Anzeige
Mehr »
Login
Sonntag, 26.06.2022 Börsentäglich über 12.000 News von 664 internationalen Medien

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Fonds

Kurs

%

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
Seyit Binbir
816 Leser
Artikel bewerten:
(2)

Kryptowährungen müssen reguliert werden, um eine zuverlässige Währung zu werden!

Die Finanzwelt ist schnelllebig wie nie zuvor. Kryptowährungen, Fintech-Unternehmen, künstliche Intelligenz und andere Trends mischen die Branche auf.

Dadurch hat sich auch die Art und Weise wie wir investieren verändert - immer mehr Anbieter stellen neue Möglichkeiten zum Anlegen dar. Doch worauf kommt es beim Investieren heute wirklich an? Wir haben mit der Unternehmerin und Investorin Denada Bare Rauch über das Investieren während des Wandels der Finanzbranche gesprochen.

Was definieren Sie unter erfolgreichem Investieren?

Die Welt der Investitionen kann kompliziert sein, das ist keine Überraschung. Anleger werden heute mit sich häufig ändernden Marktbedingungen, vielen Marktnachrichten und Anlagemöglichkeiten konfrontiert. Hinzu kommt, dass die Reaktionen der Anleger auf die Märkte zu kostspieligen Fehlern führen können. Um langfristig bessere Ergebnisse zu erzielen ist es wichtig, Ziele und Bedürfnisse zu definieren und dann ein Portfolio zusammenzustellen, mit dem sie ihre Ziele erreichen können. Für erfolgreiches Investieren gibt es ein paar einfache Grundsätze.

Über einen längeren Zeitraum zu investieren, gilt weithin als effektiver, als zu warten, bis man einen großen Betrag an Ersparnissen oder Cashflow hat, um zu investieren. Das liegt an der Kraft des Zinseszinseffekts. Der Zinseszinseffekt ist der Schneeballeffekt, der eintritt, wenn die Gewinne, die Sie durch Investitionen erzielen, noch mehr Erträge hervorbringen. Je früher Sie investieren, desto mehr Zeit haben Sie, um Ihre Rendite zu steigern. Frühzeitiges Investieren kann sich somit langfristig auszahlen.

Regelmäßiges Investieren ist genauso wichtig wie ein frühzeitiger Beginn. Auf diese Weise bleiben Investitionen nicht nur zu bestimmten Terminen, sondern das ganze Jahr über eine Priorität für Sie. Wenn Sie regelmäßig investieren, können Sie sich auch auf jede Art von Marktgeschehnissen (steigend, fallend, stagnierend) reagieren. Die kontinuierliche Anlage kleiner Beträge kann dazu beitragen, die Renditen im Laufe der Zeit zu glätten und die Gesamtvolatilität des Portfolios zu verringern.

Das Erreichen Ihrer finanziellen Ziele beginnt damit, dass Sie so früh wie möglich mit dem Sparen beginnen. Das Sparen für ein großes Ziel wie ein Haus, eine Ausbildung oder den Ruhestand erfordert umfangreiche Überlegungen und Entscheidungen. Ihr derzeitiges Einkommen ist ein nützlicher Ausgangspunkt für die Berechnung bestimmter langfristiger Ziele.

Wenn die Märkte unruhig werden, können sich selbst erfahrene Anleger zu sehr auf kurzfristige Bewegungen konzentrieren. Dies kann zu voreiligen Entscheidungen führen, insbesondere wenn man versucht, die Märkte zu timen. Der Schlüssel zur Vermeidung übereilter Investitionsentscheidungen liegt darin, die Perspektive zu wahren und sich auf die langfristige Entwicklung der Märkte einzustellen. Es ist immer gut, daran zu denken, dass es immer Ereignisse geben wird, die die Aktienmärkte kurzfristig beeinflussen. Langfristig gesehen haben sich die Märkte jedoch in der Vergangenheit immer nach vorne bewegt.

Eine der besten Möglichkeiten, das Risiko zu kontrollieren und die Erfolgschancen zu erhöhen, besteht darin, eine Vielzahl von Anlagen zu tätigen. Sie können Ihr Portfolio über verschiedene Anlageklassen, geografische Märkte und Branchen hinweg diversifizieren. Dies ist wichtig, da sich die verschiedenen Finanzmärkte nicht zur gleichen Zeit in die gleiche Richtung entwickeln. Wenn Sie diversifizieren, sind Sie besser in der Lage, sich bietende Chancen über verschiedene Anlagen hinweg zu nutzen, sobald sie sich ergeben. Eine Diversifizierung kann weder Gewinne noch Verluste garantieren, aber sie zielt darauf ab, ein vernünftiges Verhältnis zwischen Risiko und Ertrag zu schaffen. Die Erstellung eines Finanzplans kann die Grundlage für den Anlageerfolg bilden. Planung, Beständigkeit und solide Grundlagen können die Ergebnisse verbessern.

Die Geld- und Investmentbranche ist spätestens seit dem Hype um Kryptowährung im Wandel. Wie stehen Sie zum Thema Bitcoin und Co.?

Die größte und wichtigste Diskussion ist, dass Kryptowährungen reguliert werden müssen, um eine zuverlässige Mainstream-Währung zu werden. Der jüngste Kursanstieg der größten Kryptowährung führt zu Diskussionen über die Zukunft von Bitcoin. Dies führt natürlich zu Diskussionen. Ist Bitcoin Geld oder nicht? Warum ist Bitcoin wertvoll? Und wie sieht die Zukunft aus? Die Diskussionen über Bitcoin sind sehr breit gefächert und die Meinungen gehen selbst bei den grundlegendsten Aspekten auseinander. So gesehen ist Bitcoin einer Fremdwährung nicht unähnlich, allerdings ohne eine Wirtschaft, die sie stützt. Die öffentliche Akzeptanz von Bitcoin hat noch einen langen Weg vor sich, auch wenn mehrere Millionen Menschen bereits ein so genanntes "Wallet" haben. Bitcoin hat also durchaus einen Wert, aber um diesen Wert in Bargeld, also in undifferenzierte Kaufkraft, umzuwandeln, muss er zunächst in normales Geld wie Dollar oder Euro umgewandelt werden.

Es bedarf einiger Arbeit, um Bitcoin auch als regulären Anlagewert zu betrachten. Mit "normalen" Währungen wie dem Euro kann man Geld verdienen, indem man es in ein profitables Geschäft investiert. Bitcoin funktioniert anders. Wir haben gesehen, dass Bitcoin stark im Wert steigen oder fallen kann, aber es ist ein geschlossenes System. Das liegt zum Teil an den deflationären Eigenschaften von Bitcoin. Wie viel Bitcoin verfügbar ist, ist vorherbestimmt und letztlich begrenzt. Daher hängt der ROI von Bitcoin nur mit dem Preis des Bitcoins selbst zusammen, ausgedrückt in regulärer Währung. Ohne den Zufluss neuen Geldes können die Anleger in Bitcoin ihre Rendite nicht in regulärer Währung erzielen. Der Markt für Bitcoin ist im Vergleich zu den traditionellen Finanzmärkten relativ illiquide, was leider bedeutet, dass er sich gut für solche Manipulationen eignet.

Solange genügend Menschen an Bitcoin glauben und bereit sind, reguläres Geld dafür zu bezahlen, hat Bitcoin einen Wert. Einige Leute gehen davon aus, dass der Wert von Bitcoin noch viel höher steigen kann, sogar auf eine Million Dollar. Auf die Frage, ob das möglich ist, kann ich nur sagen: Ja, das ist möglich. Der Wert von Bitcoin kann auf zwei Millionen Dollar steigen, jedoch besteht genauso die Möglichkeit, dass der Wert schnell wieder abstürzt. Wie ich bereits erklärt habe, wird der Wert von Bitcoin vollständig durch den Wert bestimmt, den seine Unterstützer ihm beimessen. Ein weiterer Faktor ist, dass Bitcoin nicht wie Geld in einer normalen Wirtschaft funktionieren kann. In dieser Hinsicht ist die vorgegebene, feste Menge an Bitcoin ein großes Handicap. Um ein stabiles Preisniveau aufrechtzuerhalten, ist es wichtig, dass die Geldmenge mehr oder weniger im Einklang mit der Wirtschaftstätigkeit wachsen kann.

Denken Sie, dass Kryptowährungen in naher Zukunft eine stärkere Relevanz als unsere derzeitigen Währungen erlangen werden?

Nein, Bitcoin kann meiner Meinung nach keine globale Währung werden. Auch keine andere Krypto- oder reguläre Währung kann das. Das ganze Konzept einer globalen Währung ist fehlerhaft. Wenn man bedenkt, wie schwierig es ist, in einer Gruppe von etwa zwanzig Ländern, die sich in vielerlei Hinsicht ähneln, politischen Zusammenhalt zu erreichen, sind die Chancen, dass dies auf globaler Ebene gelingen könnte, gleich Null. Zudem ist das System ist weder schnell noch transparent genug, damit Bitcoin ein globaler Währungsanker werden kann.

In gewissem Maße ist der Bitcoin bereits vollständig in ein Mainstream-System integriert. So fungieren beispielsweise einige Banken bereits als Depotbank für Bitcoin-Unternehmen. Dies bedeutet jedoch nicht unbedingt, dass sie Bitcoins selbst in ihre Bilanz aufnehmen, der Handel auf eigenes Risiko ist den meisten Banken inzwischen weitgehend untersagt. Doch wenn Banken Bitcoin-Unternehmen Dienstleistungen anbieten, bieten sie der Regulierungsbehörde sofort die Möglichkeit, sie besser zu kontrollieren. Schließlich müssen die Banken ihre Kunden gut kennen, was bedeutet, dass sie ein gutes Verständnis dafür haben müssen, was ihre Kunden tun.

Bitcoin sieht sich einer leicht widersprüchlichen Bedrohung gegenüber, nämlich der, dass er zu erfolgreich werden könnte. Die Zentralbanken werden, denke ich, nicht zulassen, dass eine unkontrollierbare Art von alternativem Geld ihnen die Kontrolle über die monetäre Entwicklung im Inland entzieht. Bitcoin oder andere Kryptowährungen sollten nicht systemrelevant werden. Die Regulierungsbehörden haben in den letzten Jahren hart daran gearbeitet, die Stabilität des Bankensystems zu stärken.

Insgesamt habe ich den Eindruck, dass die DLT (Distributed-Ledger-Technologie) die eigentliche Innovation hinter den Kryptowährungen, wahrscheinlich ein fester Bestandteil des Finanzsystems werden wird. Allerdings sind die Aussichten von Bitcoin als Währung, sowie die anderen Kryptowährungen, weit weniger sicher.

Welche Entwicklungen am Finanzmarkt erwarten Sie in den kommenden Jahren?

Der Finanzdienstleistungssektor erlebt einen raschen Wandel in Bezug auf technologische Neuerungen und Marktstrukturen. Es gibt einige wichtige Trends, die sich auf den Sektor auswirken, und das müssen Unternehmen und Einrichtungen, ob neu oder alt, lernen, um die Chancen zu nutzen und sich gleichzeitig auf die künftigen Herausforderungen vorzubereiten.

Wir leben in der Zukunft von Fintech-Unternehmen. Entwicklungen im Bereich des offenen Bankwesens und neue elektronische Zahlungssysteme verändern den Finanzdienstleistungssektor und bieten allen Finanzaktivitäten die Möglichkeit, von der Entwicklung von Fintech und der Digitalisierung zu profitieren. Dies hat Auswirkungen auf die Wertschöpfungsketten und die traditionellen Geschäftsmodelle der Finanzinstitute. Die Entwicklung der künstlichen Intelligenz und die fortschrittliche Nutzung von Datenanalysen versprechen ebenfalls, traditionelle Dienstleistungen zu verändern. Um mit dieser Revolution Schritt zu halten, müssen die Finanzinstitute einen kulturellen Wandel vollziehen und sich mit systemischen Veränderungen auseinandersetzen.

Big Data wird die Finanzdienstleistungen in den kommenden Jahren weiter beeinflussen. KI-basierte Lösungen nutzen Daten, um die Möglichkeiten zur Bekämpfung von Geldwäsche zu verbessern, und ermöglichen es den Banken, ihre Innovationskraft zu steigern und sich durch die Bereitstellung kreativer Produkte und Dienstleistungen neue Märkte zu erschließen. Kein Wunder also, dass die Banken massiv in Technologien zur Datenerfassung und -verarbeitung investieren. Andererseits ist der Datenschutz ein wichtiges Anliegen und seine Verwendung wirft ethische Fragen auf, die in der DSGVO nicht geregelt sind. Daher ist es wichtig, dass führende Unternehmen mit den Regulierungsbehörden zusammenarbeiten, um Marktstandards und Regeln zu entwickeln.

In einer Zeit, in der Angriffe immer häufiger und die Angreifer immer geschickter werden, ist die Cybersicherheit von entscheidender Bedeutung. Um diese Herausforderungen zu bewältigen, müssen die Anbieter ihre Cyber-Resilienz durch die Implementierung fortschrittlicher Anwendungssicherheitsprotokolle erhöhen.

Das Bestreben, nachhaltige Finanzen zu fördern, ist eine bedeutende Entwicklung. Sie ist ein wichtiger Bestandteil des europäischen Green Deals, der selbst an der Spitze der politischen Agenda der EU steht. Aus diesem Grund müssen sich die Finanzinstitute so früh wie möglich in den politischen Entwicklungsprozess einbringen, insbesondere bei der Festlegung der Agenda für nachhaltige Finanzen. Die Kapitalmarktunion (CMU) wird schon seit langem vorbereitet. Der EU zufolge wird die Kapitalmarktunion den Unternehmen eine größere Auswahl an Finanzierungsmöglichkeiten zu niedrigeren Kosten bieten, neue Möglichkeiten für Sparer und Anleger eröffnen und das Finanzsystem angeblich widerstandsfähiger machen.

Die oben skizzierten Trends werden sich in den kommenden Jahren auf den Finanzdienstleistungssektor auswirken und sowohl für traditionelle Institute als auch für neue Fintech-Anbieter Chancen und Herausforderungen mit sich bringen.

Welche Rolle spielt das Thema Geld in Ihrem Leben?

In unserer Gesellschaft gibt es viele verschiedene Ansichten, wenn es um Geld geht. Es mag zwar etwas Wahres daran sein, dass Geld nicht das ganze Leben und die Entscheidungen bestimmt, aber die Wahrheit ist, dass Geld im wirklichen Leben der Menschen eine sehr wichtige Rolle spielt. Geld spielt in der Gesellschaft in vielerlei Hinsicht eine große Rolle, z. B. in der Wirtschaft, im Bildungswesen usw. Geld verhilft den Menschen zu einer besseren Qualität der Ausbildung, zu größeren Chancen auf geschäftlichen Erfolg und zu einer höheren Arbeitsleistung.

Jeder einzelne Mensch auf dieser Welt muss sein Geld in Bildung investieren, damit er etwas lernen kann. Dabei geht es nicht nur um die schulische Ausbildung, sondern auch um andere außerschulische Aktivitäten wie Klavierspielen, Kunst und sogar Tanzen. Eine hohe Qualität der Bildung erhöht die Chancen, erfolgreich zu sein.

In der Geschäftswelt geht es bei den meisten Interaktionen zwischen Menschen um eine große Menge Geld. Im Bereich der Investitionen investieren die Menschen einen Großteil ihres Geldes in einen bestimmten Markt, und je größer der Markt wird und je mehr Ansehen er genießt, desto größer wird der Wert des investierten Geldes. Bei diesen Investitionen verdienen die Menschen viel Geld, aber oft verlieren sie auch ihr gesamtes Vermögen.

Auch wenn sich nicht Ihr ganzes Leben um Geld und die Anhäufung von Reichtum drehen muss, ist es dennoch wichtig, dass Sie sich die Zeit nehmen, es zu verstehen und eine Strategie zu entwickeln. Wir alle wissen, dass mehr Geld im Allgemeinen bedeutet, dass man sich einen gehobeneren Lebensstil, größere Häuser, bessere Urlaube und schickere Autos leisten kann. Aber diese materiellen Dinge sind nicht die wirklichen Vorteile des Geldes, und die vorübergehende Begeisterung über diese Dinge lässt schnell nach.

Der Grund, warum Geld so wichtig ist, liegt darin, dass es Ihnen die Möglichkeit gibt, ein besseres Leben zu führen, für das Sie sich entscheiden, und Ihnen die Kontrolle gibt. Geld zu haben und mit den Finanzen gut umgehen zu können, gibt Ihnen auch die Freiheit und die Möglichkeit zu entscheiden, wie Sie leben. Geld schafft finanzielle Sicherheit und verbessert die Lebensqualität. Gesundheit und Familie gehören zu den wichtigsten Dingen im Leben. Wenn Sie diese beiden Dinge haben, dann leben Sie bereits ein ziemlich reiches Leben. Aber es lässt sich nicht leugnen, wie wichtig Geld ist und dass es bessere Lebenschancen schaffen kann

Die wirkliche Chance besteht darin, das richtige Gleichgewicht zu finden, in dem Sie Geld als ein wichtiges Instrument sehen, das Ihnen helfen kann, bessere Lebenserfahrungen und Möglichkeiten zu schaffen.

Enthaltene Werte: DE0009653386

Kostenloser Wertpapierhandel auf Smartbroker.de
Disclaimer:
Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. ABC New Media hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen von ABC New Media und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion von ABC New Media an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von ABC New Media und deren Mitarbeiter wider. (Ausführlicher Disclaimer)
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.