Anzeige
Mehr »
Login
Donnerstag, 22.10.2020 Börsentäglich über 12.000 News von 649 internationalen Medien
Taat Lifestyle spannt den weltweiten Schirm auf! Milliardenpotential geschützt!
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche

WKN: A0YJQ2 ISIN: US0846707026 Ticker-Symbol: BRYN 
Tradegate
21.10.20
21:56 Uhr
177,46 Euro
-0,14
-0,08 %
1-Jahres-Chart
BERKSHIRE HATHAWAY INC CL B Chart 1 Jahr
5-Tage-Chart
BERKSHIRE HATHAWAY INC CL B 5-Tage-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
176,62178,0621.10.
176,44177,8421.10.
marktEINBLICKE
547 Leser
Artikel bewerten:
(2)

Krisenzeiten: Gute Anlegertipps von Warren Buffett & Co.

Auch die Portfolios bekannter Investoren wie Warren Buffet, Ray Dalio oder Carl Icahn wurden von der Wucht der Corona-Krise getroffen. Sie können solche sogenannten "Schwarzen Schwäne" genauso wenig vorhersagen wie Kleinanleger. Sie behaupten aber auch nicht, dass sie es könnten. Was sie jedoch besonders gut können, ist Ruhe zu bewahren. Ihre Erfahrung lehrt sie, dass solche Phasen vorbeiziehen und sogar interessante Gelegenheiten für die Zukunft bereithalten.

Premiere für Berkshire Hathaway

Jedes Jahr strömen zehntausende Investoren in Richtung Omaha, Nebraska in den USA. Im Frühjahr wird es Zeit für das "Woodstock des Kapitalismus". Die Rede ist von der Hauptversammlung der Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway. Hinter diesem Unternehmen steht die US-Investorenlegende Warren Buffett.

In diesem Jahr musste die Veranstaltung, die von mehr als 40.000 Menschen besucht wird, zum ersten Mal virtuell ausgetragen werden. Schuld daran ist das Coronavirus. Die Schutzmaßnahmen verhindern weltweit die Austragung von Großveranstaltungen. Für die USA mit mehr als 1 Millionen bestätigten COVID-19-Fällen der Mittelpunkt der Pandemie gilt diese Vorsichtsmaßnahme erst recht. So konnte Warren Buffet nur per Live-Stream zu seinen Fans in der Investorengemeinde sprechen. Bei der Präsentation und anschließenden Fragerunde war auch Greg Abel vertreten, einer der möglichen Kandidaten auf die Nachfolge Warren Buffetts an der Konzernspitze.

In den vergangenen Jahren erhofften sich Investoren Hinweise darauf, wer am Ende Buffett als Berkshire-CEO beerben würde. In diesem Jahr drehten sich die Aussagen des 89-jährigen "Orakels von Omaha" insbesondere um das Thema Coronavirus. Zumal sich die Investorengemeinde wertvolle Tipps erhoffte, um am besten durch diese auch für Anleger sehr schwierige Zeit zu kommen. Schließlich hat Buffett in den vergangenen Jahrzehnten viele Krisen gesehen.

Häufig hat er diese genutzt, um unterbewertete Aktien in sein Depot aufzunehmen. Der günstige Einstieg ist ein Teil seiner Investmentstrategie. Ein anderer ist der Blick auf Unternehmen, die in ihren jeweiligen Märkten eine starke Stellung haben. Angesichts der Kursstürze infolge der Coronavirus-Pandemie kann sich Buffett nicht über einen Mangel an günstigen Einstiegsgelegenheiten beschweren.

Den vollständigen Artikel lesen ...
BERKSHIRE HATHAWAY-Aktie komplett kostenlos handeln - auf Smartbroker.de
© 2020 marktEINBLICKE
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.