Anzeige
Mehr »
Login
Freitag, 16.04.2021 Börsentäglich über 12.000 News von 660 internationalen Medien
Codename: Siebzehntausend! Rritual landet den "Super-Vertrag"!
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche

WKN: 823212 ISIN: DE0008232125 Ticker-Symbol: LHA 
Xetra
16.04.21
17:35 Uhr
10,630 Euro
-0,036
-0,34 %
1-Jahres-Chart
DEUTSCHE LUFTHANSA AG Chart 1 Jahr
5-Tage-Chart
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 5-Tage-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
10,68210,73821:17
10,68210,72621:44
HSBC
1.223 Leser
Artikel bewerten:
(2)

Wochenausblick: HVPI, Zoom Q4-Zahlen, Vonovia, Shop Apotheke und Lufthansa Jahreszahlen

Werbung HSBC Zertifikate

Die Berichtssaison setzt sich auch im neuen Monat März fort. Neben einigen Konjunkturindikatoren stehen insbesondere die Unternehmen mit Quartals- und Jahreszahlen im Fokus. Darunter einige DAX®-Werte wie Vonovia, aber auch Videokonferenz-Dienstleister Zoom oder Versandapotheke Shop Apotheke Europe.

Montag
Am Nachmittag wird der Harmonisierte Verbraucherpreisindex (kurz HVPI) für Deutschland veröffentlicht. Der HVPI ist ein Preismaßstab, der vom EZB-Rat definiert und verwendet wird, um die Preisstabilität der Eurozone quantitativ zu bewerten. Um 14 Uhr wird Zoom einen Blick in seine Q4-Zahlen werfen lassen. Als Stay-at-Home-Aktie konnte sich Zoom von einem Nischen-Player zu einem festen Bestandteil des Alltags für Millionen berufstätige Menschen etablieren. Der Videokonferenz-Dienstleister gilt als einer der Stars des vergangenen Börsenjahres. Später folgen um 16 Uhr die Zahlen des ISM für das verarbeitende Gewerbe aus den USA. Diese zeigen die Geschäftsbedingungen des verarbeitenden Gewerbes, die das Bruttoinlandsprodukt positiv oder negativ beeinflussen können.


Produkte auf Zoom Video Communications Inc.
Produkte auf Dow Jones Industrial Average


Dienstag
Vor Börsenbeginn um 7 Uhr wird HelloFresh seine Jahreszahlen bekanntgeben. Eine halbe Stunde später wird auch Sixt seine Zahlen vorlegen. Nach einem eher mageren Corona Jahr hofft Sixt auf eine steigende Nachfrage bis zum Sommer. Der Autovermieter hat in den vergangenen Jahren seine Flotten in den Mittelmeerländern wie Spanien kräftig ausgebaut. Um 8 Uhr werden vom Statistischen Bundesamt die Einzelhandelsumsätze in Deutschland veröffentlicht. Kurz- und mittelfristige Wertentwicklungen des Einzelhandels werden dort abgebildet. Zum Mittag hin wird der Verbraucherpreisindex für die Eurozone bekanntgegeben. Dieser Index ist ein essentieller Indikator, der die Änderungen bei den Kauftrends und der Inflation in der Eurozone wiedergibt.


Produkte auf HelloFresh SE


Produkte auf Sixt


Mittwoch
Am frühen Morgen wird die niederländische Versandapotheke Shop Apotheke Europe ihre Zahlen zum vergangenen Jahr vorstellen. Als einer der Pandemieprofiteure konnte die Aktie im letzten Jahr sehr deutliche Kurssteigerungen für sich verbuchen. Um 14.15 Uhr werden Zahlen zum Arbeitsmarkt aus den USA erwartet. Die von der Automatic Data Processing Inc veröffentlichte Änderung der Beschäftigten ist ein Indikator für die Veränderung der Zahl der Erwerbstätigen. Allgemein stimuliert ein positives Ergebnis die Konsumausgaben, welche dann das Wirtschaftswachstum positiv beeinflussen könnten. Am Abend berichtet das Beige Book, bereitgestellt von der Fed, über die aktuellen Entwicklungen der US-Wirtschaftslage.


Produkte auf Shop Apotheke Europe NV


Produkte auf S&P 500®


Donnerstag
Der Wochentag startet mit der Bekanntgabe der Jahreszahlen seitens der Lufthansa. Zuletzt stand Lufthansa im Rahmen der weltweiten Coronakrise vor immensen Belastungen. Der Ausfall der Geschäftskunden und die weltweiten Reiseeinschränkungen beanspruchten die Kranich-Airline sehr. Für den kommenden Sommer plant Lufthansa daher das Angebot an Flügen für klassische Urlaubsreisen auszuweiten. Die Schwerpunkte für Strandausflüge sollen in Europa auf den Kanarischen Inseln und Griechenland liegen. Ebenso wird der Immobilienkonzern Vonovia seine Jahreszahlen veröffentlichen. Um 10 Uhr folgt der Wirtschafsbulletin. Dieser ist die neuste Publikation der EZB, die den EZB-Monatsbericht ersetzen wird. Er wird 2 Wochen nach jeder EZB-Ratssitzung veröffentlicht. Danach werden die Einzelhandelsumsätze von Eurostat veröffentlicht. Diese erfassen die Änderungen im Einzelhandelssektor in der Eurozone. Ebenso wird die Arbeitslosenquote für die Eurozone bekanntgegeben. Am Nachmittag werden die wöchentlichen amerikanischen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und die Folgeanträge auf Arbeitslosenunterstützung veröffentlicht.


Produkte auf Deutsche Lufthansa


Produkte auf Vonovia


Freitag
Der Freitagmorgen startet mit den deutschen Werksaufträgen, die Lieferungen, Inventare, den neuen sowie den nicht erfüllten Auftragsbestand umfassen. Eine Erhöhung der Aufträge könnte eine Expansion der deutschen Wirtschaft vermuten lassen. Am Nachmittag wird die amerikanische Handelsbilanz und die Arbeitslosenquote veröffentlicht.


Produkte auf DAX®


Produkte auf Dow Jones Industrial Average


Produkte auf Nasdaq-100 Index®


Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de.

Quelle: HSBC


Hier geht's zur Homepage von HSBC


Interesse an einer täglichen Zustellung unseres Newsletters?


Newsletter kostenlos abonnieren


HSBC Zertifikate

HSBC-Webinare


Wichtige Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden. Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden. Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in Deutschland oder Österreich haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt. Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen. Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Werbehinweise

Die Basisprospekte sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Durch Eingabe der jeweiligen WKN in das Suchfeld oder über den Reiter "Produkte" gelangen Sie zu der Einzelproduktansicht. Dort können unter "Downloads" die entsprechenden Endgültigen Bedingungen zu den einzelnen Produkten, die die für das jeweilige Wertpapier allein geltenden Angebotsbedingungen inklusive der maßgeblichen Emissionsbedingungen enthalten, sowie die relevanten Basisinformationsblätter, abgerufen werden.

Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers.

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Lizenzhinweise

"DAX®", "TecDAX®", "MDAX®", "VDAX-NEW®", "SDAX®", "DivDAX®", "ÖkoDAX®", "Entry Standard Index", "X-DAX®" und "GEX®" sind das geistige Eigentum (inklusive registrierte Marken) der Deutsche Börse AG ("DBAG"), der Gruppe Deutsche Börse oder deren Lizenzgeber und wird unter einer Lizenz verwendet. Die Wertpapiere sind weder gefördert noch beworben, vertrieben oder in irgendeiner anderen Weise von DBAG, der Gruppe Deutsche Börse oder von deren Lizenzgebern, Forschungspartnern oder Datenlieferanten unterstützt und DBAG, die Gruppe Deutsche Börse und deren Lizenzgeber, Forschungspartner oder Datenlieferanten übernehmen keinerlei Gewährleistung und schliessen jegliche Haftung (aus fahrlässigem sowie aus anderem Verhalten) diesbezüglich generell aus und im speziellen in Bezug auf jegliche Fehler, Unterlassungen oder Störungen des relevanten Index oder der darin enthaltenen Daten.

EURO STOXX 50®, STOXX 50®, STOXX® 600 und seine Marken, STOXX® Europe 600 Oil & Gas, STOXX® Europe 600 Basic Resources, EURO STOXX 50® DVP sind das geistige Eigentum (inklusive registrierte Marken) der STOXX Ltd., Zug, Schweiz ("STOXX"), der Gruppe Deutsche Börse oder deren Lizenzgeber und wird unter einer Lizenz verwendet. Die Wertpapiere sind weder gefördert noch beworben, vertrieben oder in irgendeiner anderen Weise von STOXX, der Gruppe Deutsche Börse oder von deren Lizenzgebern, Forschungspartnern oder Datenlieferanten unterstützt und STOXX, die Gruppe Deutsche Börse und deren Lizenzgeber, Forschungspartner oder Datenlieferanten übernehmen keinerlei Gewährleistung und schliessen jegliche Haftung (aus fahrlässigem sowie aus anderem Verhalten) diesbezüglich generell aus und im speziellen in Bezug auf jegliche Fehler, Unterlassungen oder Störungen des relevanten Index oder der darin enthaltenen Daten.

Der S&P 500 Index ist ein Produkt von S&P Dow Jones Indices LLC ("SPDJI") und wurde für den Gebrauch durch HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("Lizenznehmer") lizenziert. Standard & Poor's®, S&P® und S&P 500® sind eingetragene Handelsmarken von Standard & Poor's Financial Services LLC ("S&P"), und Dow Jones® ist eine eingetragene Handelsmarke von Dow Jones Trademark Holdings LLC ("Dow Jones"). Diese Handelsmarken wurden für den Gebrauch durch SPDJI lizenziert und für bestimmte Zwecke von dem Lizenznehmer weiterlizenziert. Die Produkte von dem Lizenznehmer werden von SPDJI, Dow Jones, S&P oder ihren jeweiligen verbundenen Gesellschaften weder gesponsert noch indossiert, verkauft oder beworben, und keine dieser Parteien gibt eine Zusicherung in Bezug auf die Ratsamkeit einer Investition in diese/-s Produkt/-e ab und übernimmt auch keine Haftung für Fehler, Auslassungen oder Unterbrechungen des S&P 500 Index.

Nasdaq® und Nasdaq-100 Index® sind eingetragene Warenzeichen von Nasdaq, Inc. (gemeinsam mit den mit ihr verbundenen Gesellschaften als die "Gesellschaften" bezeichnet) und für die Nutzung durch die HSBC Trinkaus & Burkhardt AG an diese lizenziert. Die Gesellschaften machen keine Aussage über die Rechtmäßigkeit oder die Eignung der Wertpapiere. Die Wertpapiere werden von den Gesellschaften weder begeben, empfohlen, verkauft oder beworben. DIE GESELLSCHAFTEN ÜBERNEHMEN KEINE GEWÄHRLEISTUNG UND ÜBERNEHMEN KEINE HAFTUNG IM ZUSAMMENHANG MIT DEN WERTPAPIEREN.

Der Nikkei Stock Average ("Index") ist geistiges Eigentum der Nikkei Inc. (der "Indexsponsor"). "Nikkei", "Nikkei Stock Average" und "Nikkei 225" sind Marken des Indexsponsor. Der Indexsponsor behält sich alle Rechte, einschließlich des Copyrights, an dem Index vor.

Der "Dow Jones Industrial Average" ist ein Produkt von S&P Dow Jones Indices LLC ("SPDJI") und wurde für den Gebrauch durch HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("Lizenznehmer") lizenziert. Standard & Poor's® und S&P® sind eingetragene Handelsmarken von Standard & Poor's Financial Services LLC ("S&P"), und DJIA®, The Dow®, Dow Jones® und Dow Jones Industrial Average sind Handelsmarken von Dow Jones Trademark Holdings LLC ("Dow Jones"). Diese Handelsmarken wurden für den Gebrauch durch SPDJI lizenziert und für bestimmte Zwecke von dem Lizenznehmer weiterlizenziert. Die Produkte von dem Lizenznehmer werden von SPDJI, Dow Jones, S&P oder ihren jeweiligen verbundenen Gesellschaften weder gesponsert noch indossiert, verkauft oder beworben, und keine dieser Parteien gibt eine Zusicherung in Bezug auf die Ratsamkeit einer Investition in diese/-s Produkt/-e ab und übernimmt auch keine Haftung für Fehler, Auslassungen oder Unterbrechungen des Dow Jones Industrial Average.

Herausgeber: HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Königsallee 21/23, 40212 Düsseldorf

© 2021 HSBC
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.