Anzeige
Mehr »
Login
Dienstag, 28.09.2021 Börsentäglich über 12.000 News von 673 internationalen Medien
Kurschance? Countdown mit Ansage: Last Call!?
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Fonds

Kurs

%

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche

WKN: 588811 ISIN: AT0000720008 Ticker-Symbol: TA1 
Xetra
27.09.21
17:35 Uhr
7,440 Euro
-0,020
-0,27 %
Branche
Telekom
Aktienmarkt
Sonstige
1-Jahres-Chart
TELEKOM AUSTRIA AG Chart 1 Jahr
5-Tage-Chart
TELEKOM AUSTRIA AG 5-Tage-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
7,4307,44009:45
7,4007,44009:45
Dow Jones News
438 Leser
Artikel bewerten:
(2)

EANS-Hauptversammlung: Telekom Austria AG / Einberufung zur Hauptversammlung gemäß § 107 Abs. 3 AktG

DJ EANS-Hauptversammlung: Telekom Austria AG / Einberufung zur Hauptversammlung gemäß § 107 Abs. 3 AktG

=------------------------------------------------------------------------------- 
 Information zur Hauptversammlung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel 
 einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent 
 verantwortlich. 
=------------------------------------------------------------------------------- 
 
30.07.2021 
 
                                  Einladung zur 
                       außerordentlichen Hauptversammlung 
 
 
Telekom Austria Aktiengesellschaft 
FN 144477t, Handelsgericht Wien 
ISIN AT 0000720008 
 
Wir laden unsere Aktionäre zu der am Montag, 6. September 2021, um 14:00 Uhr 
MESZ am Sitz der Gesellschaft, Lassallestrasse 9, 1020 Wien, stattfindenden 
außerordentlichen Hauptversammlung ein. Der Vorstand hat zum Schutz der 
Aktionäre und sonstigen Teilnehmer beschlossen, die Hauptversammlung als 
virtuelle Hauptversammlung (iSd der COVID-19-GesV) abzuhalten. Aktionäre können 
daher nicht physisch anwesend sein. 
 
Alle Aktionäre der Gesellschaft können die außerordentliche Hauptversammlung am 
6. September 2021 ab 14:00 Uhr im Internet unter http://www.a1.group/de/ir/ao- 
hauptversammlung-2021 verfolgen (vollständige Internetübertragung in Echtzeit 
gem. § 3 Abs 4 COVID-19-GesV iVm § 102 Abs 4 AktG). Die Liveübertragung 
ermöglicht keine Fernteilnahme (§ 102 Abs 3 Z 2 AktG) und keine Fernabstimmung 
(§ 102 Abs 3 Z 3 AktG und § 126 AktG). 
 
Die Ausübung des Stimmrechts, des Rechts, Anträge zu stellen und des Rechts, 
Widerspruch zu erheben, erfolgt ausschließlich durch Vollmachtserteilung und 
Weisung an einen der vier von der Gesellschaft vorgeschlagenen unabhängigen, 
"besonderen Stimmrechtsvertreter" (siehe dazu unten: Teilnahme, Depotbestätigung 
& Stimmrechtsvertreter), deren Kosten die Gesellschaft trägt. 
 
Das Auskunftsrecht kann während der virtuellen Hauptversammlung von den 
Aktionären selbst ausschließlich per E-Mail direkt an 
fragen.telekom@hauptversammlung.at ausgeübt werden. 
 
Bitte beachten Sie die organisatorischen und technischen Voraussetzungen für die 
Teilnahme gemäß § 3 Abs 3 iVm § 2 Abs 4 COVID-19-GesV ("Teilnahmeinformation"), 
die Sie auf der Internetseite der Gesellschaft unter http://www.a1.group/de/ir/ 
ao-hauptversammlung-2021 finden. 
 
 
Tagesordnung 
 
1. Tagesordnungspunkt: 
 
Wahl eines Aufsichtsratsmitgliedes. 
 
 
Informationen für unsere Aktionäre 
Auf der Internetseite der Gesellschaft unter https://www.a1.group stehen Ihnen 
zur Verfügung: 
 
 
 1. der vollständige Text dieser Einberufung; 
 2. Einberufungsverlangen des Aktionärs Österreichische Beteiligungs AG; 
 3. Beschlussvorschlag des Aktionärs Österreichische Beteiligungs AG; 
 4. die Vollmachts- und Widerrufsformulare für die besonderen 
   Stimmrechtsvertreter sowie ein Frageformular; 
 5. Lebenslauf und Erklärung der Kandidatin gemäß § 87 Abs 2 AktG; 
 6. die Teilnahmeinformation gem. § 3 Abs 3 COVID-GesV. 
 
 
Aufnahme von weiteren Punkten in die Tagesordnung: 
Aktionäre, deren Anteile gemeinsam 5% des Grundkapitals erreichen, können 
verlangen, dass Punkte auf die Tagesordnung gesetzt und bekannt gemacht werden. 
Jedem Tagesordnungspunkt muss ein Beschlussvorschlag samt Begründung (beides in 
Deutsch erforderlich) beiliegen; bei Aufsichtsratswahlen tritt an die Stelle der 
Begründung die Erklärung der vorgeschlagenen Person gemäß § 87 Abs 2 AktG. Der 
schriftliche und unterschriebene Antrag muss bis 18. August 2021 (19. Tag vor 
der Hauptversammlung) bei der Telekom Austria AG, Abteilung Investor Relations, 
1020 Wien, Lassallestrasse 9, eingelangt sein. Die Antragsteller müssen seit 
mindestens 3 Monaten vor Antragstellung durchgehend Inhaber der Aktien sein. 
Dies ist gleichzeitig mit dem Antrag mittels Depotbestätigung gemäß § 10a AktG 
nachzuweisen. 
 
Beschlussvorschläge: 
Bis zum Ende des 26. August 2021 (7. Werktag vor der Hauptversammlung) können 
Aktionäre, deren Anteile zusammen 1% des Grundkapitals erreichen, der 
Gesellschaft zu jedem Punkt der Tagesordnung Vorschläge zur Beschlussfassung 
übermitteln und verlangen, dass diese Vorschläge zusammen mit den Namen der 
betreffenden Aktionäre, der anzuschließenden Begründung und einer allfälligen 
Stellungnahme des Vorstands oder des Aufsichtsrats auf der Internetseite der 
Gesellschaft veröffentlicht werden. Im Fall eines Vorschlags zur Wahl eines 
Aufsichtsratsmitglieds tritt an die Stelle der Begründung die Erklärung der 
vorgeschlagenen Person gemäß § 87 Abs 2 AktG. 
 
Diese Unterlagen sind samt Nachweis der Aktionärseigenschaft durch 
Depotbestätigung gemäß § 10a AktG, in Textform (per Fax an +43 (0)50 664 9 49040 
oder per Post an Telekom Austria AG, Abteilung Investor Relations, 1020 Wien, 
Lassallestrasse 9, oder per E-Mail an ao.hauptversammlung.2021@a1.group) zu 
senden. 
 
Die Gesellschaft wird den Vorschlag spätestens am 2. Werktag nach Zugang 
veröffentlichen, außer wenn 
 
 
 1. er keine Begründung enthält oder die Erklärung nach § 87 Abs 2 AktG fehlt; 
 2. er zu einem gesetz- oder satzungswidrigen Beschluss der Hauptversammlung 
   führen würde; 
 3. ein auf denselben Sachverhalt gestützter gleichsinniger Vorschlag bereits 
   veröffentlicht wurde; 
 4. er den objektiven Tatbestand der üblen Nachrede (§ 111 StGB) oder der 
   Beleidigung (§ 115 StGB) erfüllt; oder sich der Vorstand durch das 
   Zugänglichmachen strafbar machen würde; oder 
 5. die Aktionäre zu erkennen geben, dass sie an der Hauptversammlung nicht 
   teilnehmen und sich nicht vertreten lassen werden. 
 
 
Die Begründung muss nicht veröffentlicht werden, wenn sie mehr als 5.000 
Schriftzeichen umfasst oder soweit sie einen Tatbestand der Ziffer 4 erfüllt. 
Übermitteln mehrere Aktionäre Beschlussvorschläge zum selben Punkt der 
Tagesordnung, so kann der Vorstand die Vorschläge und ihre Begründungen 
zusammenfassen. Die Beschlussvorschläge samt Begründungen sind in deutscher 
Sprache zu übermitteln. 
 
 
Depotbestätigung bei Aufnahme weiterer Tagesordnungspunkte bzw. bei 
Beschlussvorschlägen 
Zum Nachweis der Aktionärseigenschaft haben Aktionäre eine Depotbestätigung 
gemäß § 10a AktG in deutscher oder englischer Sprache des depotführenden 
Kreditinstituts mit Sitz in einem Mitgliedstaat des Europäischen 
Wirtschaftsraums oder in einem Vollmitgliedstaat der OECD, die zum Zeitpunkt der 
Vorlage bei der Gesellschaft nicht älter als 7 Tage sein darf, anzuschließen. 
Bei mehreren Aktionären, die nur gemeinsam den erforderlichen Aktienbesitz in 
Höhe von 5% bzw. 1% des Grundkapitals erreichen, müssen sich die 
Depotbestätigungen für alle Aktionäre auf denselben Zeitpunkt (Tag, Uhrzeit) 
beziehen. 
 
Antragsrecht 
Jeder Aktionär ist berechtigt, in der Hauptversammlung zu jedem Punkt der 
Tagesordnung Anträge zu stellen. Über einen Beschlussvorschlag, der gemäß § 110 
AktG auf der Internetseite der Gesellschaft bekannt gemacht wurde, ist nur dann 
abzustimmen, wenn er in der Hauptversammlung als Antrag wiederholt wird. Ein 
Aktionärsantrag auf Wahl eines Aufsichtsratsmitglieds setzt zwingend die 
fristgerechte Übermittlung eines Wahlvorschlags in Textform gemäß § 110 AktG 
samt einer Erklärung gemäß § 87 Abs 2 AktG voraus. Das Antragsrecht kann in der 
virtuellen Hauptversammlung ausschließlich über einen besonderen 
Stimmrechtsvertreter ausgeübt werden. 
 
Auskunftsrecht: 
In der Hauptversammlung wird jedem Aktionär auf Verlangen Auskunft über 
Angelegenheiten der Gesellschaft gegeben, soweit sie zur sachgemäßen Beurteilung 
eines Tagesordnungspunkts erforderlich ist. Das Auskunftsrecht kann während der 
virtuellen Hauptversammlung ausschließlich per E-Mail an 
fragen.telekom@hauptversammlung.at ausgeübt werden. 
 
Die Auskunft hat den Grundsätzen einer gewissenhaften und getreuen Rechenschaft 
zu entsprechen. Die Auskunft darf verweigert werden, soweit 
 
 
 1. sie nach vernünftiger unternehmerischer Beurteilung geeignet ist, dem 
   Unternehmen oder einem verbundenen Unternehmen einen erheblichen Nachteil 
   zuzufügen, oder 
 2. ihre Erteilung strafbar wäre. 
 
 
Auf den Grund der Auskunftsverweigerung ist hinzuweisen. 
 
Teilnahme, Depotbestätigung & Stimmrechtsvertreter: 
Da die Hauptversammlung am 06. September 2021 virtuell abgehalten wird, können 
Aktionäre nicht physisch anwesend sein. Die Teilnahme an dieser virtuellen 
Hauptversammlung, die Ausübung des Stimmrechts, das Beschlussantragsrecht sowie 
die Erhebung eines Widerspruchs sind ausschließlich über Vollmachtserteilung und 
Weisung an einen der vier von der Gesellschaft vorgeschlagenen unabhängigen, 
besonderen Stimmrechtsvertreter möglich. Die Bevollmächtigung anderer Personen 
ist nicht möglich. 
 
Zur Teilnahme an der virtuellen Hauptversammlung ist nur berechtigt, wer am Ende 
des 27. August 2021 (Nachweisstichtag) Aktionär ist und dies der Gesellschaft 
nachweist. Die Aktionärseigenschaft ist mittels Depotbestätigung in deutscher 
oder englischer Sprache nachzuweisen, die vom depotführenden Kreditinstitut mit 
Sitz in einem Mitgliedstaat des Europäischen Wirtschaftsraums oder in einem 
Vollmitgliedstaat der OECD auszustellen ist und spätestens am 3. Werktag vor der 
Hauptversammlung bei der Gesellschaft einzulangen hat. Bitte beachten Sie, dass 
diese Frist am 01. September 2021 endet. 
 

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

July 30, 2021 08:04 ET (12:04 GMT)

TELEKOM AUSTRIA-Aktie komplett kostenlos handeln - auf Smartbroker.de
© 2021 Dow Jones News
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.