sprite-preloader
Anzeige
Mehr »
Mittwoch, 17.07.2019 Börsentäglich über 12.000 News von 614 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Passende Knock-Outs zu Ihrer Suchanfrage (Anzeige)
Erweiterte
Suche
lynx
Ad hoc-Mitteilungen
13.07.2019 | 07:58
(27 Leser)
Schrift ändern:
(0 Bewertungen)

marktEINBLICKE·Mehr Nachrichten von marktEINBLICKE

Fusionen und Übernahmen sind angesichts der Geldschwemme im Markt seit Jahren im Aufwind. Zuletzt machten die Finanzinvestoren Bain Capital und Carlyle mit einem Gebot für Osram auf sich aufmerksam. Doch das ist nur die Spitze des Eisbergs. Anleger können von solchen Deals profitieren, wenn sie von Anfang an bei entsprechenden Kandidaten engagiert sind. Ein Zertifikat stellt hier eine interessante Möglichkeit dar, um auf mehrere M&A-Aspiranten zu setzen.

Billiges Geld
Im Jahr 2018 wurden einer Studie von JP Morgen zufolge weltweit Fusionen und Übernahmen im Wert von 4,1 Billionen US-Dollar angekündigt. Das Geschäft mit Fusionen und Akquisitionen hat also Hochkonjunktur. Das verwundert nicht, denn in der Eurozone bleiben die Zinsen bis auf weiteres im Bereich der Inexistenz. In den USA spricht man inzwischen von einer Zinswende zugunsten wieder günstigerer Zinsen. In diesem Umfeld sind Investoren stets auf der Suche nach rentablen Investments. So sammelte das US-Beteiligungsunternehmen Blackstone jüngst mehr als 22 Mrd. US-Dollar für einen Buy-out-Fonds ein.

Aber auch Unternehmen sind aktiv und nutzen die günstigen Finanzierungsbedingungen, um ihr Geschäft auszubauen. Ein Zukauf bringt neue Produkte und den Zugang zu neuen Märkten. Gleichzeitig kann über Synergien Kosten gespart werden. Um die Anteilseigner von einer Übernahme zu überzeugen werden häufig hohe Prämien bezahlt. Sehr zur Freude von Altanlegern.

Chemie und Life Sciences
Die Fusionen und Übernahmen sind in allen Sektoren zu finden. Das erste Halbjahr war dabei besonders im Bereich Chemie und Life Sciences spannend. Das Volumen der in den ersten sechs Monaten 2019 angekündigten Deals beträgt 385 Mrd. US-Dollar. Im Vergleich zum Vorjahr (238 Mrd. Dollar) ist dies eine Steigerung um 62 Prozent. Diese Zunahme ist insbesondere auf mehrere Blockbuster-Deals zurückzuführen. Allein die Life Sciences-Branche verzeichnete fünf Transaktionen mit einem Volumen von jeweils mehr als 10 Mrd. US-Dollar. Die stärksten M&A-Aktivitäten sind laut einer KPMG-Analyse nach wie vor in den USA und in China zu verzeichnen.

Den vollständigen Artikel lesen ...

© 2019 marktEINBLICKE

FN Beta