Anzeige
Mehr »
Login
Samstag, 17.04.2021 Börsentäglich über 12.000 News von 660 internationalen Medien
Diese Aktie macht Sie zum Lithium-Gewinner! Jetzt kann es ganz schnell gehen!
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
Dow Jones News
589 Leser
Artikel bewerten:
(2)

MÄRKTE USA/Börsen treten vor Fed-Protokoll auf der Stelle

DJ MÄRKTE USA/Börsen treten vor Fed-Protokoll auf der Stelle

NEW YORK (Dow Jones)--Wenig verändert tendiert die Wall Street am Mittwoch im Verlauf. Teilnehmer berichten von einem zurückhaltenden Handel vor der Veröffentlichung des Protokolls der jüngsten Sitzung der US-Notenbank. Dieses dürfte zeigen, wie die Notenbanker das Thema Inflation beurteilen und welches Tempo sie bei der konjunkturellen Erholung der US-Wirtschaft sehen.

Der Dow-Jones-Index sinkt gegen Mittag (Ortszeit New York) um 0,1 Prozent auf 33.406 Punkte. Der S&P-500 zeigt sich kaum verändert. Das gilt auch für den Nasdaq-Composite.

Die schnell voranschreitenden Impfungen in Kombination mit geldpolitischen und fiskalischen Unterstützungsmaßnahmen tragen zu einer Erholung des Arbeitsmarktes und der Industrie bei, so ein Teilnehmer. Dies hätten die jüngsten Daten belegt, die teils deutlich über der Erwartung ausgefallen waren.

Einige Anleger sind aber weiter nervös, dass die Lockerung der Beschränkungen in Verbindung mit der aufgestauten Verbrauchernachfrage die Inflation in die Höhe treiben und die Fed dazu veranlassen könnte, die Zinsen früher als erwartet anzuheben. "Wenn man all das Geld sieht, das in das System und in die Taschen der Menschen gepumpt wurde, das aber bislang noch nicht ausgegeben wurde, dann weiß man, dass eine steigende Inflation irgendwann kommen wird", sagt Brian Walsh, leitender Finanzberater bei Walsh & Nicholson Financial Group.

Die Agenda der Konjunkturdaten ist kurz. Die vorbörslich veröffentlichte Handelsbilanz für Februar wies ein höheres Defizit auf als erwartet.

Amazon-Aktie legt leicht zu - Bezos für höhere Unternehmenssteuer 

Die Amazon-Aktie gewinnt 2,0 Prozent. Der Chef des Online-Riesen, Jeff Bezos, hat das von US-Präsident Biden angekündigte Infrastruktur-Programm begrüßt - und auch die geplante Anhebung der Unternehmensteuer von 21 auf 28 Prozent zur Finanzierung. Amazon wird seit Jahren kritisiert, weil der Konzern wenig oder gar keine Unternehmensteuern zahlt.

Positiv werden die Zahlen der Kreuzfahrtreederei Carnival (+3,4%) aufgenommen. Die Gesellschaft hat zwar einen höheren Verlust ausgewiesen als erwartet, aber weniger Geld verbrannt als befürchtet.

Homology Medicines brechen um fast 18 Prozent ein. Der Gentechnikexperte will das Kapital erhöhen. Das Geld soll unter anderem zur Finanzierung klinischer Tests und zur Ausweitung der Produktionskapazitäten verwendet werden.

Beyond Meat verlieren 1,5 Prozent. Der Hersteller veganer Fleischersatzprodukte will in China eine eigene Produktionsstätte eröffnen.

Euro klettert kurzzeitig über 1,19 Dollar 

Der Dollar neigt weiter zur Schwäche. Im Gegenzug überwindet der Euro zeitweise die Marke von 1,19 Dollar. Commerzbank-Analystin Esther Reichelt wertet dies als deutliches Zeichen, dass die Unsicherheit darüber zunimmt, wie es mit dem Währungspaar weitergeht. Das liege auch daran, dass ein Großteil der Hoffnungen auf einen von Staatshilfen und schnellen Impffortschritten unterstützten Wachstumsboom in den USA bereits eingepreist sei. Weitere und deutlichere Dollar-Gewinne wären nur gerechtfertigt, wenn dieser Boom auch zu steigenden Inflationsraten führen sollte, auf die die US-Notenbank dann mit höheren Zinsen reagieren müsste.

Die Ölpreise geben deutlicher nach. Zwar hat die staatliche Energy Information Administration einen Rückgang der US-Rohölvorräte gemeldet, doch stiegen die Lagerbestände an Benzin und Mitteldestillaten. Überdies schürten die jüngsten Rückschläge für den Astrazeneca-Covid-Impfstoff Befürchtungen, dass sich die Impfkampagnen und somit die Aufhebung der Lockdowns verzögern könnten, was wiederum die Nachfrage nach Öl beeinträchtigen dürfte.

Der Goldpreis gibt die Vortagesgewinne teilweise wieder ab. Auch hier werde auf das Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung geschaut, heißt es. Gleiches gilt für den Anleihemarkt. Die Rendite zehnjähriger Papiere gibt leicht nach auf 1,64 Prozent.

=== 
INDEX         zuletzt   +/- %    absolut   +/- % YTD 
DJIA        33.406,40   -0,07    -23,84      9,15 
S&P-500       4.075,44    0,04     1,50      8,50 
Nasdaq-Comp.    13.695,37   -0,02     -3,01      6,26 
Nasdaq-100     13.612,09    0,25     33,63      5,62 
 
US-Anleihen 
Laufzeit   Rendite Bp zu VT Rendite VT +/-Bp YTD 
2 Jahre     0,15   -0,4    0,15    3,2 
5 Jahre     0,85   -2,4    0,87    48,6 
7 Jahre     1,30   -2,8    1,33    65,5 
10 Jahre    1,64   -1,5    1,66    72,4 
30 Jahre    2,31   -1,4    2,32    66,1 
 
DEVISEN        zuletzt   +/- % Mi, 8:16 Uhr Di, 17:04 Uhr  % YTD 
EUR/USD        1,1889   +0,14%    1,1870     1,1837  -2,7% 
EUR/JPY        130,39   +0,05%    130,31     129,93  +3,4% 
EUR/CHF        1,1025   -0,31%    1,1039     1,1048  +2,0% 
EUR/GBP        0,8644   +0,64%    0,8606     0,8545  -3,2% 
USD/JPY        109,67   -0,10%    109,79     109,76  +6,2% 
GBP/USD        1,3756   -0,49%    1,3792     1,3853  +0,7% 
USD/CNH (Offshore)   6,5462   +0,05%    6,5443     6,5416  +0,7% 
Bitcoin 
BTC/USD       56.586,22   -2,30%   58.321,80   57.947,51 +94,8% 
 
ROHÖL         zuletzt VT-Settl.     +/- %    +/- USD  % YTD 
WTI/Nymex        58,27   59,33     -1,8%     -1,06 +19,7% 
Brent/ICE        61,75   62,74     -1,6%     -0,99 +19,7% 
 
METALLE        zuletzt   Vortag     +/- %    +/- USD  % YTD 
Gold (Spot)     1.741,49  1.742,48     -0,1%     -0,99  -8,2% 
Silber (Spot)      25,19   25,13     +0,3%     +0,07  -4,6% 
Platin (Spot)    1.225,00  1.237,03     -1,0%     -12,03 +14,5% 
Kupfer-Future      4,06    4,12     -1,5%     -0,06 +15,1% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/cln/ros

(END) Dow Jones Newswires

April 07, 2021 12:17 ET (16:17 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.

Kostenloser Wertpapierhandel auf Smartbroker.de
© 2021 Dow Jones News
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.