sprite-preloader
Anzeige
Mehr »
Samstag, 17.11.2018 Börsentäglich über 12.000 News von 598 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen
02.08.2018 | 14:00
(210 Leser)
Schrift ändern:
(5 Bewertungen)

HSBC·Mehr Nachrichten von HSBC


Jewgeni Ponomarev, Zertifikate-Experte, HSBCJewgeni Ponomarev,
Zertifikate-Experte,

HSBC

Seit der Ölpreis Anfang Juli auf das höchste Niveau seit Ende 2014 geklettert war, konsolidierte er und verlor auf Monatsbasis rund sieben Prozent. Die großen börsennotierten Öl-Unternehmen konnten von dem vorherigen Preisanstieg nur teilweise profitieren, wobei ein Europäer unter ihnen am besten abgeschnitten hat.

Die amerikanischen Ölförderer produzieren wieder reichlich Öl. Nach einer Atempause bei der Ölförderung der vergangenen Wochen, waren die Ölvorräte in der vergangenen Handelswoche überraschend um 3,8 Mio. Barrel gestiegen - Analysten hatten einen Rückgang um 3 Mio. Barrel vorhergesagt. Die hohe US-Ölproduktion könnte anhalten, denn die Anzahl der Fördertürme ist in den vergangenen Wochen kontinuierlich gestiegen. Hinzu kommt eine steigende Förderung aus der OPEC (erdölexportierende Länder) und Russland. Sie hatten sich beim "OPEC+"-Treffen Ende Juni in Wien auf eine Erhöhung um eine Mio. Barrel geeinigt. Das könnte ebenfalls für ein höheres Ölangebot und damit für Druck auf den Ölpreis sorgen.

Im zweiten Quartal konnten die führenden Öl- und Gasmultis vom steigenden Ölpreis profitieren und ihren Gewinn mehr oder weniger steigern. Dazu trugen neben den höheren Preisen auch die deutlichen Kostensenkungen der Unternehmen bei. Allerdings haben nur wenige Firmen die Erwartungen der Analysten erfüllt, eine der erfreulichen Ausnahmen war Total. Der französische Öl- und Gasmulti hat im zweiten Quartal bei der Förderung einen Rekordwert erreicht. Vorstandschef Patrick Pouyanné hat daraufhin die Produktionsprognose für das Gesamtjahr zum zweiten Mal in diesem Jahr angehoben, zumal der Konzern von einer Reihe von Zukäufen profitiert. Pouyanné hat außerdem die Quartalsdividende nach oben geschraubt und seit Jahresanfang für 600 Mio. Dollar Aktien zurückgekauft. Das Unternehmen will innerhalb von drei Jahren bis zu fünf Mrd. Dollar an die Investoren zurückgeben. Nachdem die Aktie zuletzt auf ihr Zehn-Jahres-Hoch geklettert ist, liegt der Börsenwert derzeit bei ca. 148 Mrd. Euro.

Produkte auf Total


Bei Royal Dutch und Exxon Mobil sinkt die Förderung

Hingegen hat das Papier von Royal Dutch Shell nach der Vorlage der Zahlen deutlich nachgegeben und notiert in der Nähe der Mehr-Monats-Tiefs. Das entspricht einer Marktkapitalisierung von 244 Mrd. Euro. Die Öl- und Gasförderung war im zweiten Quartal um sieben Prozent gesunken, weil Unternehmensteile verkauft wurden. Um Anleger bei der Stange zu halten, hat der britisch-niederländische Konzern nun ein Aktienrückkaufprogramm von 25 Mrd. Dollar angekündigt, in dessen Zuge bereits im laufenden Quartal bis zu zwei Mrd. Dollar investiert werden sollen.

Produkte auf Royal Dutch Shell


Wenig begeistert waren Investoren auch von den Ergebnissen des Branchenprimus Exxon Mobil, woraufhin innerhalb von einer Stunde nach der Bekanntgabe 11 Mrd. Dollar Börsenwert vernichtet worden ist. Zuletzt lag dieser bei 345 Mrd. Dollar (rund 294 Mrd. Euro). Die Öl- und Gasförderung war im vergangenen Quartal deutlich gesunken und lag, ebenso wie der Gewinn, merklich unter den Schätzungen der Analysten. Zudem schwächelte das Raffineriegeschäft, da einige Raffinerien aufgrund von Wartungsarbeiten länger als erwartet außer Betrieb waren. Der US-Multi hat zudem die Förderprognose für das Gesamtjahr gesenkt, womit die Produktion unter dem Vorjahresniveau liegen würde. Um gegenzusteuern will der Konzern bis zum Jahr 2025 mehr als 200 Mrd. Dollar in neue Projekte investieren.

Produkte auf Exxon Mobil


Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de.

Quelle: HSBC


Hier geht's zur Homepage von HSBC




Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden. Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden. Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt. Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen. Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Prospekthinweis

Den Basisprospekt, die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über die Internetseite www.hsbc-zertifikate.de.

Lizenzhinweis

"DAX®", "TecDAX®","MDAX®", "VDAX®", "SDAX®", "DivDAX®", "ÖkoDAX®", "Entry Standard Index", "X-DAX®" und "GEX®" sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG. Diese Finanzinstrumente werden von der Deutsche Börse AG nicht gesponsert, gefördert, verkauft oder auf eine andere Art und Weise unterstützt.

Der EURO STOXX 50® ist das geistige Eigentum (inklusive registrierte Marken) der STOXX Limited, Zürich, Schweiz ("STOXX"), der Gruppe Deutsche Börse oder deren Lizenzgeber und wird unter einer Lizenz verwendet. Die Wertpapiere sind weder gefördert noch beworben, vertrieben oder in irgendeiner anderen Weise von STOXX, der Gruppe Deutsche Börse oder von deren Lizenzgebern, Forschungspartnern oder Datenlieferanten unterstützt und STOXX, die Gruppe Deutsche Börse und deren Lizenzgeber, Forschungspartner oder Datenlieferanten übernehmen keinerlei Gewährleistung und schliessen jegliche Haftung (aus fahrlässigem sowie aus anderem Verhalten) diesbezüglich generell aus und im speziellen in Bezug auf jegliche Fehler, Unterlassungen oder Störungen des EURO STOXX 50® oder der darin enthaltenen Daten.

Der STOXX 50® ist das geistige Eigentum (inklusive registrierte Marken) der STOXX Limited, Zürich, Schweiz ("STOXX"), der Gruppe Deutsche Börse oder deren Lizenzgeber und wird unter einer Lizenz verwendet. Die Wertpapiere sind weder gefördert noch beworben, vertrieben oder in irgendeiner anderen Weise von STOXX, der Gruppe Deutsche Börse oder von deren Lizenzgebern, Forschungspartnern oder Datenlieferanten unterstützt und STOXX, die Gruppe Deutsche Börse und deren Lizenzgeber, Forschungspartner oder Datenlieferanten übernehmen keinerlei Gewährleistung und schliessen jegliche Haftung (aus fahrlässigem sowie aus anderem Verhalten) diesbezüglich generell aus und im speziellen in Bezug auf jegliche Fehler, Unterlassungen oder Störungen des STOXX 50® oder der darin enthaltenen Daten.

Der EURO STOXX 50® DVP ist das geistige Eigentum (inklusive registrierte Marken) der STOXX Limited, Zürich, Schweiz ("STOXX"), der Gruppe Deutsche Börse oder deren Lizenzgeber und wird unter einer Lizenz verwendet. Die Wertpapiere sind weder gefördert noch beworben, vertrieben oder in irgendeiner anderen Weise von STOXX, der Gruppe Deutsche Börse oder von deren Lizenzgebern, Forschungspartnern oder Datenlieferanten unterstützt und STOXX, die Gruppe Deutsche Börse und deren Lizenzgeber, Forschungspartner oder Datenlieferanten übernehmen keinerlei Gewährleistung und schliessen jegliche Haftung (aus fahrlässigem sowie aus anderem Verhalten) diesbezüglich generell aus und im speziellen in Bezug auf jegliche Fehler, Unterlassungen oder Störungen des EURO STOXX 50® DVP oder der darin enthaltenen Daten.

Der S&P 500 Index ist ein Produkt von S&P Dow Jones Indices LLC ("SPDJI") und wurde für den Gebrauch durch HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("Lizenznehmer") lizenziert. Standard & Poor's®, S&P® und S&P 500® sind eingetragene Handelsmarken von Standard & Poor's Financial Services LLC ("S&P"), und Dow Jones® ist eine eingetragene Handelsmarke von Dow Jones Trademark Holdings LLC ("Dow Jones"). Diese Handelsmarken wurden für den Gebrauch durch SPDJI lizenziert und für bestimmte Zwecke von dem Lizenznehmer weiterlizenziert. Die Produkte von dem Lizenznehmer werden von SPDJI, Dow Jones, S&P oder ihren jeweiligen verbundenen Gesellschaften weder gesponsert noch indossiert, verkauft oder beworben, und keine dieser Parteien gibt eine Zusicherung in Bezug auf die Ratsamkeit einer Investition in diese/-s Produkt/-e ab und übernimmt auch keine Haftung für Fehler, Auslassungen oder Unterbrechungen des S&P 500 Index.

Herausgeber: HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Königsallee 21/23, 40212 Düsseldorf

© 2018 HSBC