Anzeige
Mehr »
Login
Mittwoch, 21.04.2021 Börsentäglich über 12.000 News von 660 internationalen Medien
Der 17.000% Strippenzieher! Lässt er auch hier bald die Puppen tanzen?
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche

WKN: A1CX3T ISIN: US88160R1014 Ticker-Symbol: TL0 
Tradegate
21.04.21
20:00 Uhr
605,50 Euro
+8,10
+1,36 %
1-Jahres-Chart
TESLA INC Chart 1 Jahr
5-Tage-Chart
TESLA INC 5-Tage-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
604,90605,3020:01
604,90605,3020:01
Dennis Austinat
1.531 Leser
Artikel bewerten:
(2)

Aktien & Co.: Porsche - erhöht die Schlagzahl im E-Automarkt

Anzeige / Werbung

Nachdem Porsche 2018 beim kroatischen E-Auto-Spezialisten und Hersteller von Supersportwagen Rimac eingestiegen war, erhöhen die Stuttgarter ihren Anteil von bisher 15 auf 24 Prozent. Die Aktie zieht durch.

Die 2009 von Mate Rimac gegründete Firma werde Porsche bei der Entwicklung von Komponenten unterstützen, erklärte Porsche-Finanzchef Lutz Meschke. Erste Aufträge von Serien-Komponenten seien bereits erteilt. Rimac werde umgekehrt von Porsches Know-how in Produktion und Entwicklung profitieren.

Hier können Sie Aktien provisionsfrei kaufen und Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren - zu ihrem eigenen Vorteil.

"Mit Mate Rimac und seinem Team haben wir einen wichtigen Partner an unserer Seite, der uns insbesondere bei der Entwicklung von Komponenten unterstützt. Rimac ist auf dem besten Weg, ein Tier-1-Lieferant für Porsche und andere Hersteller im Hochtechnologie-Segment zu werden. Erste Aufträge zur Entwicklung von höchst innovativen Serien-Komponenten hat Porsche bereits an Rimac vergeben", sagte Lutz Meschke, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Vorstand für Finanzen und IT bei Porsche.

Firmenchef Rimac erklärte, die Partnerschaft helfe dem Unternehmen mit seinen knapp 1000 Beschäftigten sich zu entwickeln und zu wachsen. "Da wir viele Autohersteller weltweit als Kunden haben, ist es sowohl für Rimac als auch für Porsche wichtig, dass wir ein völlig unabhängiges Unternehmen bleiben", ergänzte er.


Mate Rimac hat das nach ihm benannte Unternehmen 2009 im Alter von 21 Jahren gegründet. Zuvor hatte er als Schüler und Student bereits an seiner Vision des elektrisch angetriebenen Supersportwagens gebastelt. Rimac Automobili entwickelt und fertigt Supersportwagen mit bis zu 2000 PS und einer Spitzengeschwindigkeit von mehr als 400 km/h. Zudem liefert Rimac Technologien und Systeme für mehrere namhafte Hersteller von Elektro-Automobilen zu.

Porsche Aktie im Höhenflug

Die Aktie von Porsche hat ihren Aufwärtstrend seit dem Corona-Crash fortgesetzt und nun auch das Vor-Corona-Niveau übertroffen. Sowohl die 200-Tagelinie (rot) als auch der MACD (Momentum) ziehen deutlich an und stützen den Aufwärtstrend. Kurzfristig ist die aus charttechnischer Sicht positive Dynamik unverkennbar.

Enthaltene Werte: DE0005190003,DE0007100000,DE0007664039,DE000PAH0038,US88160R1014

Disclaimer:
Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. ABC New Media hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen von ABC New Media und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion von ABC New Media an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von ABC New Media und deren Mitarbeiter wider. (Ausführlicher Disclaimer)
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.