Anzeige
Mehr »
Lynx Broker
Login
Mittwoch, 20.11.2019 Börsentäglich über 12.000 News von 616 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche

WKN: 710000 ISIN: DE0007100000 Ticker-Symbol: DAI 
Xetra
20.11.19
17:35 Uhr
50,10 Euro
-0,06
-0,12 %
1-Jahres-Chart
DAIMLER AG Chart 1 Jahr
5-Tage-Chart
DAIMLER AG 5-Tage-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
49,965
50,02
20:36
49,915
49,970
20:35
onemarkets Blog
1.366 Leser
Artikel bewerten:
(8)

Tagesausblick für 24.10.: DAX steigt auf 12.800 Punkte. EZB, BASF, Daimler und LH im Fokus!

Richard PfadenhauerRichard Pfadenhauer,
HypoVereinsbank onemarkets

Schwache Wirtschaftszahlen und durchwachsene Unternehmenszahlen bremsen die Kauffreude der Anleger aktuell etwas. Zwar griffen die Käufer nach der schwachen Markteröffnung gleich zu. Im Bereich von 12.800 Punkten im DAX wird die Luft jedoch weiterhin dünn. Morgen steht die EZB-Zinsentscheidung an. Möglicherweise gibt sie und die anschließende Pressekonferenz mit EZB-Präsident Mario Draghi den Aktienmärkten Impulse.

Am Anleihenmarkt gaben die Renditen erneut etwas nach. So sank die Rendite 10-jähriger Bundesanleihen auf minus 0,40 Prozent. Bei den Edelmetallen blieb es bei Gold und Silber ruhig. Platin schoss derweil um 25 US-Dollar auf 925 US-Dollar nach oben. Der Ölpreis zeigte sich derweil etwas fester und nähert sich dem Monatshoch von 60,7 US-Dollar pro Barrel Brent Crude Oil.

Unternehmen im Fokus

Carl Zeiss Meditec gab nach einer Gewinnwarnung zeitweise zweistellig ab. Die Deutsche Lufthansa setzte den Höhenflug der vergangenen Tage fort. Dabei half erneut der moderate Ölpreis. Covestro und Gerresheimer profitierten von positiven Analystenkommentaren. Schwache Zahlen von Texas Instruments setzten dem gesamten Sektor und damit auch Infineon heute zu. Siltronic bestätigte heute den Ausbruch über die Widerstandsmarke von EUR 73,25. Morgen kommen Zahlen. Die ThyssenKrupp-Stiftung ist gegen den Komplettverkauf der Aufzugssparte. Die Aktie zeigte sich heute dennoch fester.

Apple markierte heute ein neues Allzeithoch. Boeing trotzt den 737Max-Problemen und dem Gewinnrückgang. Die Aktie zählte heute zu den stärksten Werten im S&P500 Index. Snap meldete zwar starke Zahlen. Der verhaltene Ausblick kam bei Anlegern jedoch nicht gut an. Unter den Branchenbarometern fiel heute der BANG-Index mit vier Goldminenaktien sowie der Stoxx Europe 600 Oil & Gas mit überdurchschnittlichen Kursgewinnen auf.

Morgen melden unter anderem Aixtron, AstraZeneca, BASF, Ceconomy, Daimler, Intel, Siltronic, Vossloh und Wacker Chemie (finale) Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal. Zudem geht der Autogipfel weiter. Damit rücken die Autobauer BMW, Daimler und VW in den Fokus.

Wichtige Termine

  • Deutschland - Markit Einkaufsmanagerindex Deutschland (Industrie, Service, Composite) für Oktober,
  • Europa: EZB-Zinssitzung - Zinsentscheid (13:45) - PK mit EZB-Präsident Draghi (14:30)
  • Europa - Markit Einkaufsmanagerindex Euro-Zone (Industrie, Service, Composite) für Oktober
  • USA - Auftragseingang Langlebige Güter, September
  • USA - Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 19.Oktober
  • USA - Eigenheimabsatz, September

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 12.800/12.860/13.180 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.300/12.500/12.600 Punkte

Nach einer schwachen Eröffnung meldeten sich die Bullen und trieben den DAX bis Handelsschluss auf 12.800 Punkte. Aus technischer Sicht besteht weiter Luft bis 12.860 Punkte. Das Aufwärtsmomentum hat jedoch spürbar nachgelassen. Unterstützung findet der Index weiterhin im Bereich von 12.500/12.600 Punkten. Ein nachhaltiger Trend zeichnet sich erst bei Ausbruch aus der 12.500/12.860 Punkterange ab.

DAX in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 09.07.2019 - 23.10.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 24.10.2014 - 23.10.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroUntere Knock-out Barriere in Pkt.Obere Knock-out Barriere in Pkt.Finaler Bewertungstag
DAXHX90E03,3011.20013.10019.12.2019
DAXHX8GUW1,6510.50012.90019.12.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 23.10.2019; 17:42 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 24.10.: DAX steigt auf 12.800 Punkte. EZB, BASF, Daimler und LH im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

© 2019 HVB onemarkets