Anzeige
Mehr »
Login
Donnerstag, 13.05.2021 Börsentäglich über 12.000 News von 658 internationalen Medien
Milliardär und "Starinvestor" verdoppelt jetzt seine Position in einem Pennystock
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
Dow Jones News
381 Leser
Artikel bewerten:
(2)

MÄRKTE ASIEN/Meist kleinere Abgaben vor dem Wochenende

DJ MÄRKTE ASIEN/Meist kleinere Abgaben vor dem Wochenende

Von Steffen Gosenheimer

TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)--Nach den Aufschlägen an den Vortagen kommen die Indizes an den ostasiatischen Aktienmärkten und in Australien am Freitag überwiegend etwas zurück. Dabei dürfte die oft vor Wochenenden zu beobachtende Vorsicht vieler Anleger eine Rolle spielen, ebenso wie Gewinnmitnahmen, sagen Beobachter. Dass der neue US-Präsident Joe Biden mittels einiger Verordnungen umstrittene Maßnahmen seines Vorgängers Donald Trump bereits aufgehoben hat, stützt zunächst nicht mehr, nachdem die Finanzmärkte zuletzt bereits stark die Erwartung eines weiteren großen Stimuluspakets gespielt hatten.

In Tokio geht es für den Nikkei-Index um 0,3 Prozent nach unten auf 28.684 Punkte, nachdem das Marktbarometer am Vortag ein 30-Jahreshoch erreicht hatte. Hier sprechen Händler auch von Zurückhaltung vor der in der kommenden Woche startenden Berichtssaison der Unternehmen.

In Schanghai und insbesondere in Hongkong fallen die Abgaben stärker aus um bis zu 1,4 Prozent. Seoul zeigt sich kaum verändert, während Die Börse in Sydney den Tag mit einem Minus von 0,3 Prozent schon beendet hat.

Alibaba schwach - Tencent fester 

In Hongkong berichtet KGI Securities, dass der Netto-Liquiditätszufluss aus Festlandchina, der zuletzt eine maßgebliche Stütze gewesen sei, am Donnerstag nachgelassen habe. Kurzfristig dürfte das das Momentum begrenzen. Sehr uneinheitlich zeigen sich Technologieaktien. Alibaba verlieren nach der Erholung vom Vortag wieder rund 3,5 Prozent, das Schwergewicht Tencent steigt um gut 1 Prozent.

Für Samsung Electronics ging es zwischenzeitlich in Seoul leicht nach oben mit einem Bericht, Intel könnte einen Teil seiner Chipproduktion vergeben. Mittlerweile liegen Samsung rund ein halbes Prozent im Minus. Die am Vortag haussierenden LG Display verbessern sich um weitere 1,5 Prozent, während bei LG Electronics Gewinne mitgenommen werden. Der Kurs kommt um knapp 2 Prozent zurück.

Nach unten um 1,5 Prozent geht es auch für LG Innotek. Dass die Analysten von Daiwa das Kursziel deutlich erhöht hat, stützt zumindest aktuell nicht. Daiwa glaubt, dass LG Innotek im laufenden Jahr von einer steigenden Nachfrage nach immer neuen Kameramodulen für iPhones profitieren dürfte. Außerdem dürfte ein Gewinnschub vom geplanten Ausstieg aus dem unprofitablen Geschäft mit Leuchtdioden kommen.

Fortescue Metals gaben in Sydney um 2,2 Prozent nach. Der Eisenerzförderer hatte einen Rückgang des Nettogewinns im laufenden Fiskaljahr angekündigt. Auch die Kurse der beiden Rohstoffschwergewichte BHP und Rio Tinto gaben deutlicher nach.

Ölpreise geben nach 

Die Ölpreise fallen um rund 1 Prozent, Brentöl wird mit 55,48 Dollar je Fass gehandelt. Laut Marktkenner Stephen Innes von Axi sorgen sich die Akteure um negative Folgen für die Ölnachfrage angesichts bevorstehender Mobilitätsbeschränkungen in China zu den dortigen bevorstehenden Neujahrsfeierlichkeiten wegen der weiter schwelenden Covid-19-Pandemie. Gewöhnlich sind zu dieser Zeit des Jahres Millionen von Chinesen wie beispielsweise Wanderarbeiter unterwegs zu ihren Familien.

Index (Börse)            zuletzt      +/- %      % YTD          Ende 
S&P/ASX 200 (Sydney)    6.800,40     -0,34%     +3,24%         06:00 
Nikkei-225 (Tokio)     28.684,66     -0,25%     +4,78%         07:00 
Kospi (Seoul)           3.162,88     +0,06%     +0,06%         07:00 
Schanghai-Comp.         3.599,22     -0,61%     +3,63%         08:00 
Hang-Seng (Hongk.)     29.503,01     -1,42%     +9,99%         09:00 
Straits-Times (Sing.)   2.995,59     -0,71%     +5,35%         10:00 
KLCI (Malaysia)         1.602,70     +0,50%     -1,99%         10:00 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %      00:00  Do, 8:40 Uhr  % YTD 
EUR/USD                   1,2172      +0,0%     1,2169        1,2132  -0,3% 
EUR/JPY                   126,06      +0,1%     125,94        125,54  -0,0% 
EUR/GBP                   0,8877      +0,2%     0,8860        0,8854  -0,6% 
GBP/USD                   1,3711      -0,2%     1,3733        1,3703  +0,3% 
USD/JPY                   103,57      +0,1%     103,51        103,48  +0,3% 
USD/KRW                  1102,85      +0,3%    1100,00       1099,77  +1,6% 
USD/CNY                   6,4699      +0,1%     6,4620        6,4626  -0,9% 
USD/CNH                   6,4750      +0,2%     6,4646        6,4621  -0,4% 
USD/HKD                   7,7521      +0,0%     7,7517        7,7517     0% 
AUD/USD                   0,7745      -0,2%     0,7762        0,7760  +0,6% 
NZD/USD                   0,7192      -0,3%     0,7217        0,7199  +0,1% 
Bitcoin 
BTC/USD                31.744,25      +2,9%  30.861,50     34.865,75  +9,3% 
 
ROHOEL                   zuletzt  VT-Settl.      +/- %       +/- USD  % YTD 
WTI/Nymex                  52,49      53,13      -1,2%         -0,64  +7,9% 
Brent/ICE                  55,47      56,10      -1,1%         -0,63  +7,3% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag      +/- %       +/- USD  % YTD 
Gold (Spot)             1.862,44   1.869,60      -0,4%         -7,16  -1,9% 
Silber (Spot)              25,52      25,98      -1,8%         -0,46  -3,3% 
Platin (Spot)           1.114,80   1.129,83      -1,3%        -15,03  +4,2% 
Kupfer-Future               3,62       3,65      -0,8%         -0,03  +3,0% 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/gos/err

(END) Dow Jones Newswires

January 22, 2021 00:47 ET (05:47 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.

Kostenloser Wertpapierhandel auf Smartbroker.de
© 2021 Dow Jones News
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.