Anzeige
Mehr »
Login
Montag, 04.07.2022 Börsentäglich über 12.000 News von 664 internationalen Medien
Spekulation der Woche: „Das Beste, was der Markt derzeit zu bieten hat…"
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Fonds

Kurs

%

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche

WKN: 514000 ISIN: DE0005140008 Ticker-Symbol: DBK 
Xetra
04.07.22
10:24 Uhr
8,027 Euro
-0,026
-0,32 %
1-Jahres-Chart
DEUTSCHE BANK AG Chart 1 Jahr
5-Tage-Chart
DEUTSCHE BANK AG 5-Tage-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
8,0218,02510:39
8,0238,02510:39
Dow Jones News
282 Leser
Artikel bewerten:
(1)

UPDATE/Banken bestehen US-Stresstest - Deutsche Bank problemlos

DJ UPDATE/Banken bestehen US-Stresstest - Deutsche Bank problemlos

--Durchschnittliche Kapitalquote im Krisenszenario deutlich über Minimum

--Kombinierte Verluste bei simulierten Abschwung bei über 600 Mrd USD

--Deutsche Bank mit starker Kapitalquote

(NEU: Details, Ergebnis Deutsche Bank, Hintergrund)

Von Charley Grant und David Benoit

WASHINGTON (Dow Jones)--Die Federal Reserve hat den in den USA tätigen Großbanken in ihrem jährlichen Stresstest ein gutes Zeugnis ausgestellt. Diese seien in der Lage, auch in einer schweren Rezession weiterhin Kredite an Haushalte und Unternehmen zu vergeben. Alle geprüften Institute blieben im Krisenszenario über den minimalen Kapitalanforderungen, die Deutsche Bank sogar sehr deutlich.

Die Kapitalquoten der Institute sänken im simulierten Ernstfall laut Fed auf 9,7 Prozent ab, das wäre aber immer noch mehr als das Doppelte der Minimalanforderungen. Der kombinierte Verlust der 34 geprüften Banken beliefe sich jedoch auf mehr als 600 Milliarden US-Dollar.

Mit 22,8 Prozent kam die Deutsche Bank im Stressszenario auf die höchste Kapitalquote aller geprüften Banken. Das Schlusslicht war Huntington Bancshares Incorporated mit 6,8 Prozent.

Dieses Jahr wurde im Stressszenario unter anderem simuliert, dass die Arbeitslosigkeit in den USA auf bis zu 10 Prozent steigt, die Preise für Gewerbeimmobilien um 40 Prozent einbrechen und die Marktvolatilität steigt. Banken mit großen Handelsgeschäften, darunter auch die Deutsche Bank, wurden simulierten globalen Marktschocks unterworfen. Laut Fed war das hypothetische Szenario damit härter als im Vorjahr.

Bei den großen US-Banken, darunter JP Morgan Chase & Co und Bank of America, sanken die Kapitalniveaus dieses Jahr wegen Kredit- und Handelsverlusten stärker ab als 2021.

Kapitalpläne der US-Banken für Montag erwartet 

Vom Abschneiden in den Stresstests hängt ab, wie viel Kapital sie für schwierige Zeiten zurücklegen müssen. Sobald sie die Anforderungen erfüllt haben, können sie überschüssiges Kapital an Aktionäre in Form von Aktienrückkäufen und Dividenden zurückgeben. Die US-Banken dürften ihre Kapitalpläne am Montag vorlegen.

Die US-Tochter der Deutschen Bank hatte bereits im vergangenen Jahr mit Bravour abgeschnitten, als sie im Krisenszenario ebenfalls die höchste Kapitalquote aller getesteten Banken erreichte. Die Bank hat sich mit einem umfassenden Restrukturierungsprogramm, das sich auf der Zielgeraden befindet, neu aufgestellt und ist heute in einer deutlich besseren Verfassung als noch vor einigen Jahren. Noch 2018 war sie als einzige der geprüften Banken durch die US-Stresstest gefallen.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/mgo/kla

(END) Dow Jones Newswires

June 24, 2022 01:35 ET (05:35 GMT)

Copyright (c) 2022 Dow Jones & Company, Inc.

DEUTSCHE BANK-Aktie komplett kostenlos handeln - auf Smartbroker.de
© 2022 Dow Jones News
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.