Anzeige
Mehr »
Lynx Broker
Login
Mittwoch, 21.08.2019 Börsentäglich über 12.000 News von 607 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
Zur alten Webversion
24.05.2018 | 18:28
(71 Leser)
(1 Bewertungen)

Am heutigen Donnerstag sah es zunächst so aus, als könne sich der DAX nach dem gestrigen Kurseinbruch stabilisieren. Selbst die psychologisch wichtige 13.000-Punkte-Marke wurde kurzfristig zurückerobert. Am Nachmittag folgte jedoch eine weitere Stimmungseintrübung.

Das war heute los. Im Mittelpunkt stand auch hierzulande wieder einmal US-Präsident Donald Trump. Die Autobranche zittert weiterhin vor möglichen Strafzöllen in den USA. Außerdem wurde der für den 12. Juni in Singapur geplante Gipfel mit Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un abgesagt. Von diesem hatte sich die Weltgemeinschaft eine Entspannung in der seit Jahren schwelenden nordkoreanischen Atom-Frage erhofft.

Das waren die Tops & Flops. Zu den DAX-Titeln, die dem schwachen Gesamtmarktumfeld am besten trotzen konnten, gehörte die Aktie des Gaseherstellers Linde (WKN: A2E4L7 / ISIN: DE000A2E4L75). Diese kletterte zeitweise um rund 2,5 Prozent in die Höhe. Damit wurde die positive Entwicklung der vergangenen Wochen fortgesetzt. Anleger freuen sich offenbar auf die anstehende Fusion mit dem US-Konkurrenten Praxair. Von Unternehmensseite plant man weiterhin, den Deal in der zweiten Jahreshälfte 2018 abzuschließen.

Den vollständigen Artikel lesen ...

© 2018 marktEINBLICKE