Anzeige
Mehr »
Lynx Broker
Login
Samstag, 19.10.2019 Börsentäglich über 12.000 News von 614 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche

WKN: 623100 ISIN: DE0006231004 Ticker-Symbol: IFX 
Xetra
18.10.19
17:35 Uhr
16,292 Euro
-0,172
-1,04 %
1-Jahres-Chart
INFINEON TECHNOLOGIES AG Chart 1 Jahr
5-Tage-Chart
INFINEON TECHNOLOGIES AG 5-Tage-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
16,240
16,330
12:37
16,250
16,300
18.10.
27.03.2019 | 18:28
(46 Leser)
(0 Bewertungen)

Nach einem schwachen Handelsauftakt drehte der DAX am heutigen Mittwoch zeitweise in die Gewinnzone. Die Stimmungsaufhellung war jedoch nur von kurzer Dauer.

Das war heute los. Schlechte Unternehmensnachrichten drückten das wichtigste deutsche Börsenbarometer im späten Handel erneut in die Verlustzone. Dabei wartete vor allem der Halbleiterkonzern Infineon mit einer negativen Überraschung auf. Darüber hinaus wurden hierzulande die Brexit-Diskussionen im Vorfeld wichtiger Abstimmungen im britischen Parlament verfolgt, was nicht gerade zu einer Beruhigung am Markt führte.

Das waren die Tops & Flops. Im DAX gehörte Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000) trotz allem zu den Tagesgewinnern. Die Aktie des Stuttgarter Autobauers legte zeitweise rund 2,5 Prozent an Wert zu. Für das zwischenzeitliche Stimmungshoch hatte vor allem ein Bericht der "Financial Times" gesorgt, wonach die Schwaben kurz vor dem Verkauf der Hälfte ihrer Kleinwagentochter Smart an den chinesischen Daimler-Großaktionär Geely (WKN: A1CS02 / ISIN: US36847Q1031) stehen würden.

Den vollständigen Artikel lesen ...

© 2019 marktEINBLICKE