Anzeige
Mehr »
Login
Mittwoch, 27.10.2021 Börsentäglich über 12.000 News von 676 internationalen Medien
Glow LifeTech und die Zulassung des Covid-19-Wundermittels in den USA!
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Fonds

Kurs

%

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
Dow Jones News
506 Leser
Artikel bewerten:
(2)

Auch das noch: Mega-Datenleck in Gastro-Reservierungs-Tool darf Marketing-Digitalisierung in Gastronomie nicht stoppen - Werbetherapeut plädiert massiv für digitales Marketing und beste Digital-Tools für Gastronomie

Dow Jones hat von Pressetext eine Zahlung für die Verbreitung dieser Pressemitteilung über sein Netzwerk erhalten.

Wien (pts013/10.07.2020/10:45) - Jetzt ist es also passiert. Ein Mega-Datenleck 
in einem Gastro-Reservierungssystem in der Schweiz, das von 
Modzero-Cyber-Security-Experten entdeckt wurde. Tausende Daten von Gästen wurden 
geleaked. Das Problem dabei? Nicht die veröffentlichten Namen von Gästen und 
deren Telefonnummern sind das eigentliche Problem, denn mit den abgegebenen 
Reservierungsdaten können zwielichtige Gestalten nicht viel anfangen, sondern 
die jetzt zu befürchtende Panik der Gastronomie vor der Digitalisierung. 
 
"Ich befürchte, viele Gastronomen werden diesen Fall zum Anlass für eine fatale 
und letztendlich auch letale digitale Falschaussage nehmen, nämlich: 'Ich hab's 
doch immer schon gewusst, Internet und digitale Helferlein brauchen wir nicht'." 
Gmeiner präsentiert 3 digitale Systeme (pogastro.com, 2FDZ, Gastfreund), die der 
Gastronomie massiv helfen könnten und plädiert für mehr Eigenwerbung der 
Gastronomen auf allen Kanälen. Dabei hilft auch seine kostenlose 
Marketing-Online-Analyse für Gastronomen und Hoteliers: 
https://www.werbetherapeut.com/gratis-werbecheck 
 
Gastrobranche braucht so schnell als möglich einen Digitalisierungsschub 
 
"Digitalisierung muss durch alle Bereiche in Restaurants und Lokalen gehen, 
damit man vor einer zweiten Corona-Welle gewappnet ist und auch ohne 
Unterbrechung Sitzplatz-Distanzregeln einführen kann oder Abholungen, 
Hauszustellung und mehr anbieten kann. Egal, ob Reservierung mit Corona-Abstand, 
Sitzplatzoptimierung, Verwaltung und natürlich am meisten im Marketing", so die 
Meinung des Werbeexperten und Buchautoren Alois Gmeiner, der als Coach und 
Sparrings-Partner auch die Gastronomie berät und so seine Erfahrungen mit dieser 
Branche hat. 
 
Gmeiner weiter: "Erzkonservativ und kaum von Neuheiten zu bewegen. Gerade in 
Restaurants herrscht noch immer die Meinung: 'Werbung wozu? Leute kommen doch 
eh.' Man wurde bequem und verwöhnt. Aber seit Corona verharrt man in 
Schockstarre und hofft nur, dass es bald von selbst besser wird. Alles Quatsch. 
Hoch den Arsch und neue Wege gehen, sonst hat es sich ein für alle Mal 
ausgeharrt." 
 
Gastro-Booking und Marketing-Top-Tool 1: Pogastro.com ist kostenloses 
Gastro-Gesamtpaket 
 
Kostenlos! Das ist für Gastronomen in Zeiten von Corona ja schon mal gut, aber 
hält Pogastro.com auch, was es verspricht und was Restaurants und Lokal derzeit 
benötigen? Das Ziel ist es, der Gastronomie zu ermöglichen, sich ganz auf ihre 
Gäste zu konzentrieren. Alle anderen Aufgaben sollen vom Pogastro-System 
übernommen werden, das mit einzelnen Modulen aufgebaut ist. So funktioniert das 
Reservierungstool: Über das Plug-In- Reservierungstool auf der Homepage des 
Lokals erfolgt die Tischreservierung mit automatischer Distanzoptimierung, um 
eine möglichst hohe Auslastung für das Lokal zu erreichen. Alles den 
gesetzlichen Bestimmungen entsprechend. Pogastro hat auch die weltweit erste 
kontaktlose Speisekarte über QR-Code entwickelt. 
 
Worin sich Pogastro.com von den Mitbewerbern unterscheidet: Es bietet auch das 
erste und weltweit einzigartige Mikro-Marketing-Tool für die Gastronomie, um 
über ein einfaches Drag'Drop-Interface die täglichen Menüs als echte 
Werbeanzeige auf Facebook, Instagram auf das Handy jedes Nutzers in der Umgebung 
des jeweiligen Lokals aufzuspielen. Für nur einen Euro können so hunderte Views 
und dutzende Klicks generiert werden. Pogastro.com ist in Deutschland, 
Österreich und in der Schweiz für Gastronomen erhältlich und ist kostenlos: 
https://pogastro.com 
 
Gastro-Booking-Tool-Alternative 2: Mit "2FDZ" und digitalem Check-in ins 
Restaurant 
 
2FDZ ist kein reines Gastro-Tool, sondern auch für Geschäfte konzipiert. Man 
zahlt einen Monatsbeitrag und die App soll dem Gastronomen Zeit und Papier 
sparen. Wie funktioniert es? Gäste scannen beim Betreten des Restaurants mit dem 
Smartphone einen QR-Code. Daraufhin öffnet sich auf dem Handy ein Formular, in 
dem alle Daten des Gastes eingegeben werden. Nach dem Besuch im Lokal gibt es 
auch einen Check-out, wo ein zweiter QR-Code vom Gast gescannt werden muss und 
er das Verlassen bestätigt. Problem: Gäste müssen angeleitet und überprüft 
werden, damit alle Daten richtig eingegeben werden. Diese Lösung enthält kaum 
weitere Tools und keine Marketing- oder Werbeunterstützung für den Gastronomen. 
Weitere Erklärungen unter: http://2fdz.info 
 
Gastro-Booking-Tool-Alternative 3: "Gastfreund" bietet Tischreservierung und 
digitale Speisekarte 
 
Ebenfalls kostenpflichtig - mit monatlicher Gebühr für den Gastronomen. Dennoch 
ist Gastfreund eine vielseitige digitale Lösung für die Erfassung von Gästedaten 
nach Corona-Anforderungen, mit Tischreservierung und digitaler Speisekarte. Aber 
auch hier sind keine Marketing-Tools zur Gäste-Erstgewinnung mit dabei, sondern 
nur Tools zum Upselling. So funktioniert's: Über QR-Code oder direkt über 
die digitale Gästemappe des Restaurants können Gäste direkt über ihr eigenes 
Handy die Speisekarte aufrufen, Speisen und Getränke bestellen, einen Tisch 
reservieren und auch die gesetzlich geforderten Gästedaten angeben. Monatliche 
Gebühr für den Wirt! 
 
Wie auch immer die Gastronomie in Zukunft aussehen wird - sie wird digitaler 
werden 
 
Als Marketing-Fachmann und Sparringspartner für die Gastronomie sehe ich keine 
Möglichkeiten für die Gastronomie und Hotellerie, in die guten alten 
Vor-Digitalzeiten zurückzukehren. Bis auf kleine Imbissläden oder Uraltwirte, 
die sich nicht mehr ändern wollen und können, muss sich jeder Gastronomiebetrieb 
aktiv um eine möglichst schnelle Digitalisierung im Marketing und in der Werbung, 
 aber auch in der Verwaltung kümmern. Damit Corona nicht wirklich das endgültige 
Aus bedeutet. 
 
Gratis-Unterstützung für die Gastronomie - auch vom Werbetherapeuten 
 
Auf der Homepage des Werbetherapeuten können sich interessierte Gastronomen, 
Hoteliers, Unternehmer, Freiberufler und Start-ups kostenlos aus vielen Stunden 
Audios und Gratismaterial bedienen https://www. 
Werbetherapeut.com/gratis-download oder die Gratis-Marketing-Online-Analyse 
durchführen: https://www.werbetherapeut.com/gratis-werbecheck 
 
Kontakt und Fragen zu Kreativ-Coaching, Marketing-Sparring und Werbetherapie: 
Der Werbetherapeut 
Tel.: +43 1 33 20 234 
E-Mail: werbetherapeut@chello.at 
Web: https://www.werbetherapeut.com 
 
(Ende) 
 
Aussender: Der Werbetherapeut 
Ansprechpartner: Alois Gmeiner 
Tel.: +43 1 33 20 234 
E-Mail: werbetherapeut@chello.at 
Website: www.werbetherapeut.com 
 
Quelle: http://www.pressetext.com/news/20200710013 
 
 

(END) Dow Jones Newswires

July 10, 2020 04:45 ET (08:45 GMT)

Kostenloser Wertpapierhandel auf Smartbroker.de
© 2020 Dow Jones News
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.