Anzeige
Mehr »
Login
Dienstag, 28.06.2022 Börsentäglich über 12.000 News von 664 internationalen Medien
Breaking News! Kickt „Yumy Bear“ die Konkurrenz aus den Shops?
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Fonds

Kurs

%

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche

WKN: A2PSR2 ISIN: US09075V1026 Ticker-Symbol: 22UA 
Tradegate
27.06.22
21:59 Uhr
135,50 Euro
+0,15
+0,11 %
1-Jahres-Chart
BIONTECH SE ADR Chart 1 Jahr
5-Tage-Chart
BIONTECH SE ADR 5-Tage-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
135,60136,1507:33
135,60136,1507:33
Dennis Austinat
578 Leser
Artikel bewerten:
(2)

Aktien: Zoom besser als erwartet - kommt jetzt die Trendwende?

Anzeige / Werbung

Die Zeit der großen Umsatzsprünge scheint bei Zoom erst einmal vorbei. Der Videodienst wächst zwar nach wie vor, spürt aber auch die starke Konkurrenz. Für das Gesamtjahr zeigt sich das US-Unternehmen zuversichtlich.

Zoom wartet im abgelaufenen Quartal mit weiter wachsenden Umsätzen auf. Das Plus kann aber an die Zeiten zu Beginn der Corona-Krise nicht anknüpfen. Dennoch gibt sich der Videodienst-Anbieter zuversichtlich.

Hier können Sie Aktien provisionsfrei kaufen und Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren - zu ihrem eigenen Vorteil.

Wie Zoom mitteilte, lag der Umsatz im abgelaufenen Quartal bei 1,07 Milliarden Dollar. Das entspricht einem Zuwachs von zwölf Prozent verglichen mit dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Die Erwartungen der Analysten wurden im Schnitt erreicht, die Wachstumsraten aus den Anfängen der Corona-Krise indes nicht. Hier machten sich Marktbeobachtern zufolge die zunehmende Konkurrenz durch Ciscos WebEx, Slack von Salesforce, Microsoft Teams oder auch Google Meet bemerkbar. Der Nettogewinn ging allerdings auf 113,6 Millionen Dollar von 227,4 Millionen Dollar zurück. Je Aktie waren es 37 Cent statt noch 74 Cent vor Jahresfrist.

Die Prognose für das Gesamtjahr schraubte Zoom nach oben: Den Angaben zufolge rechnet das Unternehmen nun mit einem Gewinn je Aktien zwischen 3,70 und 3,77 Dollar. Bislang waren 3,45 bis 3,51 Dollar je Anteilsschein angepeilt. Beim Umsatz bekräftigte Zoom den bisherigen Ausblick von 4,53 Milliarden bis 4,55 Milliarden Dollar. Analystenschätzungen lagen bisher bei einem Gewinn je Aktie von 3,60 Dollar bei einem Erlös von 4,55 Milliarden Dollar.

Zoom-Aktie stabilisiert sich

Die Aktie von Zoom befindet sich bereits seit Ende 2020 in einem Abwärtstrend und verliert seitdem mehr als 80 Prozent. Seit einigen Wochen stabilisiert sich die Aktie und pendelt zwischen rund 80 und 110 Dollar. Der MACD (Momentum) stützt den Aktienkurs und konnte ebenfalls leicht zulegen. Die charttechnische Situation bessert sich aber erst nachhaltig, wenn der Widerstand bei 110 Dollar überwunden wird.

Advertisement

Enthaltene Werte: DE000ZAL1111,US98980L1017,US70614W1009,US09075V1026,US0090661010

Disclaimer:
Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. ABC New Media hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen von ABC New Media und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion von ABC New Media an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von ABC New Media und deren Mitarbeiter wider. (Ausführlicher Disclaimer)
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.