Anzeige
Mehr »
Login
Montag, 04.07.2022 Börsentäglich über 12.000 News von 664 internationalen Medien
Spekulation der Woche: „Das Beste, was der Markt derzeit zu bieten hat…"
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Fonds

Kurs

%

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche
Dow Jones News
286 Leser
Artikel bewerten:
(1)

MÄRKTE ASIEN/Aufwärts im Sog der Wall Street - Technikaktien vorne

DJ MÄRKTE ASIEN/Aufwärts im Sog der Wall Street - Technikaktien vorne

Von Steffen Gosenheimer

TOKIO/HONGKONG (Dow Jones)--Nach dem überwiegend von Verlusten geprägten Wochenverlauf ist es am Freitag an den ostasiatischen Aktienmärkten und in Australien zu einer Erholung gekommen. Die Börsen schlossen sich damit der Aufwärtstendenz an der Wall Street an, wo stark sinkende Marktzinsen die Stimmung etwas entspannt hatten. Dahinter standen aber vor allem Rezessionssorgen, weil die Anleger deswegen Zuflucht in den vermeintlich sichereren Anleihen suchten. US-Notenbankchef Powell hatte derweil wiederholt, dass Inflationsbekämpfung durch höhere Zinsen weiter klar im Fokus stehe, eine Rezession deswegen aber nicht unvermeidlich sein müsse.

In Japan fielen unterdessen neue Preisdaten wie erwartet aus. Sie zeigen, dass das Land mit einer Preissteigerungsrate von 2,5 Prozent nach wie vor weit von den dramatischen Teuerungsraten anderswo entfernt ist, weshalb es sich die dortige Notenbank noch leistet, weiter einen ultraexpansiven Kurs zu fahren. Gleichwohl liegt die Preissteigerungsrate damit auch in Japan über dem Ziel der Notenbank von 2,0 Prozent, und zwar bereits den zweiten Monat in Folge. Der Yen zeigte sich davon aber wenig bewegt, nachdem er im Vortagsverlauf zum Dollar deutlich Boden gutgemacht hatte.

Der Nikkei-225-Index gewann 1,2 Prozent auf 26.492 Punkte. Am stärksten konnte sich Seoul (+2,3%) erholen, wo es zuvor aber auch die stärksten Verluste gegeben hatte. In Sydney ging es um 0,8 Prozent nach oben, wobei der Subindex der Technikaktien einen Satz um 6 Prozent machte.

Technikaktien in Hongkong erneut sehr fest 

Der Schanghai-Composite gewann 1,0 und der HSI in Hongkong im Späthandel sogar 2,3 Prozent. Erneut führten dort die schwer gebeutelten zinsempfindlichen Technikaktien (+4,2%) die Erholung an. Sie bekamen zuletzt Rückenwind von Signalen Pekings, dass die Regulierungen im Techniksektor gelockert werden könnten. Alibaba legten um über 6 Prozent zu.

Daneben wurde die Stimmung an den chinesischen Plätzen gestützt davon, dass die Regierung der Wirtschaft mit stimulierenden Maßnahmen wie Infrastrukturinvestitionen unter die Arme greifen will. Am Vortag hatte Präsident Xi Jinping zudem betont, weiter das Wachstumsziel von 5,5 Prozent im laufenden Jahr zu verfolgen. Central China Securities verwies außerdem darauf, dass die Neuinfektionen von Covid-19-Fällen unter Kontrolle schienen und sich die Wiederaufnahme der Produktion in einigen Landesteilen deswegen beschleunige. Der Yuan setzte seine Aufwärtsbewegung zum Dollar fort.

Wieder Stimmungsdämpfer bei Toyota 

Unter den Einzelwerten ging es in Tokio für Toyota (-0,7%) erneut moderat nach unten. Der Autobauer muss wegen Sicherheitsrisiken seinen neuen batteriebetriebenen SUV zurückrufen. Am Vortag hatte die Aktie bereits unter einer gedrosselten Produktion gelitten.

In Schanghai waren Aktien von Haushaltsgroßgeräteherstellern gesucht, nachdem ein E-Commerce-Shopping-Festival am 18. Juni starke Umsätze hervorgebracht hatte. Hangzhou Robam Appliances legten um 6,5 und Aupu Home um 4,4 Prozent zu.

Index (Börse)      zuletzt    +/- %   % YTD    Ende 
S&P/ASX 200 (Sydney)  6.578,70    +0,8%   -11,6%   08:00 
Nikkei-225 (Tokio)   26.491,97    +1,2%   -9,1%   08:00 
Kospi (Seoul)      2.366,60    +2,3%   -20,5%   08:00 
Schanghai-Comp.     3.349,75    +0,9%   -8,0%   09:00 
Hang-Seng (Hongk.)   21.720,80    +2,1%   -9,0%   10:00 
Taiex (Taiwan)     15.303,32    +0,8%   -16,0%   07:30 
Straits-Times (Sing.)  3.104,62    +0,4%   -1,1%   11:00 
KLCI (Malaysia)     1.439,48    +0,6%   -8,7%   11:00 
BSE (Mumbai)      52.686,74    +0,8%   -9,6%   12:00 
 
DEVISEN         zuletzt    +/- %   00:00 Do, 11:39  % YTD 
EUR/USD          1,0535    +0,1%   1,0522   1,0513  -7,4% 
EUR/JPY          141,73    -0,2%   141,99   142,33  +8,3% 
EUR/GBP          0,8585    +0,0%   0,8582   0,8610  +2,2% 
GBP/USD          1,2268    +0,1%   1,2260   1,2208  -9,3% 
USD/JPY          134,53    -0,3%   134,95   135,40 +16,9% 
USD/KRW         1.298,46    -0,1%  1.299,62  1.305,04  +9,2% 
USD/CNY          6,6967    -0,0%   6,6985   6,7115  +5,4% 
USD/CNH          6,6942    -0,1%   6,6994   6,7127  +5,4% 
USD/HKD          7,8493    -0,0%   7,8495   7,8492  +0,7% 
AUD/USD          0,6909    +0,2%   0,6897   0,6888  -4,9% 
NZD/USD          0,6297    +0,3%   0,6333   0,6255  -7,8% 
Bitcoin 
BTC/USD        20.818,20    +0,7% 20.675,24 20.493,24 -55,0% 
 
 
 
ROHOEL          zuletzt  VT-Settl.   +/- %  +/- USD  % YTD 
WTI/Nymex         104,53   104,27   +0,2%    0,26 +44,8% 
Brent/ICE         110,11   110,05   +0,1%    0,06 +46,0% 
GAS                VT-Schluss        +/- EUR 
Dutch TTF         135,35   131,40   +1,5%    2,00 +52,0% 
 
METALLE         zuletzt   Vortag   +/- %  +/- USD  % YTD 
Gold (Spot)       1.822,61  1.822,80   -0,0%   -0,19  -0,4% 
Silber (Spot)       20,93    20,96   -0,2%   -0,03 -10,2% 
Platin (Spot)       915,50   911,03   +0,5%   +4,48  -5,7% 
Kupfer-Future        3,75    3,74   +0,2%   +0,01 -15,7% 
 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/gos/cln

(END) Dow Jones Newswires

June 24, 2022 03:10 ET (07:10 GMT)

Copyright (c) 2022 Dow Jones & Company, Inc.

Kostenloser Wertpapierhandel auf Smartbroker.de
© 2022 Dow Jones News
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.