Anzeige
Mehr »
Lynx Broker
Login
Donnerstag, 24.10.2019 Börsentäglich über 12.000 News von 614 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche

WKN: ENAG99 ISIN: DE000ENAG999 Ticker-Symbol: EOAN 
Xetra
23.10.19
17:35 Uhr
8,923 Euro
+0,046
+0,52 %
1-Jahres-Chart
E.ON SE Chart 1 Jahr
5-Tage-Chart
E.ON SE 5-Tage-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
8,920
8,970
23.10.
8,940
8,973
23.10.
20.09.2019 | 18:28
(928 Leser)
(3 Bewertungen)

Nachdem die Woche infolge der Drohnenangriffe auf eine Ölraffinerie in Saudi-Arabien und der Verwerfungen an den Rohölmärkten turbulent begonnen hatte, ging es vergleichsweise ruhig ins Wochenende.

Das war heute los. Am heutigen Freitag zeigte sich der DAX nur wenig bewegt. Dabei ging es einmal mehr darum, die am Mittwoch erfolgte Leitzinssenkung der Fed zu analysieren. Noch interessanter waren jedoch die Marktspekulationen, ob in naher Zukunft weitere Zinsschritte folgen könnten. Der Umstand, dass die Börsen wenig euphorisch auf die jüngsten Maßnahmen der US-Notenbank regierten spricht dafür, dass Anleger offenbar enttäuscht sind, dass die US-Notenbanker rund um ihren Chef Jerome Powell keine stärkeren Signale in Richtung weiterer Zinssenkungen ausgesendet haben.

Das waren die Tops & Flops. Im DAX konnte unter anderem RWE (WKN: 703712 / ISIN: DE0007037129) überzeugen. Die Aktie des Energiekonzerns kletterte zeitweise um knapp 3 Prozent in die Höhe. RWE kamen einige positive Analystenkommentare zugute. Außerdem meldete E.ON (WKN: ENAG99 / ISIN: DE000ENAG999) bereits gestern den Erwerb der innogy-Anteile von RWE, nachdem die EU-Kommission einen Tag zuvor den Weg für den Deal freigemacht hatte.

Den vollständigen Artikel lesen ...

© 2019 marktEINBLICKE