Anzeige
Mehr »
Login
Sonntag, 05.07.2020 Börsentäglich über 12.000 News von 632 internationalen Medien
DIE GOLDAKTIE des Jahres: Weitere Kurs-Explosion nach dieser spektakuläre NEWS am Freitag?
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche

WKN: 882017 ISIN: CA13321L1085 Ticker-Symbol: CJ6 
Tradegate
03.07.20
17:45 Uhr
9,213 Euro
+0,205
+2,28 %
Branche
Rohstoffe
Aktienmarkt
S&P/TSX 60
1-Jahres-Chart
CAMECO CORPORATION Chart 1 Jahr
5-Tage-Chart
CAMECO CORPORATION 5-Tage-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
9,0949,24004.07.
9,0969,17203.07.
Jörg Schulte
4.937 Leser
Artikel bewerten:
(20)

Uranpreis ausgebrochen! Uranium Energy Corp im Fokus!: Uranpreis - nach langer Seitwärtsbewegung endlich der Ausbruch! Uranium Energy produktionsbereit!

Anzeige / Werbung

Die Entwicklung des Uranpreises war in den vergangenen Jahren eher unspektakulär! Auf niedrigem Niveau ging es eine gefühlte Ewigkeit seitwärts, bis jetzt, wo scheinbar richtig die Post abgeht!

Nach einer zweijährigen Seitwärtsbewegung in einer Range zwischen 20,- und 25,- USD je Pfund U3O8 ging es im vergangenen Jahr in Richtung 30,- USD hoch. Doch die Freude währte nicht lange, da der Preis wieder unter 25,- USD fiel. Seit Mitte März hingegen scheint der Uranpreis nur noch die Richtung nach oben zu kennen und schnellte von rund 24,- USD auf mittlerweile 32,40 USD je Pfund Uran nach oben. Und dieser rund 35 % Anstieg kommt nicht von ungefähr, sondern daher, da sich die zugrundeliegenden Fundamentaldaten sowohl am Spot- als auch am Terminmarkt deutlich verbessert haben.So haben z.B. die Versorger mit auslaufenden Verträgen zu kämpfen, und das Versorgungsdefizit zwischen den Primärminen und dem Reaktorbedarf wächst auf ein mittlerweile nicht mehr tragbares Niveau an, wobei Produktionseinschränkungen und Projektaufschübe die Industrie zusätzlich belasten. Bereits im vergangenen Jahr wurden große Uranminen wie z.B. die "McArthur River-Mine" von Cameco stillgelegt, und auch Kazatomprom fährt die Produktion in mehreren Schritten deutlich zurück. In der derzeitigen Corona-Krise wurden bereits weitere Minen komplett stillgelegt. Derzeit wird rund 50 % weniger Uranproduziert als noch im vergangenen Jahr!

Das durch die Produktionsverknappung herbeigeführte und weiter anwachsende Defizit muss derzeit über den Spotmarkt zugekauft werden, um die Uran-Vertragslieferungen zu erfüllen, was den Preis ebenfalls beflügelt. Viele der derzeitigen langfristigen Lieferverträge sind zu höheren Preisen, zwischen 40,- und 70,- USD je Pfund Uran. abgeschlossen worden. Uranproduzenten werden allerdings keine neuen, langfristigen Verträge zu den derzeit viel zu niedrigen und unwirtschaftlichen Preisen abschließen.

US-Regierung unterstützt einheimische Produzenten!

Zusätzlichen Rückenwind erwarten Marktbeobachter durch die Verhandlung neuer Lieferverträge und der "Section 232". Auf deren Anraten der Petition and Nuclear Fuel Working Group soll die USA strategische Uranressourcen aufbauen. Dem Rat folgte die Regierung und hat ein Investitionsprogramm von zunächst 150 Mio. USD jährlich aufgelegt, um die eigene Uranproduktion zu fördern. Das Programm ist zunächst auf 10 Jahre ausgelegt, was eine Investition in die Uranförderung von 1,5 Mrd. USD bedeutet.

Offiziell heißt es dazu aus Regierungskreisen: "Die Einrichtung einer Uranreserve bietet die Gewähr für die Verfügbarkeit von Uran im Fall einer Marktstörung und unterstützt die strategischen Fähigkeiten der USA im Bereich des Brennstoffkreislaufs. Diese Aktion befasst sich mit den unmittelbaren Herausforderungen bei der Produktion von einheimischem Uran und spiegelt die Prioritäten der Kernbrennstoff-Arbeitsgruppe ("NFWG") der Regierung wider. Die "NFWG" wird weiterhin Fragen im Zusammenhang mit der Uranversorgungskette und der Brennstoffversorgung bewerten." Quelle: Uranium Energy Corp.

Der Aufbau einer Uranreserve wird es den einheimischen Uranunternehmen wie etwa Uranium Energy (ISIN: US9168961038 / NYSE American: UEC) ermöglichen, seine Produktion wieder aufzunehmen. Kritiker mahnen bereits, dass die 150 Mio. USD Förderung pro Jahr nicht reichen würden und fordern eine deutliche Aufstockung!

Angebot und Nachfrage dominieren den Preis! Nachfrage höher als das Angebot!

Doch noch einmal zurück, zu den derzeitigen Fundamentaldaten des Uranangebotes und seiner Nachfrage: Auf eine Nachfrage von mehr als 192 Millionen Pfund U3O8 und einer Primärproduktion von rund 136 Millionen Pfund U3O8 aus primärer Minenproduktion ist der Markt auf ein sekundäres Angebot (Lagerbeständen) angewiesen, um nicht zu kollabieren. Doch erste Stimmen werden laut, dass der Sekundärmarkt bald schon aufgebraucht sei!Auch die World Nuclear Association veröffentlichte auf ihrem Symposium im September 2019 in ihrem halbjährlichen Bericht erstmals seit Fukushima wieder diverse Szenarien für eine spürbar steigende Nachfrage!

Klimawandel ohne Atomstrom nicht möglich!

Da der Klimawandel ganz oben auf der globalen Bühne steht, sollte man wissen, dass Kernenergie eine entscheidende Rolle bei der Lösung des Problems spielen wird. Ob es einem nun gefällt oder nicht, es ist derzeit die einzige Quelle für CO2-freien, kostengünstigen und zuverlässigen Strom. Er ist nicht wie Wind und Sonne periodisch.

Auch immer mehr Anti-Atom-Umweltschützer und Vordenker werden pro-atomar und stellen fest, dass dies eine der einzigen pragmatischen Lösungen für die Klimakrise ist. Nehmen wir als Beispiel die deutsche Energiewende oder gescheiterte Energiepolitik. Die 160 Milliarden Euro Investitionen in "grüne Energie" und die Stilllegung von Kernkraftwerken hat zu keinen Fortschritten bei der Reduzierung der CO2-Emissionen geführt, dafür aber zu höheren Stromkosten und der Abhängigkeit von verschmutzter Braunkohle und russischem Erdgas.Auf der anderen Seite der Grenze in Frankreich, wo etwa 72 % des Stroms aus Kernkraft gewonnen wird, sieht das anders aus. Pro kW werden rund 10 % weniger Kohlendioxid als in Deutschland emittiert, und das bei rund 50 % günstigeren Stromkosten.

Die besten Uranaktien versprechen Vervielfachungs-Potenzial! Uranium Energy Corp. gehört zu den besten!

Eine der besten Uranaktien ist unserer Meinung nach Uranium Energy (ISIN: US9168961038 / NYSE American: UEC)! Das Unternehmen besticht durch seine extrem starke Projektpipeline, die sich wie ein Hebel auf den Uranpreis auswirken sollte!Der frühere Uranproduzent, der die eigene Produktion aufgrund der niedrigen Preise eingestellt hat, nutzte allerdings die vergangenen Jahre, um sich gezielt noch deutlich stärker zu positionieren. Statt früher, als man nur das "Palangana"-Projekt hatte kann Uranium Energy (ISIN: US9168961038 / NYSE American: UEC) heute schon vier Projekte vorweisen, die man gleichzeitig ausbeuten und damit seine eigene Verarbeitungsanlage "Hobson" entsprechend auslasten kann.

Zusammen mit dem "Reno Creek"-Projekt, das ebenfalls bereits voll lizenziert ist, besitzt das Unternehmen mehr als 100 Millionen Pfund U3O8. Quasi umsonst bekommen Investoren noch ein hochgradiges Vanadium-Projekt sowie die Möglichkeit einer Produktionsverdopplung von 2 auf 4 Mio. U3O8.Einen weiteren genialen Coup gelang dem Team um den Vorzeigeunternehmer Amir Adnani, als man sich für kleines Geld ein sehr weit fortgeschrittenes Titan-Projekt sicherte, das erhebliches Zukunftspotenzial besitzt, aber in der Unternehmensbewertung noch nicht berücksichtigt wird.

Uranium Energy (ISIN: US9168961038 / NYSE American: UEC) kombiniert alle zu erwartenden Vorteile aus einem bevorstehenden Angebotsdefizit auf dem Uranmarkt, einer kostengünstigen Abbau-Methode, zentral gelegenen Verarbeitungsanlagen und einem uranfreundlichen Umfeld. Nach einem sechsjährigen Genehmigungsmarathon konnte sich Uranium Energy (ISIN: US9168961038 / NYSE American: UEC) im vergangenen Jahr über die letzte große Genehmigungsphase für sein "Burke Hollow"-Projekt durch den Erhalt der Lizenz für radioaktive Stoffe von der "Texas Commission on Environmental Quality" freuen.

Mit dieser Genehmigung war dann auch der Weg für die Entwicklungsbohrung des ersten Produktionsbohrfeldes geebnet. Der daraufhin erstellte Bohrplan beinhaltete rund 20 Löcher, um die nur leicht bebohrten Bereiche für eine optimale Gestaltung des Monitorschachtes und die Installation von 120 Monitorschächten abzugrenzen.Zu "Burke Hollow" sollte man noch wissen, dass sich sein riesiger Uranerz-Körper über rund 5 Meilen erstreckt. Bis heute wurde ein 2,4 Meilen langer mineralisierter Trend definiert, der das anfängliche Produktionsgebiet bilden wird. "Burke Hollow" wird als Teil der "Hub-and-Spoke"-Strategie des Unternehmens entwickelt, die auf die kostengünstige "In-situ"-Uran-Rückgewinnung ausgerichtet ist, wobei die Endverarbeitung in der unternehmenseigenen nahegelegenen und vollständig genehmigten "Hobson"-Anlage stattfinden wird.

Durch die Konsolidierung der Lagerstätten "Reno Creek" und "North Reno Creek" in einem kombinierten NI 43-101 Ressourcenbericht wurde eine "gemessene und angezeigte" Mineralressource von 26 Millionen Pfund Uran mit einem gewichteten Durchschnittsgehalt von 0,041% U3O8 mit 32 Millionen Tonnen und eine "abgeleitete" Minealressource von 1,49 Millionen Pfund U3O8 mit einem gewichteten Durchschnittsgehalt von 0,039% U3O8 mit 1,92 Millionen Tonnen ermittelt.

Um das Projekt weiter voranzutreiben hat Uranium Energy (ISIN: US9168961038 / NYSE American: UEC)eine unabhängige "Preliminary Feasibility Study" ("PFS") in Auftrag gegeben, um den einen möglichen Bau zu beschleunigen. "Reno Creek" stellt damit das derzeit größte zugelassene "ISR"-Projekt dar, das sich kurz vor Baubeginn befindet.

Zudem war Uranium Energy (ISIN: US9168961038 / NYSE American: UEC) maßgeblich an der Gründung der Uranium Royalty Corp. beteiligt und ist mit einem Anteil von rund 34 % deren größter Einzelaktionär. Damit ist Uranium Energy (ISIN: US9168961038 / NYSE American: UEC) gleichermaßen größter Investor und strategischer Partner der in London notierten Yellow Cake PLC. Gegen Ende 2019 legte Uranium Royalty Corp. ein gelungenes Börsendebüt hin und arbeitet fortan weiter einem erfolgreichem Lizenz- und Streaming-Geschäftsmodell, wie wir es aus dem Edelmetallbereich kennen.

Gut finanziert kann das Unternehmen seine Aktivitäten fortsetzen und sich auch weiterhin auf den Ausbau seiner Ressourcenbasis, die Risikoreduzierung und die Weiterentwicklung der Projekte in Richtung Produktion widmen und bei weiter steigenden Uranpreisen auch die Produktion seiner Anlagen sehr schnell hochfahren!Uranium Energy (ISIN: US9168961038 / NYSE American: UEC) notiert derzeit auf einem Niveau von Anfang 2016, ähnlich wie der Uranpreis. Allerdings hat sich bei Uranium Energy (ISIN: US9168961038 / NYSE American: UEC) in den vergangenen Jahren einiges getan, was eine deutlich höhere Bewertung rechtfertigt.

So sehen es auch die Analysten, die Uranium Energy (ISIN: US9168961038 / NYSE American: UEC)bewerten. H.C. Wainwright sieht den fairen Wert der Aktie bei 3,50 USD. Roth Capital und Eigtht Capital halten ebenfalls Kursziele von 3,20 und 3,40 USD mittelfristig für möglich. Das entspricht dem Kursniveau, das zuletzt im Januar 2012 erreicht wurde, als der Uranpreis bei rund 40,- USD je Pfund U3O8 stand. Während der Uranpreis nicht einmal 25 % steigen muss um dieses Niveau zu erreichen, muss sich Uranium Energy (ISIN: US9168961038 / NYSE American: UEC) mehr als verdreifachen, um an das Kursniveau von damals zu gelangen. Das zeigt einmal mehr die eklatante Unterbewertung dieser Uranperle!

Da Uranium Energy (ISIN: US9168961038 / NYSE American: UEC) seinen Aktionären noch sehr viel Mehr zu bieten hat, werden wir das Unternehmen in einem Folgebericht noch genauer vorstellen!

Viele Grüße und maximalen Erfolg bei Ihren Investments! Ihr JS Research-Team

Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research UG (haftungsbeschränkt) vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research UG (haftungsbeschränkt) für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist - mit teils erheblichen - Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research UG (haftungsbeschränkt) veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Uranium Energy zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Uranium Energy und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Bluestone Resources einzugehen. II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Uranium Energy und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Uranium Energy im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research UG (haftungsbeschränkt) ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens Aktien von Uranium Energy halten und weiterhin jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken. Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

CA13321L1085, US9168961038, CA2483561072

Disclaimer:
Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. ABC New Media hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen von ABC New Media und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion von ABC New Media an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von ABC New Media und deren Mitarbeiter wider. (Ausführlicher Disclaimer)
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.