Anzeige
Mehr »
Login
Freitag, 24.09.2021 Börsentäglich über 12.000 News von 673 internationalen Medien
Hat InnoCan Pharma sogar zwei Wunderwaffen gegen Multiple Sklerose?
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Fonds

Kurs

%

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
marktEINBLICKE
1.593 Leser
Artikel bewerten:
(2)

Große Fusionen und Übernahmen in der iGaming-Branche

In der iGaming-Branche tut sich einiges auf dem Markt. Mehrere Marktriesen fusionieren oder kaufen einander auf, was zu interessanten Zeiten auf dem Aktienmarkt führt. Die Gründe dafür sind sehr vielfältig und liegen nicht nur in der allgemeinen Situation des Aktienmarktes.

Große internationale Übernahmen von iGaming-Riesen

Flutter Entertainment (PDYPF) verkündete im Oktober 2019 die Übernahme der The Stars Group (TSG) - Inhaber von PokerStars, der weltgrößten Seite für Online Poker. Beide Firmen waren bis dahin bereits sehr erfolgreich und hatten zusammen einen Wert von 12 Milliarden US-Dollar. Die Übernahme sicherte Flutter Entertainment weitere Marktanteile und eine Erweiterung des Marktes auf über 100 Länder. Speziell nachdem 2018 der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten Sportwetten legalisiert hatte, sind die Interessen an Übernahmen gestiegen, um einen erweiterten Zugang zum nordamerikanischen Markt zu erhalten - dank NAFTA hat die kanadische Stars Group viel bessere Chancen als die irische Flutter Entertainment im Alleingang. Das zeigt sich auch auf dem Aktienmarkt, wo Flutter zwar im März 2020 einen Einschnitt erlebte, diesen aber bereits am 23. April wieder ausglich und seither den steten Anstieg fortsetzte.

Die britische Firma William Hill PLC (WIMHY) kündigte bereits 2018 eine Übernahme der schwedischen Firma Mr Green & Co AB an, was sofort von einem Anstieg der William Hill-Aktien um 8% quittiert wurde. Der Kaufpreis von satten 308 Millionen US-Dollar entsprach einem höheren Preis, als die Mr Green-Aktien zum Zeitpunkt der Übernahmeankündigung wert waren. Daraufhin schossen diese um 47% in die Höhe, was das Vertrauen in die Stabilität von Mr Green unterstrich. Im März 2019 war es dann schließlich soweit und seitdem ist die ohnehin bereits stabile Aktie von William Hill in einem noch stabileren Aufwärtstrend. Die Übernahme sicherte William Hill einen Zugang zu jüngeren Spielern und zu einem Post-Brexit Markt auf dem europäischen Kontinent.

Den vollständigen Artikel lesen ...
Kostenloser Wertpapierhandel auf Smartbroker.de
© 2020 marktEINBLICKE
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.