vom 7. November, eröffnet. Dies gilt, solange die seit dem gestrigen Morgen einsetzenden Gewinnmitnahmen den Index nicht wieder unter sein Ausbruchsniveau um 13.210 Punkte zurückführen.

Nach dem Überwinden des charttechnischen Widerstands um 13.210 Punkte zum Wochenauftakt und dem damit verbundenen kurzfristigen "Befreiungsschlag" konnte der DAX gestern nur unmittelbar nach der Handelseröffnung kurzzeitig weiter zulegen. In der Folge setzten Gewinnmitnahmen ein, die zunächst gleichförmig über den Tag liefen, sich am späten Nachmittag jedoch deutlich ausweiteten.

Mit dem Ausbruch aus der mehrwöchigen seitwärts gerichteten Handelsspanne am Montag konnte der deutsche Blue Chip-Index ein charttechnisches Positivsignal generieren. Der Durchbruch über den Widerstandsbereich um 13.210 Punkte hat dem deutschen Aktienmarktbarometer ein weiteres Anschlusspotenzial bis 13.525 Punkte, dem Allzeithoch vom 7. November, eröffnet. Dies gilt, solange die seit dem gestrigen Morgen einsetzenden Gewinnmitnahmen den Index nicht wieder unter sein Ausbruchsniveau um 13.210 Punkte zurückführen. Man konnte gestern bereits beobachten, wie empfindlich der DAX auf eine nur leicht schwächere Wall Street reagiert. Die charttechnische "pull back"-Toleranz bis 13.210 Punkte hat der Index bereits im gestrigen Intraday-Handel ausgeschöpft. Insofern darf sich der Markt jetzt kaum noch weitere Schwäche erlauben, um seine zum Wochenauftakt erarbeitete gute Ausgangsposition nicht rasch wieder zu preiszugeben.

Ein Wiederabtauchen unter 13.210 Punkte ließe nämlich die Interpretation einer "Bullenfalle" zu. Als Folge könnte der DAX nicht nur in seine "neutrale" Position zurückfallen, sondern nochmals einen markanten Abwärtsimpuls in Richtung seiner 200 Tage-Linie (akt. 12.585 Pkt.) herausbilden. Insofern gilt es jetzt für die Bullen, nachzulegen und den Index nach der gestrigen Schwäche weiter nach oben zu treiben.

Quelle: Tai-Pan Börsensoftware

1. Widerstand 13.400 / 2. Widerstand 13.525

1. Unterstützung 13.210 / 2. Unterstützung 12.850

Zur TECHNISCHEN ANALYSE der DZ Bank AG


Wenn Sie regelmäßig Informationen von der DZ BANK erhalten möchten, so können Sie sich kostenlos zu den verschiedenen Veröffentlichungen rund um Trading und Geldanlage anmelden:

Jetzt Newsletter abonnieren


Die Informationen richten sich ausschließlich an Personen, die ihren Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland haben.

Kontakt

DZ BANK AG
+49(0)69-7447-7035
wertpapiere@dzbank.de
www.dzbank-derivate.de

Kostenloser Wertpapierhandel auf Smartbroker.de
© 2017 DZ Bank
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.