Anzeige
Mehr »
Login
Mittwoch, 23.06.2021 Börsentäglich über 12.000 News von 662 internationalen Medien
Jetzt wird der Turnaround eingeläutet: Die Kurschance des Jahres?!
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Fonds

Kurs

%

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche

WKN: 703712 ISIN: DE0007037129 Ticker-Symbol: RWE 
Xetra
23.06.21
17:36 Uhr
30,020 Euro
-0,220
-0,73 %
1-Jahres-Chart
RWE AG Chart 1 Jahr
5-Tage-Chart
RWE AG 5-Tage-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
30,00030,11022:31
30,00030,10022:00
marktEINBLICKE
688 Leser
Artikel bewerten:
(2)

Gelingt dem Kohleverstromer RWE der Wandel?

Für RWE (WKN: 703712 / ISIN: DE0007037129) verlief der Start ins neue Jahr 2021 holprig. Das in Essen ansässige Energieversorgungs-Unternehmen verbuchte kräftige Ergebniseinbußen. Der bereinigte operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sank im ersten Quartal auf Jahressicht um ein Drittel auf 883 Mio. Euro. Das bereinigte Nettoergebnis halbierte sich im Zeitraum Januar bis März im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nahezu auf 340 Mio. Euro.

Grund für den Einbruch war laut RWE die Jahrhundertkälte in Texas, die zu außerordentlichen Belastungen führte. Denn dadurch waren Windkraftanlagen zu Jahresbeginn teilweise ausgefallen. Da der Konzern Strom teilweise schon auf Termin verkauft hatte, musste Strom kurzfristig zu extrem hohen Preisen zugekauft werden. Außerdem lag das Windaufkommen in Nord- und Mitteleuropa weit unter dem überdurchschnittlich hohen Vorjahresniveau.

Prognose und Dividendenerhöhung bestätigt

Trotzdem wurde die Prognose und die angestrebte Dividendenerhöhung bestätigt. Für das Gesamtjahr 2021 wird ein bereinigtes EBITDA zwischen 2,65 und 3,05 Mrd. Euro und ein bereinigtes Nettoergebnis zwischen 0,75 und 1,1 Mrd. Euro angestrebt. Die Dividende soll wie geplant auf 0,90 Euro angehoben werden. Wird der Vorschlag auf der Hauptversammlung am 28. April 2022 genehmigt, errechnet sich bei der Aktie eine Dividendenrendite von aktuell 2,9 Prozent.

RWE will den Ausstieg aus den fossilen Energien vorantreiben und zu einem der weltweit führenden Konzerne im Bereich der erneuerbaren Energien aufsteigen. Dazu sind weitere Milliarden-Euro-Investitionen geplant. (Bildquelle: Pressefoto RWE)

Erneuerbare Energien im Fokus

Mit großer Spannung wird bei RWE auch die weitere Entwicklung im Bereich der erneuerbaren Energien verfolgt, und hier gab es Fortschritte zu vermelden. Im ersten Quartal 2021 wurden 1,037 Mrd. Euro investiert und damit fast doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum, der größte Teil davon in Höhe von 963 Mio. Euro floss laut RWE in neue Windkraft- und Solaranlagen sowie Batterien. Dem Konzern zufolge soll das Tempo beibehalten und im Gesamtjahr 2021 deutlich mehr investiert werden als im Vorjahr.
Der Konzern plant, das Portfolio an Windkraft- und Solaranlegen sowie Speichern bis 2022 auf mehr als 13 Gigawatt auszubauen. Aktuell seien davon 3,7 Gigawatt im Bau mit einer geplanten Inbetriebnahme im Jahr 2022.

Den vollständigen Artikel lesen ...
RWE-Aktie komplett kostenlos handeln - auf Smartbroker.de
© 2021 marktEINBLICKE
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.