Anzeige
Mehr »
Lynx Broker
Login
Samstag, 21.09.2019 Börsentäglich über 12.000 News von 610 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche

WKN: 623100 ISIN: DE0006231004 Ticker-Symbol: IFX 
Xetra
20.09.19
17:35 Uhr
17,426 Euro
-0,664
-3,67 %
1-Jahres-Chart
INFINEON TECHNOLOGIES AG Chart 1 Jahr
5-Tage-Chart
INFINEON TECHNOLOGIES AG 5-Tage-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
17,196
17,296
20.09.
17,216
17,316
20.09.
21.08.2019 | 09:28
(646 Leser)
(2 Bewertungen)

Bei Infineon (WKN: 623100 / ISIN: DE0006231004) wurden zuletzt einige personelle Entscheidungen getroffen. Am 6. August meldete der DAX-Konzern, dass Dr. Wolfgang Eder, langjähriger Konzernchef des österreichischen Technologiekonzerns voestalpine, den Aufsichtsratsvorsitz übernimmt.

Außerdem wurde beschlossen, dass der Vorstandsvorsitzende von Infineon, Dr. Reinhard Ploss, das Unternehmen bis Ende 2022 weiter führt. Zumindest hinsichtlich der Unternehmensführung herrscht jetzt schon Klarheit. In einigen anderen Punkten muss Infineon dagegen mit ungelösten Fragen fertig werden.

Derzeit steht die Halbleiterindustrie ganz besonders im Fokus, wenn es um die Auswirkungen des Handelsstreits zwischen China und den USA geht. Einige Branchenvertreter hatten die Handelsstreitigkeiten für eine enttäuschende Geschäftsentwicklung und einen eingetrübten Ausblick verantwortlich gemacht.

Neben einer infolge des Handelsstreits drohenden Konjunkturabkühlung sind es auch die Handelsbeschränkungen gegenüber dem chinesischen Konzern Huawei, die die Chipindustrie treffen. Entsprechend sorgte der Wechsel zwischen Entspannungstendenzen und einer Verschärfung im Handelsstreit jüngst für teilweise heftige Bewegungen der Infineon-Aktie.

Den vollständigen Artikel lesen ...

© 2019 marktEINBLICKE