sprite-preloader
Anzeige
Mehr »
Freitag, 20.07.2018 Börsentäglich über 12.000 News von 586 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen

WKN: 514000 ISIN: DE0005140008 Ticker-Symbol: DBK 
Aktie:
Branche
Finanzdienstleistungen
Aktienmarkt
DAX-30
EURO STOXX 50
Prime Standard
DAX International 100
1-Jahres-Chart
DEUTSCHE BANK AG Chart 1 Jahr
1-Woche-Intraday-Chart
DEUTSCHE BANK AG 1-Woche-Intraday-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
10,247
10,287
22:10
10,24
10,268
22:00
09.04.2018 | 13:58
(75 Leser)
Schrift ändern:
(0 Bewertungen)

marktEINBLICKE·Mehr Nachrichten von marktEINBLICKE

So langsam wird es schwer, sich die Namen der Chefs der Deutschen Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008) der vergangenen Jahre zu merken. Jetzt darf also Christian Sewing ran, nachdem der Brite John Cryan in den vergangenen Jahren unglücklich agierte. Dem Markt gefällt die Personalentscheidung. Doch warum nur?

Die meisten Analysten können sich zu Beginn der neuen Woche keinen so rechten Reim darauf machen. Zwar schoss die Deutsche-Bank-Aktie im Montaghandel in der Spitze um mehr als 4 Prozent in die Höhe, auf Analystenseite wurde jedoch eher die Meinung vertreten, dass die großen Baustellen des einstigen deutschen Vorzeigeinstituts nicht mit einer einfachen Personalentscheidung aus dem Weg zu räumen sind. Aus diesem Grund hagelte es weiterhin "Sell"- oder "Neutral"-Ratings für die Aktie der Deutschen Bank.

Den vollständigen Artikel lesen ...

© 2018 marktEINBLICKE