Anzeige
Mehr »
Login
Sonntag, 03.03.2024 Börsentäglich über 12.000 News von 685 internationalen Medien
Große Spekulation seit Samstagmorgen: Übernahme?
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Fonds

Kurs

%

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
Dow Jones News
742 Leser
Artikel bewerten:
(2)

Konsortium 450connect gewinnt hochsichere 450-MHz-Mobilfunkfrequenz

DJ Konsortium 450connect gewinnt hochsichere 450-MHz-Mobilfunkfrequenz

Von Andrea Thomas

BERLIN (Dow Jones)--Die 450connect GmbH hat die Ausschreibung der Bundesnetzagentur für die hochsichere 450-Megahertz-Frequenz gewonnen. Das Konsortium der Energie- und Wasserwirtschaft erhielt den Zuschlag für die Funkfrequenz, die zunehmend für die digital gesteuerte Strom- und Wärmeversorgung benötigt wird, nach einem über dreijährigen Vergabeprozess.

"Der Zuschlag stellt die Weichen für die Digitalisierung der Energie- und Verkehrswende. Aufgrund der guten Ausbreitungseigenschaften bieten sich die 450-MHz-Frequenzen an, um kosteneffizient ein funktionsfähiges, ausfallsicheres Funknetz aufzubauen", erklärte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur.

Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) und der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) erklärten in einer gemeinsamen Stellungnahme, dass durch die Vergabe die Voraussetzungen für den zügigen und flächendeckenden Netzausbau des 450 MHz-Funknetzes geschaffen würden.

"Dies ist ein wichtiger Meilenstein, um die Energiewende weiter voranzubringen und gleichzeitig Versorgungssicherheit sowie den Schutz kritischer Infrastrukturen zu gewährleisten", erklärten Kerstin Andreae, Hauptgeschäftsführerin BDEW und Ingbert Liebing, Hauptgeschäftsführer VKU.

Frequenz funktioniert auch im Blackout 

Die 450 MHz-Funkfrequenz werde für die zunehmend dezentrale und digital gesteuerte Strom- und Wärmeversorgung aus erneuerbaren Energien sowie die Wasserversorgung gebraucht.

"Mit dieser sicheren und hochverfügbaren Kommunikationslösung können wir unsere Netze digitalisieren und optimal steuern. Zudem können wir das hohe Niveau an Versorgungssicherheit halten und den weiteren Ausbau der Ladeinfrastruktur für die Elektromobilität vorantreiben", betonten Andreae und Liebing. Davon profitiere auch der Wirtschaftsstandort Deutschland.

Da die Funkfrequenz auch im Falle eines Blackouts funktioniere, sei die Entscheidung der Bundesnetzagentur ein wichtiger Beitrag, um kritische Infrastrukturen wirksam zu schützen.

Der Vorteil der 450-MHz-Frequenz ist, dass mit nur relativ wenigen Masten eine flächendeckende und höchst robuste Kommunikation möglich wird, die auch Gebäude leicht durchdringt. Sie funktioniert auch im Falle eines kompletten Stromausfalls. Breite Teile der Wirtschaft und auch Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hatten daher einen Zugang der Energiewirtschaft zu den Frequenzen gefordert, während Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) lange blockierte.

Die 450connect GmbH ist ein Zusammenschluss aus vier Gesellschaftern: der bisherigen Alleingesellschafterin Alliander AG, einem Konsortium regionaler Energieversorger, E.ON sowie der Versorgerallianz 450 MHz, zu der mehrere Stadtwerke und Energie- und Wasserversorger gehören. Das Bundeskartellamt hatte im Februar dieses Jahres dem Vorhaben zugestimmt, nach dem sich die vier Gesellschaften zusammenschließen konnten.

(Mitarbeit: Petra Sorge)

Kontakt zur Autorin: andrea.thomas@wsj.com

DJG/aat/mgo

(END) Dow Jones Newswires

March 09, 2021 09:18 ET (14:18 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.

China Knaller 2024: Diese 5 Aktien sind echte Geheim-Tipps
Der kostenfreie China-Report enthüllt gleich fünf Geheim-Tipps, die zu echten Outperformern werden könnten. Lesen Sie den kostenfreien Report und nutzen Sie die Chancen rechtzeitig!
Hier klicken
© 2021 Dow Jones News
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.