Anzeige
Mehr »
Login
Donnerstag, 19.05.2022 Börsentäglich über 12.000 News von 667 internationalen Medien
Starke Wette: Renditepotenzial im Erfolgsfall exorbitant hoch
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Fonds

Kurs

%

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
Dow Jones News
1.028 Leser
Artikel bewerten:
(2)

MÄRKTE EUROPA/Sehr schwach - Zinsängste und Unternehmensnachrichten belasten

DJ MÄRKTE EUROPA/Sehr schwach - Zinsängste und Unternehmensnachrichten belasten

FRANKFURT (Dow Jones)--Europas Börsen haben am Freitag mit kräftigen Verlusten geschlossen. Die Hauptthemen blieben die grassierende Inflation und daraus resultierende geldpolitische Konsequenzen. In den USA werden bereits vier Zinserhöhungen 2022 eingepreist. Beobachter schließen aber nicht aus, dass es auch mehr werden könnten. Vor allem zinssensible Techwerte (-2,1%) stellt dies vor Herausforderungen. Schwache Zahlen von Netflix waren außerdem nicht dazu angetan, die Stimmung zu heben. Der DAX fiel um 1,9 Prozent auf 15.604 Punkte, der Euro-Stoxx-50 verlor 1,6 Prozent auf 4.230 Punkte.

Nächste Warnung von Siemens Gamesa 

Schlechte Nachrichten kamen aus dem Sektor Erneuerbare Energien. Siemens Gamesa (-14%) hat erneut eine Gewinnwarnung ausgegeben, wobei die Probleme die gleichen sind wie bereits bei der vorangegangenen, nämlich vor allem Kosten- und Lieferkettenprobleme. Die Mutter Siemens Energy (-16,6%) habe diese wohl unterschätzt, kommentierten die Analysten von Berenberg. Siemens Energy hat seine Prognosen ebenfalls gesenkt, wenn auch nur leicht. Im Gefolge fielen Nordex um 8,1 Prozent und Vestas um 9 Prozent.

Ein Aktienrückkauf bei Zalando (-2%) stützte den Kurs nicht. "Dafür ist das Volumen einfach zu gering", meinte ein Aktienhändler. Der Modehändler will zur Erfüllung der Verpflichtungen aus Aktienoptionsprogrammen bis zu 2,2 Millionen eigene Aktien kaufen. Auch andere Stay-at-Home-Aktien wurden verkauft: Delivery Hero gaben um 5,5 Prozent nach und Hellofresh um 3 Prozent.

Tagesgewinner im DAX waren Deutsche Börse mit plus 0,9 Prozent. Das Unternehmen profitiert von einer steigenden Volatilität an den Märkten, da dies einen höheren derivativen Absicherungsbedarf der Anleger bedingt.

Mit Aufschlägen von 2,5 Prozent entzogen sich auch Siltronic dem Abwärtstrend an den Börsen. Im Handel hieß es, die Aktie sei gestützt worden durch die Genehmigung der chinesischen Behörden für die geplante Übernahme durch Globalwafers. Jedoch dürfte es sich bei den Kursgewinnen vornehmlich um Shorteindeckungen gehandelt haben. Noch stehe die Genehmigung durch das Bundeswirtschaftsministerium aus. Und es sei eher unwahrscheinlich, dass diese bis Ende Januar erteilt werde, so ein Händler.

Airbus gaben 2 Prozent ab. Der Flugzeugbauer hat von sich aus einen Vertrag mit dem Kunden Qatar Airways storniert. Zwischen den beiden tobt ein Rechtsstreit über angebliche Lackschäden und Folgen für die Flugsicherheit. Ein Marktteilnehmer meinte dazu, dass die Stornierung eine extreme Marktmacht von Airbus aufzeige, was ein Novum sei.

Palfinger kann Prognosen nicht halten 

Die Palfinger-Aktie verlor 6,3 Prozent. Aufgrund massiver Kostensteigerungen und instabiler Lieferketten könne die Prognose für das erste Quartal und das erste Halbjahr 2022 nicht gehalten werden, hieß es am Vorabend vom Unternehmen.

Für Playtech ging es in London um 20,7 Prozent abwärts, nachdem Eddie Jordans JKO Play mitgeteilt hat, nicht länger ein Gebot für den Hersteller von Glücksspieltechnologie abgeben zu wollen. Damit wird ein möglicher Bieterkampf beendet.

=== 
Index         Schluss- Entwicklung Entwicklung  Entwicklung 
.             stand   absolut     in %     seit 
.                             Jahresbeginn 
Euro-Stoxx-50     4.229,56    -70,05    -1,6%     -1,6% 
Stoxx-50        3.781,98    -54,03    -1,4%     -1,0% 
Stoxx-600        474,44    -8,91    -1,8%     -2,7% 
XETRA-DAX       15.603,88   -308,45    -1,9%     -1,8% 
FTSE-100 London    7.494,13    -90,88    -1,2%     +2,7% 
CAC-40 Paris      7.068,59   -125,57    -1,7%     -1,2% 
AEX Amsterdam      763,70    -14,56    -1,9%     -4,3% 
ATHEX-20 Athen     2.277,47    -36,41    -1,6%     +6,3% 
BEL-20 Brüssel     4.148,79    -69,69    -1,7%     -3,7% 
BUX Budapest     52.169,80   -179,85    -0,3%     +2,9% 
OMXH-25 Helsinki    5.356,51   -168,63    -3,1%     -0,8% 
ISE NAT. 30 Istanbul  2.222,94    -6,64    -0,3%     +9,8% 
OMXC-20 Kopenhagen   1.659,83    -37,88    -2,2%    -11,0% 
PSI 20 Lissabon    5.663,94    -81,18    -1,4%     +0,2% 
IBEX-35 Madrid     8.694,70   -119,90    -1,4%     -0,2% 
FTSE-MIB Mailand   27.061,40   -508,60    -1,8%     +0,8% 
RTS Moskau       1.401,88    -48,71    -3,4%    -12,2% 
OBX Oslo        1.058,95    -19,17    -1,8%     -0,9% 
PX Prag        1.418,01    -7,99    -0,6%     -0,6% 
OMXS-30 Stockholm   2.314,06    -40,45    -1,7%     -4,4% 
WIG-20 Warschau    2.273,81    -35,13    -1,5%     +0,3% 
ATX Wien        3.860,25   -106,19    -2,7%     +2,7% 
SMI Zürich      12.355,54   -205,16    -1,6%     -4,0% 
 
DEVISEN        zuletzt   +/- %  Fr,8:35 Do, 17:05  % YTD 
EUR/USD        1,1351   +0,3%   1,1339   1,1348  -0,2% 
EUR/JPY        129,16   +0,1%   129,24   129,41  -1,3% 
EUR/CHF        1,0345   -0,3%   1,0366   1,0381  -0,3% 
EUR/GBP        0,8371   +0,6%   0,8355   0,8310  -0,4% 
USD/JPY        113,81   -0,3%   113,97   114,04  -1,1% 
GBP/USD        1,3560   -0,3%   1,3569   1,3657  +0,2% 
USD/CNH (Offshore)   6,3382   -0,1%   6,3453   6,3430  -0,3% 
Bitcoin 
BTC/USD       38.851,06   -5,6% 39.183,39 43.454,78 -16,0% 
 
ROHÖL         zuletzt VT-Settl.   +/- %  +/- USD  % YTD 
WTI/Nymex        84,71   85,55   -1,0%   -0,84 +13,1% 
Brent/ICE        87,64   88,38   -0,8%   -0,74 +12,5% 
 
METALLE        zuletzt   Vortag   +/- %  +/- USD  % YTD 
Gold (Spot)     1.840,60  1.839,60   +0,1%   +1,00  +0,6% 
Silber (Spot)      24,50   24,51   -0,0%   -0,01  +5,1% 
Platin (Spot)    1.054,15  1.043,28   +1,0%   +10,87  +8,6% 
Kupfer-Future      4,58    4,58   -0,1%   -0,01  +2,6% 
=== 

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/ros

(END) Dow Jones Newswires

January 21, 2022 12:06 ET (17:06 GMT)

Copyright (c) 2022 Dow Jones & Company, Inc.

Kostenloser Wertpapierhandel auf Smartbroker.de
© 2022 Dow Jones News
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.