Anzeige
Mehr »
Lynx Broker
Login
Mittwoch, 16.10.2019 Börsentäglich über 12.000 News von 613 internationalen Medien
Konkurrenz beeindruckt! Bisher noch unentdeckt von Investoren ist die neue Technologie jetzt marktreif! Aktie vor Neubewertung!
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
19.06.2018 | 11:58
(174 Leser)
(7 Bewertungen)

Viele Anleger können mit Hypoport (WKN: 549336 / ISIN: DE0005493365) nicht anfangen. Ein Fehler, wie ein Blick auf das Geschäftsfeld und die Größe schnell zeigt. Der SDAX-Titel hat sich auf leisen Sohlen zum Milliarden-schweren Fintech-Konzern gemausert.

Am ehesten dürfte Hypoport durch seine Immobilienfinanzierungs-Marke Dr. Klein bekannt sein. Daneben betreibt das Unternehmen den Finanzmarktplatz EUROPACE und zahlreiche Unternehmen im Bereich Versicherungsvermittlung. Nachdem Hypoport im Mai Deutschlands größte unabhängige Immobilienbewertungsgesellschaft auf den Weg brachte, folgt nun eine Akquisition im Bereich Versicherungen.

Im Mai hat Hypoport sämtliche Anteile an der Value AG erworben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Spezialist für Immobilienwertgutachten mit Stammsitz in Berlin und Standorten in Frankfurt, München, Hamburg und Essen beschäftigt mehr als 60 Mitarbeiter. In 2017 hat die Value AG einen Umsatz von mehr als 8 Mio. Euro erwirtschaftet. Mit dem Erwerb der Value AG vervollständigt die Hypoport-Gruppe das Service-Angebot rund um die Immobilienbewertung.

Den vollständigen Artikel lesen ...

© 2018 marktEINBLICKE