Anzeige
Mehr »
Login
Freitag, 03.12.2021 Börsentäglich über 12.000 News von 683 internationalen Medien
Depotchance: Kurz vor “Megaevent” am Freitag? Alle Metriken auf “Strong Buy”
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Fonds

Kurs

%

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
Dow Jones News
429 Leser
Artikel bewerten:
(2)

MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte

DJ MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte

Der Markt-Überblick am Mittag, zusammengestellt von Dow Jones Newswires:

FEIERTAGSHINWEIS

DONNERSTAG: In den USA bleiben Börsen und Anleihemarkt wegen des Feiertages "Thanksgiving" geschlossen.

FREITAG: In den USA findet am Aktienmarkt (bis 19.00 Uhr MEZ) und am Anleihemarkt (bis 20.00 Uhr MEZ) nur ein verkürzter Handel statt.

AKTIEN- UND ANLEIHEMÄRKTE (13:17 Uhr)

INDEX             Stand     +-% +-% YTD 
E-Mini-Future S&P-500   4.710,00    +0,2%  +26,7% 
E-Mini-Future Nasdaq-100 16.400,75    +0,2%  +27,6% 
Euro-Stoxx-50       4.286,75    +0,2%  +20,7% 
Stoxx-50          3.744,19    +0,2%  +20,5% 
DAX            15.901,09    +0,1%  +15,9% 
FTSE            7.299,31    +0,2%  +12,8% 
CAC            7.061,55    +0,3%  +27,2% 
Nikkei-225        29.499,28    +0,7%  +7,5% 
EUREX             Stand +/- Punkte 
Bund-Future         170,79    +0,25 
 
Rentenmarkt         zuletzt       absolut +/- YTD 
DE-Rendite 10 J.       -0,24        -0,01  -0,48 
US-Rendite 10 J.        1,64         0,00  -1,04 
 

ROHSTOFFMÄRKTE

ROHOEL     zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD  % YTD 
WTI/Nymex     78,19   78,39 -0,3%  -0,20 +64,7% 
Brent/ICE     82,20   82,25 -0,1%  -0,05 +62,6% 
 
METALLE     zuletzt   Vortag +/- % +/- USD  % YTD 
Gold (Spot)  1.791,67  1.788,62 +0,2%  +3,05  -5,6% 
Silber (Spot)   23,68   23,54 +0,6%  +0,14 -10,3% 
Platin (Spot) 1.000,45   980,76 +2,0%  +19,69  -6,5% 
Kupfer-Future   4,49    4,46 +0,7%  +0,03 +27,4% 
 

AUSBLICK UNTERNEHMEN

Im Lauf des Tages:

- DE/Siemens Healthineers AG, Veröffentlichung

Geschäftsbericht, Erlangen

FINANZMÄRKTE EUROPA

An den europäischen Aktienmärkten geht es vorsichtig nach oben. Nach der jüngsten Verlustserie an den Aktienmärkten sprechen Händler von einer technischen Gegenbewegung. Wegen des Thanksgiving-Feiertags in den USA verläuft das Geschäft sehr ruhig und bei dünnen Volumen. Am fundamentalen Umfeld hat sich nichts geändert: Die zunehmenden Einschränkungen wegen der grassierenden Corona-Pandemie in Teilen Europas sorgen weiter für Zurückhaltung genauso wie die Inflationsdebatte in den Reihen der US-Notenbank. Der Index der Nahrungsmittel- und Getränkeaktien legt um 0,4 Prozent zu. Hier schnellen Remy Cointreau um über 10,5 Prozent nach oben, nachdem die Halbjahreszahlen deutlich besser ausgefallen sind als erwartet. Im Schlepptau ziehen Pernod Ricard um 2 und Diageo um 0,6 Prozent an. Jenoptik schießen um über 9 Prozent nach oben. Auf ein positives Echo stößt die Nachricht über den Verkauf der Jenoptik-Tochter Vincorion für 130 Millionen Euro. Borussia Dortmund (-3,8%) kommen unter Druck. Die Niederlage gegen Sporting Lissabon bedeutet das Aus in der lukrativen Champions League. Synbiotic steigen um 12 Prozent. Nach Einschätzung von Hauck & Aufhäuser ist das Unternehmen ein klarer Gewinner einer möglichen Cannabis-Legalisierung unter der neuen Ampel-Regierung.

DEVISEN

zuletzt +/- %  Do, 8:35 Mi, 17:49  % YTD 
EUR/USD        1,1224 +0,2%   1,1218   1,1197  -8,1% 
EUR/JPY        129,34 +0,0%   129,38   129,09  +2,6% 
EUR/CHF        1,0481 +0,2%   1,0461   1,0471  -3,0% 
EUR/GBP        0,8422 +0,2%   0,8404   0,8395  -5,7% 
USD/JPY        115,24 -0,2%   115,34   115,29  +11,6% 
GBP/USD        1,3326 -0,0%   1,3348   1,3337  -2,5% 
USD/CNH (Offshore)   6,3890 -0,1%   6,3881   6,3944  -1,8% 
Bitcoin 
BTC/USD       58.252,51 +2,1% 57.649,41 56.696,51 +100,5% 
 

Nach den jüngsten Gewinnen gibt der Dollar leicht nach. Der DXY-Dollarindex reduziert sich um 0,2 Prozent. Das Protokoll der jüngsten Sitzung der US-Notenbank hat den Dollar-Bullen kein neues Futter geliefert, da es lediglich das bestätigt hat, was sich zuletzt aus den Äußerungen einzelner Fed-Mitglieder ohnehin herauskristallisiert hatte, so Devisen-Analystin Thu Lan Nguyen von der Commerzbank. Dass man gewillt sei, angesichts des unermüdlichen Inflationsanstiegs eine schnellere Normalisierung der Geldpolitik in Erwägung zu ziehen, dürfte der Dollar-Euphorie wohl kaum den Wind aus den Segeln nehmen.

FINANZMÄRKTE OSTASIEN

Insgesamt wenig bewegt haben sich die Aktienmärkte gezeigt. Der Nikkei in Tokio holte einen Teil der deutlichen Verluste vom Vortag wieder auf. Teilnehmer verwiesen auf leicht positive Vorgaben von der Wall Street und einem schwächeren Yen. Gesucht waren Finanzwerte: Sumitomo Mitsui Financial stiegen um 1,2 Prozent und Daiwa Securities um 1,4 Prozent. In Seoul stand die Zinsentscheidung der Bank of Korea im Fokus. Wie erwartet wurde der Leitzins um 25 Basispunkte auf 1,00 Prozent angehoben. Damit reagierten die Notenbanker auf den steigenden Inflationsdruck. Der Kospi verzeichnete mit anhaltenden Corona-Sorgen dessen ungeachtet den dritten Handelstag in Folge ein Minus. Unter Druck standen vor allem Technologie- und Einzelhandelswerte. Samsung Electronics fielen um 1,5 Prozent und Hyundai Department Store um 3,0 Prozent. Die chinesischen Aktienmärkte zeigten sich uneinheitlich. Die chinesische Notenbank hat erneut Gelder in den Markt gepumpt, um die Liquidität im Bankensystem stabil zu halten. In Sydney schloss die Börse kaum verändert. Gesucht waren Minenwerte. BHP, Rio Tinto und Fortescue stiegen zwischen 0,9 und 1,8 Prozent. Der Technologiesektor war mit einem Plus von 2,4 Prozent Tagesgewinner.

CREDIT

Wie an den Aktienmärkten kommt es auch am Kreditmarkt am Donnerstag zu einer kleinen Gegenbewegung. Die Risikoaufschläge kommen etwas zurück. Die Umsätze sind zum Thanksgiving-Feiertag in den USA niedrig.

UNTERNEHMENSMELDUNGEN SEIT 7.30 UHR

BASF

bündelt die Aktivitäten im Bereich Strom aus erneuerbaren Energien in einer neuen Tochtergesellschaft. Mit Beginn des neuen Jahres 2022 werde das Geschäft laut Mitteilung in der BASF Renewable Energy GmbH zusammengefasst.

DAIMLER

rechnet nach einem erneut guten Marktwachstum in China dieses Jahr auch 2022 mit einer starken Entwicklung des weltgrößten Automarktes. "Ich bin äußerst optimistisch für China auch im kommenden Jahr", sagte Hubertus Troska, der das China-Geschäft des DAX-Konzerns verantwortet.

SARTORIUS

Das Life-Science-Unternehmen investiert bis Ende 2024 rund 270 Millionen Euro in die Erweiterung der Aktivitäten in Südkorea. Im Biopharma-Cluster Songdo in Incheon sind unter anderem eine Zellkulturmedien-Produktion und die Assemblierung steriler Systeme für die effiziente und flexible Produktion von Biopharmazeutika geplant, wie das Göttinger Unternehmen mitteilte.

GIGASET

hat im dritten Quartal einen Umsatzrückgang von 9,7 Prozent verzeichnet, vor allem aufgrund Pandemie-bedingter Materialengpässe, gleichzeitig aber auch eine deutliche Verbesserung des EBITDA um 36,7 Prozent.

HUGO BOSS

Der Modekonzern hat einen Kredit im Volumen von 600 Millionen Euro mit mehreren Banken vereinbart. Mit dem Kredit, der erstmals an Nachhaltigkeitskriterien gekoppelt sei, wolle sich das Unternehmen laut Mitteilung finanzielle Flexibilität für die Umsetzung der Wachstumsstrategie sichern.

JENOPTIK

hat einen Vertrag über den Verkauf der Division Vincorion an eine Private-Equity-Gesellschaft unterzeichnet. Der Equity Value der Transaktion liege im mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich, teilte Jenoptik mit.

MEDIOS

hat eine Vereinbarung über den Erwerb der NewCo Pharma GmbH für fast 120 Millionen Euro abgeschlossen. Die NewCo Pharma Gruppe ist ein nationales Netzwerk mit fünf regionalen Herstellbetrieben und Großhandel mit Schwerpunkt in Nord-, West- und Süddeutschland, wie Medios mitteilte.

NORDEX

hat einen Auftrag aus Peru erhalten: Der Windkraftspezialist liefert 30 Anlagen des Typs N155/5.X für einen 177-MW-Windpark in der Region Ica, wie Nordex mitteilte.

NORDLB

hat in den ersten neun Monaten dank der wirtschaftlichen Erholung mitten im Umbau der Bank wieder einen Millionengewinn erzielt. Auch der Blick auf die kommenden Monate sei positiv, teilte die Landesbank mit. Allerdings hätte die Neuorganisation nach wie vor Auswirkungen auf das Ergebnis.

RHEINMETALL

hat eine Absichtserklärung über die strategische Investition in die ungarische IT-Firma 4iG Nyrt unterzeichnet. Die Firma soll Digitalisierungsdienstleister und IT-Partner von Rheinmetall werden, wie der Rüstungskonzern und Autozulieferer mitteilte. Rheinmetall will 25,1 Prozent der Unternehmensanteile übernehmen.

GENERALI

Die Assicurazioni Generali SpA führt exklusive Gespräche über den Kauf der Versicherungssparte La Medicale von der Credit Agricole. Wie die beiden Unternehmen mitteilten, würde Generali auch den Vertragsbestand der Credit-Agricole-Tochter Predica übernehmen.

REMY COINTREAU

hat ihren Gewinn in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres dank Preiseffekten und guter Kostenkontrolle verdoppelt und die Prognose für das gesamte Geschäftsjahr angehoben.

SWISS LIFE

hat auf ihrem Kapitalmarkttag eine Steigerung der Gebühreneinnahmen auf 850 bis 900 Millionen Schweizer Franken (812 bis 860 Millionen Euro) bis 2024 angekündigt, gegenüber geschätzten 600 bis 650 Millionen Franken in diesem Jahr.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/err

(END) Dow Jones Newswires

November 25, 2021 07:18 ET (12:18 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.

Kostenloser Wertpapierhandel auf Smartbroker.de
© 2021 Dow Jones News
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.