sprite-preloader
Anzeige
Mehr »
Montag, 10.12.2018 Börsentäglich über 12.000 News von 600 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen

WKN: 578560 ISIN: DE0005785604 Ticker-Symbol: FRE 
Aktie:
Branche
Gesundheitswesen
Aktienmarkt
Prime Standard
DAX-30
DAX International 100
EURO STOXX 50
1-Jahres-Chart
FRESENIUS SE & CO KGAA Chart 1 Jahr
1-Woche-Intraday-Chart
FRESENIUS SE & CO KGAA 1-Woche-Intraday-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
40,831
40,849
13:44
40,82
40,84
13:44
08.12.2018 | 07:58
(4.539 Leser)
Schrift ändern:
(21 Bewertungen)

marktEINBLICKE·Mehr Nachrichten von marktEINBLICKE

Am Donnerstag verlor die Fresenius-Aktie (WKN: 578560 / ISIN: DE0005785604) knapp 6 Prozent an Wert. Schuld war das insgesamt sehr turbulente Börsenumfeld infolge der Sorgen vor einer Eskalation des chinesisch-amerikanischen Handelsstreits. Doch am Freitag kam es für die Anteilsscheine des Gesundheitskonzerns richtig knüppeldick. Fresenius stellte die Mittelfristziele infrage. Doch gerade mit dem jüngsten Kurssturz sollte sich eine Einstiegsgelegenheit ergeben haben.

Für die Fresenius-Aktie ging es am Freitag in einem die meiste Zeit des Tages positiven Marktumfeld prozentual zweistellig nach unten. Schuld war die Unternehmensnachricht, wonach man auf Basis der derzeitigen Erwartungen für die Geschäftsjahre 2018 und 2019 nicht mehr damit rechnen würde, die anspruchsvollen Mittelfristziele für 2020 zu erreichen. So weit, so gut.

Den vollständigen Artikel lesen ...

© 2018 marktEINBLICKE