Anzeige
Mehr »
Login
Freitag, 14.05.2021 Börsentäglich über 12.000 News von 658 internationalen Medien
InnoCan Pharma liefert echte Sensation ab!
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
Dow Jones News
494 Leser
Artikel bewerten:
(2)

XETRA-SCHLUSS/DAX scheitert erneut an 14.000er-Marke

DJ XETRA-SCHLUSS/DAX scheitert erneut an 14.000er-Marke

FRANKFURT (Dow Jones)--Nach einem volatilen Verlauf hat der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag mit Abgaben geschlossen. Die Aktienmärkte werden weiter hin- und hergerissen zwischen der Erwartung einer starken Wirtschaftserholung im laufenden Jahr und der Sorge vor steigender Inflation. Bessere US-Daten setzten daher keine nachhaltigen Akzente. Die Rendite der zehnjährigen US-Treasuries markierte mit 1,47 Prozent ein neues Jahreshoch, was auf die Kurse drückte. Der DAX verlor 0,7 Prozent auf 13.879 und schloss damit auf Tagestief.

Bayer mit "mauen" Zahlen 

Ansonsten dominierte die Berichtssaison. Von "mauen" Zahlen sprach ein Marktteilnehmer mit Blick auf Bayer. Der Konzern ist 2020 wegen milliardenschwerer Rückstellungen und Wertminderungen überwiegend im Zusammenhang mit dem übernommenen Monsanto-Konzern massiv in die roten Zahlen gerauscht. Die DZ Bank verwies zudem auf negative Währungseffekte. Bayer verloren 6,4 Prozent. Tagesgewinner im DAX waren Deutsche Bank mit Aufschlägen von 3,9 Prozent - die Aktie profitierte von verbesserten Umfeld für Banken dank der Versteilerung der Zinskurve.

Die Aktionäre der Munich Re (+1,5%) können sich trotz des deutlichen coronabedingten Gewinnrückgangs im vergangenen Jahr über eine stabile Dividende freuen. Die Ausschüttung je Aktie soll wie im Vorjahr 9,80 Euro betragen. Der Rückversicherer bestätigte zudem die in Aussicht gestellten Zahlen für 2020 sowie den Ausblick für das laufende Jahr.

Aixtron haussierten mit Aufschlägen von 13,6 Prozent. "Der Auftragseingang entwickelt sich sehr stark", sagte ein Marktteilnehmer. Damit seien auch die Perspektiven für die Umsatz- und Gewinnentwicklung gut.

Ausblick von Krones kommt nicht gut an 

Nicht gut kam der Ausblick von Krones (minus 5,9%) an. Dieser wurde im Handel als "sehr verhalten" bezeichnet. "Er ist deutlich gedämpfter, als die Zahlen und vor allem die stärkere Auftragsbelebung hergeben würden", sagte ein Händler. Insofern dürfte er vom Markt als "sehr konservativ" verbucht werden. Störend sei, dass Krones für 2021 nur mit bis zu maximal 3,5 Prozent Umsatzplus rechne, während der Konsens eher um 4 Prozent stehe.

=== 
INDEX          zuletzt   +/- %  +/- % YTD 
DAX          13.879,33  -0,69%     +1,17% 
DAX-Future   13.818,00  -1,16%     +1,17% 
XDAX         13.824,11  -1,39%     +1,13% 
MDAX         31.640,86  -0,37%     +2,74% 
TecDAX        3.368,22  +0,03%     +4,84% 
SDAX         15.267,00  -0,11%     +3,40% 
zuletzt                +/- Ticks 
Bund-Future   172,96%    -129 
 
Index   Gewinner  Verlierer  unv.  Umsatz Mio Euro  Mio Aktien  Vortag 
DAX           12         17     1          3.811,3        95,4    68,9 
MDAX          23         34     3          1.218,4        72,0    56,1 
TecDAX        12         14     4          1.229,1        65,3    38,6 
SDAX          30         37     3            221,1        11,2    13,7 
=== 

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/ros

(END) Dow Jones Newswires

February 25, 2021 11:53 ET (16:53 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.

Kostenloser Wertpapierhandel auf Smartbroker.de
© 2021 Dow Jones News
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.