Anzeige
Mehr »
Lynx Broker
Login
Montag, 21.10.2019 Börsentäglich über 12.000 News von 614 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche

WKN: 750000 ISIN: DE0007500001 Ticker-Symbol: TKA 
Xetra
21.10.19
17:35 Uhr
13,220 Euro
+0,225
+1,73 %
1-Jahres-Chart
THYSSENKRUPP AG Chart 1 Jahr
5-Tage-Chart
THYSSENKRUPP AG 5-Tage-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
13,225
13,260
19:16
13,205
13,245
19:09
17.05.2019 | 18:28
(331 Leser)
(2 Bewertungen)

Nach der Kurserholung der vergangenen Tage nahmen DAX-Anleger am heutigen Freitag einige Gewinne mit.

Das war heute los. Nun machte es die US-Regierung offiziell: Die Strafzölle auf US-Autoimporte werden um bis zu sechs Monate verschoben. Allerdings blieb der große Jubel unter den Autowerten hierzulande aus. Schließlich bedeutet dies, dass auch die Unsicherheit, ob denn die Zölle kommen werden oder nicht, möglicherweise für weitere sechs Monate anhalten wird.

Zudem könnte der vonseiten der USA geforderte Preis für einen Verzicht auf die Autozölle, wie eine selbstauferlegte Verpflichtung der EU, die Autoexporte in die USA einzuschränken, zu hoch sein. Der Handelsstreit könnte eskalieren, ähnlich wie der US-Handelskonflikt mit China.

Das waren die Tops & Flops. Trotz des lange Zeit schwachen Gesamtmarktumfelds konnten sich im DAX einige Werte positiv hervortun. Die adidas-Aktie (WKN: A1EWWW / ISIN: DE000A1EWWW0) gehörte mit einem zwischenzeitlichen Kursplus von etwas mehr als 1 Prozent zur Indexspitzengruppe. Anleger fragen sich derzeit, wann Europas größter Sportartikelhersteller seine Rekordjagd fortsetzen wird, nachdem die allgemeinen Marktturbulenzen im Zuge der Eskalation des Handelsstreits zwischen China und den USA den Höhenflug der adidas-Aktie unterbrochen hatten.

Den vollständigen Artikel lesen ...

© 2019 marktEINBLICKE