Anzeige
Mehr »
Login
Dienstag, 28.06.2022 Börsentäglich über 12.000 News von 664 internationalen Medien
Breaking News! Kickt „Yumy Bear“ die Konkurrenz aus den Shops?
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Fonds

Kurs

%

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
Dow Jones News
6.652 Leser
Artikel bewerten:
(10)

Scholz: Stellen 10 Mrd zur Verfügung für Partnerschaften mit Indien

DJ Scholz: Stellen 10 Mrd zur Verfügung für Partnerschaften mit Indien

Von Andrea Thomas

BERLIN (Dow Jones)--Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat Indiens herausragende Bedeutung als wichtiger Partner für Deutschland hervorgehoben. Die Bundesregierung werde Indien daher in den kommenden Jahren 10 Milliarden Euro zur Verfügung stellen. Diese Mittel sollen laut Premierminister Narendra Modi bis 2030 in Indiens Pläne für grünes Wachstum fließen.

"Mit diesen Konsultationen vertiefen wir unsere Beziehungen weiter. Indien ist ein zentraler Partner für Deutschland in Asien - wirtschaftlich, sicherheitspolitisch und klimapolitisch", sagte Scholz nach den deutsch-indischen Regierungskonsultationen in Berlin. Im Hinblick auf globalen Klimaschutz sei Indien "ein Schlüsselland" und daher habe man eine Reihe von Vereinbarungen getroffen, die für den Klimaschutz von Bedeutung seien.

Indiens gegenwärtige Hitzewelle sei zudem ein Hinweis darauf, dass der Klimawandel und ihn aufzuhalten ein großes globales Thema sei, bei dem man eng zusammenarbeiten müsse.

Scholz hob die verschiedenen Absichtserklärungen hervor, die beide Länder nach den ersten Regierungskonsultationen in Berlin unterzeichneten, wozu auch Kooperationen beim Klimaschutz, bei der Entwicklung von grünem Wasserstoff sowie beim Thema Migration und Fachkräfte gehören.

"Unserer Beziehungen sind nicht nur breit und intensiv, sondern von auch von großem Vertrauen geprägt", lobte Scholz.

Indien sieht Fortschritte in Beziehungen zu Deutschland 

Modi hob hervor, dass sein erster Auslandsbesuch in diesem Jahr nach Deutschland gegangen ist und sein erstes Telefonat in diesem Jahr mit einem Regierungschef eines anderen Landes sei das mit Scholz gewesen.

"All das belegt, welche Priorität diese wichtige Partnerschaft für die Politik beider Regierungen hat. Wir sind demokratische Staaten, Indien und Deutschland, und infolgedessen teilen wir eine ganze Reihe gemeinsamer Werte", so Modi. "Unsere bilateralen Beziehungen haben deutliche Fortschritte zu verzeichnen gehabt im Verlaufe der letzten Jahre auf der Grundlage dieser gemeinsamen Werte und Interessen."

Indien mit seinen knapp 1,4 Milliarden Menschen stellt für Deutschland einen wichtigen asiatischen Markt dar, bei dem es ein hohes Wachstumspotential gibt. Im vergangenen Jahr erreichte Deutschlands Exportvolumen nach Indien 14,7 Milliarden US-Dollar. Im Gegenzug wurden indische Waren im Wert von 12,9 Milliarden Dollar nach Deutschland importiert, deutlich weniger als 103,7 Milliarden Euro an Exporten nach China und Importe im Wert von 141,8 Milliarden Euro aus China.

(Mitarbeit: Andreas Kißler)

Kontakt zur Autorin: andrea.thomas@wsj.com

DJG/aat/mgo

(END) Dow Jones Newswires

May 02, 2022 10:42 ET (14:42 GMT)

Copyright (c) 2022 Dow Jones & Company, Inc.

Kostenloser Wertpapierhandel auf Smartbroker.de
© 2022 Dow Jones News
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.