Anzeige
Mehr »
Login
Dienstag, 07.12.2021 Börsentäglich über 12.000 News von 681 internationalen Medien
Wachgeküsst! Vom „Diesel-Entlein“ zum „Elektro-Schwan“!
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Fonds

Kurs

%

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
Dow Jones News
485 Leser
Artikel bewerten:
(2)

LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte

DJ LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte

Der Markt-Überblick am Abend, zusammengestellt von Dow Jones Newswires:

FEIERTAGSHINWEIS

DONNERSTAG: In den USA bleiben Börsen und Anleihemarkt wegen des Feiertages "Thanksgiving" geschlossen.

FREITAG: In den USA findet am Aktienmarkt (bis 19.00 Uhr MEZ) und am Anleihemarkt (bis 20.00 Uhr MEZ) nur ein verkürzter Handel statt.

AKTIENMÄRKTE (18:46 Uhr)

INDEX       Stand   +-% +-% YTD 
EuroStoxx50  4.293,24  +0,40% +20,85% 
Stoxx50    3.748,96  +0,29% +20,61% 
DAX      15.917,98  +0,25% +16,03% 
FTSE      7.311,15  +0,34% +12,78% 
CAC      7.075,87  +0,48% +27,46% 
DJIA     35.804,38  -0,03% +16,98% 
S&P-500    4.701,46  +0,23% +25,17% 
Nasdaq-Comp. 15.845,23  +0,44% +22,94% 
Nasdaq-100  16.367,81  +0,37% +27,00% 
Nikkei-225  29.499,28  +0,67%  +7,49% 
EUREX       Stand +-Ticks 
Bund-Future   171,01   +26 
 

ROHSTOFFMÄRKTE

ROHOEL     zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD  % YTD 
WTI/Nymex     78,28   78,39 -0,1%  -0,11 +64,8% 
Brent/ICE     82,31   82,25 +0,1%   0,06 +62,6% 
 
METALLE     zuletzt   Vortag +/- % +/- USD  % YTD 
Gold (Spot)  1.788,67  1.788,62 +0,0%  +0,05  -5,8% 
Silber (Spot)   23,60   23,54 +0,2%  +0,06 -10,6% 
Platin (Spot)  999,73   980,76 +1,9%  +18,97  -6,6% 
Kupfer-Future   4,44    4,46 -0,3%  -0,01 +26,1% 
 

Die Ölpreise zeigen sich wenig verändert, wobei das Handelsvolumen aufgrund des Thanksgiving-Feiertags in den USA geringer war. Die Blicke der Anleger richtete sich auf das OPEC+-Treffen in der kommenden Woche. Berichten zufolge erwägt das Ölkartell, Pläne zur Lockerung der Produktionsbeschränkungen auszusetzen. Grund hierfür sei, dass einige Länder ihre Ölreserven freigeben wollen, um die Preise zu senken.

FINANZMÄRKTE EUROPA

An den europäischen Aktienmärkten ging nach oben. Wegen des Thanksgiving-Feiertags in den USA verlief das Geschäft sehr ruhig. Der Sektor der Versorger (+1,7%) stellte den Gewinner unter den Sub-Indizes. Der Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung bietet nach Einschätzung der UBS einen dringend benötigten Katalysator. RWE (+6,8%) dürfte angesichts der starken Aussagen zu erneuerbaren Energien profitieren und Eon (+2,5%) von dem neuen Plan zum Netzausbau. Für Jefferies ist positiv für Nordex (+7,5), dass geplant sei, zwei Prozent der Landfläche für Onshore-Windparks auszuweisen. Der Index der Nahrungsmittel- und Getränkeaktien legte um 1 Prozent zu. Hier schnellten Remy Cointreau um über 13 Prozent nach oben, nachdem die Halbjahreszahlen deutlich besser ausgefallen sind als erwartet. Im Schlepptau zogen Pernod Ricard um 2,5 und Diageo um 1 Prozent an. Jenoptik schossen um 6,8 Prozent nach oben. Auf ein positives Echo stößt im Handel die Nachricht über den Verkauf der Tochter Vincorion für 130 Millionen Euro. Synbiotic stiegen um 33 Prozent. Nach Einschätzung von Hauck & Aufhäuser ist das Unternehmen ein klarer Gewinner einer möglichen Cannabis-Legalisierung unter der neuen Ampel-Regierung.

DEVISEN

zuletzt +/- %  Do, 8:35 Mi, 17:49  % YTD 
EUR/USD        1,1209 +0,1%   1,1218   1,1197  -8,2% 
EUR/JPY        129,32 +0,0%   129,38   129,09  +2,6% 
EUR/CHF        1,0488 +0,3%   1,0461   1,0471  -3,0% 
EUR/GBP        0,8416 +0,1%   0,8404   0,8395  -5,8% 
USD/JPY        115,37 -0,1%   115,34   115,29  +11,7% 
GBP/USD        1,3320 -0,1%   1,3348   1,3337  -2,5% 
USD/CNH (Offshore)   6,3869 -0,1%   6,3881   6,3944  -1,8% 
Bitcoin 
BTC/USD       59.282,01 +4,0% 57.649,41 56.696,51 +104,1% 
 

Nach den jüngsten Gewinnen gibt der Dollar leicht nach. Der DXY-Dollarindex reduziert sich um 0,1 Prozent. Das Protokoll der jüngsten Sitzung der US-Notenbank hat den Dollar-Bullen kein neues Futter geliefert, da es lediglich das bestätigt hat, was sich zuletzt aus den Äußerungen einzelner Fed-Mitglieder ohnehin herauskristallisiert hatte, so Devisen-Analystin Thu Lan Nguyen von der Commerzbank. Dass man gewillt sei, angesichts des unermüdlichen Inflationsanstiegs eine schnellere Normalisierung der Geldpolitik in Erwägung zu ziehen, dürfte der Dollar-Euphorie wohl kaum den Wind aus den Segeln nehmen.

FINANZMÄRKTE OSTASIEN

Insgesamt wenig bewegt haben sich die Aktienmärkte gezeigt. Der Nikkei in Tokio holte einen Teil der deutlichen Verluste vom Vortag wieder auf. Teilnehmer verwiesen auf leicht positive Vorgaben von der Wall Street und einem schwächeren Yen. Gesucht waren Finanzwerte: Sumitomo Mitsui Financial stiegen um 1,2 Prozent und Daiwa Securities um 1,4 Prozent. In Seoul stand die Zinsentscheidung der Bank of Korea im Fokus. Wie erwartet wurde der Leitzins um 25 Basispunkte auf 1,00 Prozent angehoben. Damit reagierten die Notenbanker auf den steigenden Inflationsdruck. Der Kospi verzeichnete mit anhaltenden Corona-Sorgen dessen ungeachtet den dritten Handelstag in Folge ein Minus. Unter Druck standen vor allem Technologie- und Einzelhandelswerte. Samsung Electronics fielen um 1,5 Prozent und Hyundai Department Store um 3,0 Prozent. Die chinesischen Aktienmärkte zeigten sich uneinheitlich. Die chinesische Notenbank hat erneut Gelder in den Markt gepumpt, um die Liquidität im Bankensystem stabil zu halten. In Sydney schloss die Börse kaum verändert. Gesucht waren Minenwerte. BHP, Rio Tinto und Fortescue stiegen zwischen 0,9 und 1,8 Prozent. Der Technologiesektor war mit einem Plus von 2,4 Prozent Tagesgewinner.

UNTERNEHMENSMELDUNGEN SEIT 13.30 UHR

AUDI

muss nun doch für die Abgasmanipulationen bei dem von Volkswagen zugelieferten, aber in eigenen Autos verbauten Motor EA 189 haften. Neben VW habe auch Audi die Zulassungsbehörden und seine Kunden sittenwidrig getäuscht, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe. (Az: VII ZR 238/20 und weitere)

INFINEON

Jochen Hanebeck soll am 1. April 2022 neuer Vorstandsvorsitzender der Infineon Technologies AG werden. Dies habe der Aufsichtsrat am Donnerstag beschlossen, teilte Infineon mit. Hanebeck, der seit 2016 Mitglied des Vorstands und Chief Operations Officer ist, sei für fünf Jahre neu bestellt worden. Er folgt auf Reinhard Ploss, der seit 2012 das Unternehmen als Vorstandsvorsitzender führt.

TRATON

Der Nutzfahrzeughersteller hat Alexander Vlaskamp in den Vorstand berufen. Er übernehme den Sitz von Andreas Tostmann, der gleichzeitig auch Vorstandsvorsitzender der MAN Truck & Bus SE war, teilte Traton am Donnerstag mit. Vlaskamp sei auch als Chef von MAN Truck & Bus vorgesehen. Die Berufung bedarf noch der finalen Zustimmung des Aufsichtsrats der MAN Truck & Bus SE. Vlaskamp ist derzeit Executive Vice President und Leiter Vertrieb und Marketing der Scania Group.

DEUTSCHE BAHN

Mehr als zwei Monate nach der Einigung im Tarifstreit mit der Deutschen Bahn (DB) hat eine Mehrheit der Mitglieder der Lokführergewerkschaft GDL dem Abschluss zugestimmt. Mehr als 60 Prozent der Mitglieder hätten an der Abstimmung teilgenommen, von ihnen votierten 96 Prozent für die Annahme des Tarifvertrags, wie die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) am Donnerstag in Frankfurt am Main mitteilte.

MEDIASET

benennt sich in MFE-MediaForEurope NV um und führt eine duale Aktienstruktur ein. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, ist dies ein Schritt zur Schaffung eines paneuropäischen Medienkonzerns. Die Aktionäre hätten der Namensänderung sowie der Einführung der dualen Aktienstruktur befürwortet.

TENCENT

Einige staatliche chinesische Firmen schränken offenbar die Nutzung der populären Messaging-App des Internetkonzerns Tencent unter ihren Mitarbeitern ein. Die Unternehmen berufen sich dabei auf Sicherheitsbedenken, wie mit den Vorgängen vertraute Personen sagten.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/err

(END) Dow Jones Newswires

November 25, 2021 12:48 ET (17:48 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.

Kostenloser Wertpapierhandel auf Smartbroker.de
© 2021 Dow Jones News
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.