Anzeige
Mehr »
Login
Freitag, 24.05.2024 Börsentäglich über 12.000 News von 688 internationalen Medien
Im Börsenrausch: So profitieren auch Privatanleger von der Rallye!
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Fonds

Kurs

%

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche

WKN: 932046 | ISIN: FR0000074783 | Ticker-Symbol: AJP
Frankfurt
24.05.24
15:29 Uhr
4,020 Euro
-0,040
-0,99 %
Branche
Internet
Aktienmarkt
Sonstige
1-Jahres-Chart
ARTMARKET.COM SA Chart 1 Jahr
5-Tage-Chart
ARTMARKET.COM SA 5-Tage-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
4,2704,53022:21
PR Newswire
94 Leser
Artikel bewerten:
(0)

Artmarket.com: Artprice beleuchtet den NFT-Auktionsmarkt 2023 und die 50 erfolgreichsten digitalen Künstler sowie eine vielversprechende Zukunft mit Rekord bei Kryptowährungen in Wall Street-ETFs

PARIS, 14. März 2024 /PRNewswire/ -- Das Jahr 2023 begann mit den ersten Ankäufen von NFTs durch Museen und endete mit einer weiteren Hausse an den Aktienmärkten und bei den wichtigsten Kryptowährungen.

Das wichtigste Ereignis im Bereich der Kryptowährungen ist vor allem die Einführung von ETFs durch BlackRock (dem größten Vermögensverwalter der Welt) und Fidelity, die direkt in Bitcoin investiert sind (Bitcoin-Spot-ETFs) und am 11. Januar 2024 von der SEC genehmigt wurden. Dies bedeutet eine Würdigung für Bitcoin, die am 11. März 2024 bei rund 72.000 US-Dollar notierte, während Ethereum bei 4.000 US-Dollar steht (ETH-ETFs werden in Kürze erwartet).

BlackRock und Fidelity haben dank Bitcoin die beste ETF-Einführung seit 30 Jahren hingelegt. In ihrem ersten Handelsmonat sammelten die Fonds "IBIT" und "FBTC" 6,5 Mrd. US-Dollar ein, was mehr ist als jeder der 5.500 anderen Indexfonds, die vor ihnen aufgelegt wurden (laut Les Échos vom 10. Januar 2024: "Bitcoin ETF: die SEC öffnet die Wall Street für Bitcoin".

Dies ist ein neuer Rekord für Bitcoin. Von den 5.535 ETFs, die in den letzten dreißig Jahren aufgelegt wurden, hat keiner einen so guten Start hingelegt wie der "IBIT" von BlackRock und der "FBTC" von Fidelity, so Bloomberg-Experte Eric Balchunas.

An diesem Montag, 11. März 2024, meldet ein Bloomberg-Bericht (von Tom Metcalf und Emily Nicolle), dass "die Londoner Börse im zweiten Quartal damit beginnen wird, Anträge für die Zulassung von börsengehandelten Schuldverschreibungen, die mit Bitcoin und Ether unterlegt sind, zu akzeptieren". Dies bestätigt Londons Rolle als Hauptstadt der Kryptowährungen auf dem europäischen Kontinent.

Dies ermöglicht Kleinanlegern und professionellen Investoren ein Engagement in der nach Marktkapitalisierung größten Kryptowährung, ohne dass sie den Vermögenswert direkt halten müssen.

Durch Kryptowährungen wurden neue Sammler und Kunstliebhaber auf den Kunstmarkt gelockt, die oft jünger sind als ihre Vorgänger. Diese Kunstliebhaber und Sammler, die der Spekulation und dem Risiko nicht abgeneigt sind, sind fest mit ihrem Krypto-Universum des Web 3.0 verbunden.

Die nahe Zukunft von Artprice by Artmarket ist der Treffpunkt zwischen Web 3.0 (Metaverse und NFT) und die künstliche Intelligenz von Artprice, die Intuitive Artmarket® KI.

Im Hinblick auf NFT-Auktionen war das Jahr 2023 deutlich weniger spekulativ war als die beiden vorangegangenen Jahre und ermöglichte der digitalen Kunst, sich endlich harmonisch im internationalen kulturellen und wirtschaftlichen Umfeld zu etablieren. Im Zuge der Konsolidierung des NFT-Marktes erstellt Artprice eine Zusammenfassung der NFTs, die 2023 in den Auktionssälen unter den Hammer kamen. Dabei dominierte Sotheby's, doch die Auktion "Next Wave" von Christie's während der Messe Art Basel Miami Beach bildete den Abschluss.

Monatliche Entwicklung der Erlöse aus öffentlichen NFT-Auktionen

Infografik - https://mma.prnewswire.com/media/2360542/NFT_auctions_1_Infographic.jpg

[ https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2024/03/image1-monthly-evolution-of-proceeds-from-public-nft-auctions.png ]

"Artprice by Artmarket.com erkennt in der digitalen Kunst - ganz gleich, ob es sich um NFTs oder künstliche Intelligenz handelt - eine Revolution, die unterstützt und begleitet werden sollte, anstatt sie abzulehnen oder zu verunglimpfen", bekräftigt Thierry Ehrmann, CEO bei Artmarket.com und Gründer von Artprice.

"Artprice-Abonnements werden bald in ETH und BTC bezahlt werden können, und unsere Datenbanken wurden bereits an diese beiden Kryptowährungen angepasst. Wir sind sehr stolz darauf, digitale Künstler mit der Öffnung unseres standardisierten Marktplatzes für NFTs zu unterstützen. Darüber hinaus haben wir die Arbeiten Flow (2023) des Digitalkünstlers Josh Pierce für das Cover unseres jüngsten Jahresberichts über den Markt für zeitgenössische Kunst im Jahr 2023 und die NFT-Arbeit Chaos under the pure light des Künstlers 1dontknows für unseren 2024 veröffentlichten Jahresbericht über den Kunstmarkt erworben und präsentiert."

Jährlich veröffentlichter Contemporary Art Market Report 2023:

https://imgpublic.artprice.com/pdf/le-marche-de-lart-contemporain-2023.pdf

https://imgpublic.artprice.com/pdf/the-contemporary-art-market-report-2023.pdf

Jährlicher Bericht Art Market 2023, veröffentlicht 2024:

https://imgpublic.artprice.com/pdf/le-marche-de-lart-en-2023.pdf

https://imgpublic.artprice.com/pdf/the-art-market-in-2023.pdf

Dieser Paradigmenwechsel bei NFT wird deutlich in der ARTE-Dokumentation, die kürzlich in fünf Sprachen veröffentlicht wurde: "NFT: Chaos in der Kunstwelt"

https://www.youtube.com/watch?v=_08d_1oY-Lo

In diesem Dokumentarfilm liefert Thierry Ehrmann, bildender Künstler, NFT-Künstler und Gründer und Geschäftsführer von Artprice.com, seine Analyse, begleitet von anderen Künstlern, Experten und internationalen Akteuren in der Welt der Kunst-NFTs.

Jeder Versuch, die Bedeutung der NFTs in der Kunstgeschichte zu verstehen, erfordert eine Würdigung der digitalen und kulturellen Revolution, die sie darstellen, und eine Art Vorhersage ihrer kurz- und mittelfristigen Rolle und Wirkung.

Laut Thierry Ehrmann "hat Artprice by Artmarket.com in seinen verschiedenen Jahresberichten zum Kunstmarkt und den Informationen, die es als börsennotiertes Unternehmen veröffentlicht, in Bezug auf NFTs immer wieder bekräftigt, dass dieser neue Markt ohne ein echtes Verständnis von Blockchain, Kryptowährungen und ihren kulturellen Ursprüngen bei den Cypherpunks (Zeit der PGP-artigen Datenverschlüsselung Anfang der 1990er Jahre) nicht verstanden werden kann."

Unter Berücksichtigung aller zugrundeliegenden Parameter und der erforderlichen Daten ist Artprice by Artmarket die einzige Organisation auf dem globalen Kunstmarkt, die dazu in der Lage ist, auf die Zertifizierung von Primärausgaben von Kunst-NFTs in einem Umfeld von Kryptowährungen und wichtigen internationalen Währungen wirklich zu reagieren.

Im Jahr 2024 wird Artprice in seiner Eigenschaft als Zertifizierer von Primärausgaben von Kunst-NFTs einzigartig positioniert sein, da Artprice by Artmarket seit mehr als 27 Jahren der weltweit führende Anbieter von Kunstmarktinformationen ist und seine weltweit anerkannten Datenbanken selbst erstellt und besitzt. Darüber hinaus verfügt es über die weltweit größte dokumentarische Sammlung von Kunstmarktnotizen, Manuskripten, Kodizes und kommentierten Verkaufskatalogen von 1700 bis heute, die als Garantie für die Authentizität und historische Richtigkeit seiner Datenbanken dienen.

1. Versteigerungen von NFTs im Jahr 2023: Wichtige Daten

- 350 Lose verkauft

- 53 unverkaufte Lose (13 % der Lose)

- 32 Verkaufssitzungen, die ganz oder teilweise NFTs gewidmet sind

- 259 verschiedene Künstler

- 22,7 Mio. US-Dollar Umsatz (einschließlich Gebühren)

- +65 % Wachstum im Vergleich zu 2022

- 0,2 % des weltweiten Umsatzes mit bildender Kunst

- NFTs im Wert von durchschnittlich 1,9 Mio. US-Dollar pro Monat verkauft

- 6 aktive Auktionshäuser

- 82 % des von Sotheby's erzielten Umsatzes (18,4 Mio. US-Dollar)

- 10,9 Mio. US-Dollar aus dem Verkauf von "Grails: Property from an Iconic Digital Art Collection Part II" bei Sotheby's am 15. Juni 2023

- Mindestpreis: 126 US-Dollar für Ghost Sphynx (2023) von Asa Jarju

- Durchschnittspreis: 64.800 US-Dollar

- Höchstpreis: 6,2 Mio. US-Dollar für Ringers #879 (The Goose) (2021) von Dmitri Cherniak

https://www.artprice.com/artist/1091079/asa-jarju/nft/31233678/ghost-sphynx

https://www.artprice.com/artist/1023654/dmitri-cherniak/nft/30581409/ringers-879-the-goose

Aufschlüsselung der öffentlichen NFT-Versteigerungen nach Preisklassen und Auktionshäusern

Infografik - https://mma.prnewswire.com/media/2360541/NFT_auctions_2_Infographic.jpg

[https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2024/03/image2-distribution-of-public-auctions-of-nft-by-price-range-and-by-auction-house.png]

2. Auktionsergebnisse im siebenstelligen Bereich und andere außergewöhnliche Verkäufe

Im Jahr 2023 wurden die sieben besten Ergebnisse des Jahres in der NFT-Kategorie für generative Kunst ausgezeichnet. Dieser selbstgenerierende und zufällige künstlerische Ansatz steht im Mittelpunkt der Geschichte der NFTs, insbesondere bei den umstrittenen Profilbildern (PFP) wie den Bored Apes und den CryptoKitties. Diese Serien haben jedoch ihren Platz an der Spitze der generativen Szene zugunsten der abstrakten Werke von Künstlern wie Dmitri Cherniak und Tyler Hobbs verlassen. Die Serie Autoglyph von Larva Labs erzielt inzwischen höhere Preise als die Serie CryptoPunks, die das Künstlerduo berühmt gemacht hat.

Zu den am meisten erwarteten Auktionsobjekten des vergangenen Jahres gehörten fünf digitale Werke, die Keith Haring Ende der 1980er Jahre schuf und die im September 2023 von der Keith Haring Foundation bei Christie's zum Verkauf angeboten werden. Diese Experimente in Form von fünf einzigartigen NFTs (#1/1) wurden auf den ersten Computern durchgeführt, die mit digitaler Gestaltungssoftware ausgestattet waren, und zwar einige Jahre nach den Experimenten von Andy Warhol. Alle Werke fanden Käufer zu Preisen zwischen 250.000 und 350.000 US-Dollar.

https://onlineonly.christies.com/s/keith-haring-pixel-pioneer/lots/3479'sc_lang=en

Die 20 besten Ergebnisse für NFT-Werke, die 2023 versteigert wurden

1. Dmitri Cherniak (geb. 1988) - Ringers #879 (The Goose) (2021): 6.215.100 US-Dollar

2. Tyler Hobbs (geb. 1987) - Fidenza #725 (2021): 1.016.000 US-Dollar

3. Snowfro (XX-XXI) - Chromie Squiggle #1780 (2021): 635.000 US-Dollar

4. Tyler Hobbs (geb. 1987) - Fidenza #479 (2021): 622.300 US-Dollar

5. Tyler Hobbs (geb. 1987) - fidenza #216 (2021): 609.600 US-Dollar

6. Larva Labs (geb. 2005) - Autoglyph #187 (2019): 571.500 US-Dollar

7. Tyler Hobbs (geb. 1987) - fidenza #724 (2021): 442.170 US-Dollar

8. Keith Haring (1958-1990) - Ohne Titel (14. April 1987) (1987): 352.800 US-Dollar

9. Keith Haring (1958-1990) - Ohne Titel #1 (16. April 1987) (1987): 352.800 US-Dollar

10. Keith Haring (1958-1990) - Ohne Titel #2 (16. April 1987) (1987): 352.800 US-Dollar

11. Kjetil Golid (geb. 1991) - Archetyp #397 (2021): 330.200 US-Dollar

12. Larva Labs (geb. 2005) - Autoglyphe #218 (2019): 330.200 US-Dollar

13. Tyler Hobbs (geb. 1987) - Fidenza #290 (2021): 279.400 US-Dollar

14. Tyler Hobbs (geb. 1987) - Fidenza #871 (2021): 279.400 US-Dollar

15. Keith Haring (1958-1990) - Ohne Titel (2. Februar 1987) (1987): 277.200 US-Dollar

16. XCOPY (geb. 1981) - Loading New Conflict... Redux 6 (2018): 254.000 US-Dollar

17. Larva Labs (geb. 2005) - CryptoPunk#4153 (2017): 254.000 US-Dollar

18. Keith Haring (1958-1990) - Ohne Titel (3. Februar 1987) (1987): 252.000 US-Dollar

19. Tyler Hobbs (geb. 1987) - Fidenza #370 (2021): 241.300 US-Dollar

20. Tyler Hobbs (geb. 1987) - Fidenza #861 (2021): 241.300 US-Dollar

3. In Auktionsräumen und im Metaverse

Sotheby's ist heute das aktivste Auktionshaus auf dem NFT-Markt und organisiert regelmäßig Veranstaltungen zu diesem neuen Medium. Am 15. Juni 2023 wird Teil II wechselte Grails: Property from an Iconic Digital Art Collection in New York für 10,9 Mio. US-Dollar den Besitzer. Neben diesen NFT-Auktionen bietet Sotheby's nun auch NFTs in allgemeinen Auktionen an: Bei der Tagesauktion für zeitgenössische Kunst am 19. Mai 2023 in New York erzielte Tyler Hobbs Fidenza #725 (2021) über eine Million US-Dollar (einschließlich Gebühren), während die Schätzung bei 120.000 bis 180.000 US-Dollar lag.

https://www.artprice.com/artist/1062390/tyler-hobbs/nft/30222588/fidenza-725

Unter der Leitung von Patrick Drahi hat Sotheby's außerdem eine brandneue Plattform namens Metaverse eingeführt, die vollständig auf Web3 ausgerichtet ist: https://metaverse.sothebys.com. Im Jahr 2023 wurden 5.000 Fotografien von Sebastião Salgado in Form von NFTs verkauft, dann eine vom Künstler Tony Sheeder kuratierte Veranstaltung mit dem Titel Snow Crash und schließlich ein Verkauf von 500 einzigartigen Werken der Pionierin Vera Molnar (die leider kurz darauf am 7. Dezember 2023 verstarb).

Die Projekte, die Sotheby's auf seiner Metaverse-Plattform realisiert, weichen jedoch in Bezug auf Transparenz und Kommunikation der Ergebnisse etwas von den öffentlichen Verkäufen ab und ähneln zweifellos privaten Verkäufen. Mehrere wichtige NFT-Werke sind heute noch in der sothebys-grails.eth-Börse zu sehen und stehen laut Michael Bouhanna (Vice President, Contemporary Art Specialist and Head of Digital Art and NFTs bei Sotheby's) zum privaten Verkauf zur Verfügung:

CryptoPunk #6669:

https://opensea.io/assets/ethereum/0xb47e3cd837ddf8e4c57f05d70ab865de6e193bbb/6669

Fidenza #526:

https://opensea.io/assets/ethereum/0xa7d8d9ef8d8ce8992df33d8b8cf4aebabd5bd270/78000526

Bored Ape #8552:

https://opensea.io/assets/ethereum/0xbc4ca0eda7647a8ab7c2061c2e118a18a936f13d/8552

4. "On-Chain"- versus "Off-Chain"-Transaktionen

Die meisten NFT-Kunstwerke, die von Sotheby's öffentlich versteigert wurden, wurden bisher über die Hauptwebsite und nicht über das Metaverse versteigert, und die Transaktionen fanden daher außerhalb der Blockchain statt. Mit anderen Worten, sie wurden "off-chain" veräußert. Die Zuschlagspreise erscheinen nicht in der Historie des NFT, in der nur eine doppelte Eigentumsübertragung des Werks sichtbar ist: vom Portfolio des Verkäufers (des Künstlers oder Sammlers) zu Sotheby's und dann von Sotheby's zur Wallet des Käufers bei erfolger Zahlung.

Diese "Off-Chain"-Transaktionen ermöglichen dem Auktionshaus, eine bessere Kontrolle über die Transaktionen zu behalten, insbesondere um die Zahlung einzuziehen, bevor das Werk an den neuen Eigentümer übergeben wird. Auf diese Weise kann Sotheby's eine Provision erheben, indem es die üblichen Gebühren aufschlägt. Hingegen verzichtet Christie's, das über seine Plattform Christie's 3.0 https://nft.christies.com "On-Chain"-Transaktionen durchführt, auf eine Provision. In den FAQ heißt es dazu: "Christie's 3.0 fügt dem Zuschlagspreis kein Käuferaufgeld hinzu" und: "Sie müssen eine Gasgebühr bezahlen, wenn Sie ein Gebot abgeben und gegebenenfalls, wenn Sie die Umsatzsteuer bezahlen und Ihren NFT abholen. Gasgebühren sind im endgültigen Kaufpreis nicht enthalten". Diese Gasgebühren betreffen jedoch nur die Betriebskosten der Blockchain und werden nicht vom Auktionshaus erhoben.

5. Die Aufnahme von NFT in Museumssammlungen

Im Jahr 2023 wurden die ersten NFT von einigen Museen erworben, angefangen bei den renommiertesten: dem LACMA, dem MoMA, dem Centre Pompidou und dem Granet-Museum in Aix-en-Provence. Im Gegensatz zu der unklaren Situation von 2021, als mehrere Institutionen digitale Kopien ihrer Meisterwerke zum Verkauf anboten, geht es jetzt um den Erwerb von NFT durch Museen, direkt von Künstlern oder über deren Sammler.

CryptoPunks #110, erworben vom Centre Pompidou, und

CryptoPunks #3831, erworben vom LACMA

Die Zurückhaltung der Auktionshäuser gegenüber "On-Chain"-Transaktionen wird von den Museen geteilt, die strengen Vorschriften für den Erwerb von Werken unterliegen. Die vorgeschriebenen Verfahren stehen manchmal im Widerspruch zu den Grundsätzen von Transparenz und Dezentralisierung im Web3. Öffentliche Einrichtungen ziehen es daher derzeit vor, "Off-Chain"-Werke zu erwerben und vermeiden es, alle ihre NFT-Kunstwerke in einer einzigen Brieftasche unterzubringen.

Das Los Angeles County Museum of Art (LACMA), das im Februar 2023 eine Schenkung von 22 NFT von dem anonymen Sammler Cozomo de' Medici erhielt, hält nur 8 Exemplare in seiner E-Wallet. Einige NFTs, darunter Fragments of an Infinite Field #972 von Monica Rizzolli, wurden noch nicht geliefert und befinden sich noch in der Wallet von Cozomo de' Medici. Das berühmte CryptoPunk #3831 wurde in ein unabhängiges Portfolio aufgenommen.

Offizielle Bekanntgabe der 22 vom LACMA erworbenen NFTs:

https://unframed.lacma.org/2023/02/24/new-acquisition-cozomo-de-medici-collection

LACMA-Kollektion auf Opensea:

https://opensea.io/0x9482B7FEF251Ebb81CeF01108c5512C27520003D

Fragments of an Infinite Field #972 von Monica Rizzolli:

https://opensea.io/assets/ethereum/0xa7d8d9ef8d8ce8992df33d8b8cf4aebabd5bd270/159000972

CryptoPunk #3831 von Larva Labs:

https://opensea.io/0x0f7f63BA74681EfC4eab9777a463E2aF45916EDf

Marcella Lista, Chefkuratorin des Centre Pompidou, erläutert das Verfahren, nach dem das französische Museum seine ersten NFT-Ankäufe getätigt hat:

"Das Centre Pompidou hat eine digitale Wallet eröffnet, die ausschließlich für den Empfang und die Aufbewahrung der Token bestimmt ist. Die Dateien der Werke wurden parallel hochgeladen, um auf den Servern des Centre Pompidou gespeichert zu werden, wie es bei allen digitalen Werken der Sammlung üblich ist. Die Werke wurden über einen klassischen Ankaufs- und Verteilungs-Autorisierungsvertrag erworben, der der gängigen Praxis des Museums entspricht, und wurden in Euro bezahlt.

"Die unterschiedliche Sichtbarkeit dieser Werke auf den NFT-Plattformen und in der Datenbank des Pompidou-Zentrums erklärt sich aus dem langwierigen Verfahren für Vertragsabschluss, Registrierung in unserem Inventar und Aufnahme in die Datenbank. In dieser administrativen, buchhalterischen und technischen Kette werden die noch nicht veröffentlichten Werke bearbeitet."

NFT-Sammlung des Centre Pompidou auf Opensea:

https://opensea.io/Centre_Pompidou_MNAM

CryptoPunk #110 aus dem Centre Pompidou:

https://cryptopunks.app/cryptopunks/details/110

6. Ein ermutigender Start ins Jahr 2024

Die Auktionshäuser Christie's und Sotheby's haben das Jahr 2024 mit einer bzw. zwei Versteigerungen begonnen, die den NFTs gewidmet sind. Das Unternehmen von Patrick Drahi hat in diesem Jahr bereits die Führung übernommen und erwirtschaftet 92 % des Umsatzes in diesem Segment.

Sotheby's-Sitzungen GRAILS: Starry Night und Natively Digital: An Ordinals Curated Sale erzielte bei 19 bzw. 18 verkauften Losen und keinen unverkauften Losen jeweils über 1 Mio. US-Dollar. Eines der besten Ergebnisse wurde für Genesis Cat, for Taproot Wizards (2024) von Digital Artist FAR erzielt. Es wurde allgemein angenommen, dass sich der NFT-Markt jetzt auf "seriösere" Kreationen konzentriert, doch dieses ausgefallene Werk - das an CryptoKitties erinnert - erreichte zum Jahresbeginn 2024 das beste NFT-Ergebnis: 254.000 US-Dollar gegenüber einer geschätzten Spanne von 15.000 bis 20.000 US-Dollar (22. Januar bei Sotheby's in New York).

https://www.sothebys.com/en/buy/auction/2024/natively-digital-an-ordinals-curated-sale/genesis-cat?locale=fr

Auktionsergebnisse von über 100.000 US-Dollar für Satoshi Nakamoto, Xcopy, Beeple und Des Lucréce zeigen, dass der Erfolg dieser digitalen Künstler nicht nur anekdotisch ist. Im Jahr 2024 werden wir wahrscheinlich eine Konsolidierung der Preise für Werke dieser wichtigen Signaturen auf dem NFT-Markt erleben. Und die steigenden Werte von Bitcoin und Ethereum werden zweifellos zu dieser Entwicklung beitragen.

7. Top 50 Künstler nach Umsatz der öffentlichen NFT-Auktionen im Jahr 2023

1. Dmitri Tscherniak (geb. 1988): 7.880.898 US-Dollar (14 Lose verkauft)

2. Tyler Hobbs (geb. 1987): 4.919.950 US-Dollar (15 Lose verkauft)

3. Larva Labs (geb. 2005): 1.811.675 US-Dollar (9 Lose verkauft)

4. Keith Haring (1958 bis 1990): 1.587.600 US-Dollar (5 Lose verkauft)

5. Snowfro (XX-XXI): 743.529 US-Dollar (3 Lose verkauft)

6. Kjetil Golid (geb. 1991): 453.390 US-Dollar (7 Lose verkauft)

7. Refik Anadol (geb. 1985-): 386.796 US-Dollar (4 Lose verkauft)

8. Shroomtoshi (XX-XXI): 342.900 US-Dollar (2 Lose verkauft)

9. 0xDEAFBEEF (XX-XXI): 325.120 US-Dollar (3 Lose verkauft)

10. Des Lucréce (xx-xxi): 289.599 US-Dollar (10 Lose verkauft)

11. Xcopy (geb. 1981): 254.000 US-Dollar (1 Los verkauft)

12. Six N. Five (geb. 1985): 210.321 US-Dollar (1 Los verkauft)

13. Seerlight (geb. 1993): 165.100 US-Dollar (2 Lose verkauft)

14. Andrea Bonaceto (geb. 1989): 157.947 US-Dollar (1 Los verkauft)

15. Jack Butcher (xx-xxi): 144.534 US-Dollar (4 Lose verkauft)

16. Ripcache (XX-XXI): 121.611 US-Dollar (2 Lose verkauft)

17. Deekay Kwon (geb. 1989): 115.597 US-Dollar (1 Los verkauft)

18. Grant Riven Yun (xx-xxi): 107.100 US-Dollar (1 Los verkauft)

19. Beeple & Madonna (XX-XXI): 100.800 US-Dollar (1 Los verkauft)

20. luxpris (xx-xxi): 90.170 US-Dollar (4 Lose verkauft)

21. Pindar Van Arman (geb. 1974): 82.786 US-Dollar (3 Lose verkauft)

22. Ryan Koopmans (geb. 1986): 78.315 US-Dollar (2 Lose verkauft)

23. Matt Deslauriers (XX-XXI): 62.611 US-Dollar (6 Lose verkauft)

24. Hideki Tsukamoto (geb. 1973): 62.230 US-Dollar (4 Lose verkauft)

25. Helena Sarin (XX-XXI): 61.355 US-Dollar (3 Lose verkauft)

26. Anyma (geb. 1988): 54.658 US-Dollar (1 Los verkauft)

27. Terrell Jones (geb. 1997): 54.052 US-Dollar (3 Lose verkauft)

28. Jack Kaido (xx-xxi): 49.638 US-Dollar (2 Lose verkauft)

29. Mad Dog Jones (geb. 1985): 48.165 US-Dollar (1 Los verkauft)

30. Sam Spratt (XX-XXI): 48.165 US-Dollar (1 Los verkauft)

31. Alpha Centauri Kid (geb. 1986): 45.139 US-Dollar (2 Lose verkauft)

32. Elman Mansimov (XX-XXI): 41.314 US-Dollar (1 Los verkauft)

33. GMUNK (geb. 1975): 38.559 US-Dollar (1 Los verkauft)

34. Sofia Crespo (geb. 1991): 36.915 US-Dollar (2 Lose verkauft)

35. Laura El (geb. 1991): 35.645 US-Dollar (2 Lose verkauft)

36. William Mapan (geb. 1988): 34.984 US-Dollar (1 Los verkauft)

37. Pop Wonder (geb. 1982): 34.925 US-Dollar (2 Lose verkauft)

38. 0xdgb (XX-XXI): 33.020 US-Dollar (1 Los verkauft)

39. neurocolor (XX-XXI): 30.480 US-Dollar (2 Lose verkauft)

40. omentejovem (XX-XXI): 30.462 US-Dollar (1 Los verkauft)

41. Casey Reas (geb. 1972): 28.669 US-Dollar (3 Lose verkauft)

42. Samantha Cavet (geb. 1997): 28.389 US-Dollar (2 Lose verkauft)

43. Bryan Brinkman (geb. 1985): 28.236 US-Dollar (3 Lose verkauft)

44. Luke Shannon (geb. 2000): 27.988 US-Dollar (1 Los verkauft)

45. Isaac Wright (xx-xxi): 27.940 US-Dollar (1 Los verkauft)

46. Yatreda ???? (XXI): 27.543 US-Dollar (1 Los verkauft)

47. Ryan Talbot (geb. 1997): 27.329 US-Dollar (1 Los verkauft)

48. Guido Di Salle (geb. 1979): 26.308 US-Dollar (1 Los verkauft)

49. Tyler Hobbs und Dandelios Wist (xx-xxi): 25.400 US-Dollar (1 Los verkauft)

50. Carlos Marcial (geb. 1984): 24.596 US-Dollar (1 Los verkauft)

Fotos:

[https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2024/03/image1-monthly-evolution-of-proceeds-from-public-nft-auctions.png]

[https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2024/03/image2-distribution-of-public-auctions-of-nft-by-price-range-and-by-auction-house.png]

Copyright 1987-2024 Thierry Ehrmann www.artprice.com - www.artmarket.com

  • Zögern Sie nicht, unsere Abteilung für Ökonometrie zu kontaktieren, wenn Sie Fragen zu Statistik und personalisierten Studien haben: [email protected]
  • Probieren Sie unseren Service aus (kostenlose Demo): https://www.artprice.com/demo
  • Abonnieren Sie unsere Service: https://www.artprice.com/subscription

Informationen zu Artmarket:

Artmarket.com ist an der Eurolist von Euronext Paris und Euroclear notiert: 7478 - Bloomberg: PRC - Reuters: ARTF.

Lernen Sie Artmarket und seine Artprice-Abteilung per Video kennen: www.artprice.com/video

Artmarket und seine Abteilung Artprice wurden 1997 von Geschäftsführer Thierry Ehrmann gegründet. Artmarket und seine Abteilung Artprice werden von der 1987 gegründeten Groupe Serveur kontrolliert.

Siehe zertifizierte Biografie im Who's who ©:

https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2024/02/2024_Biographie_thierry_Ehrmann_WhosWhoInFrance.pdf

Artmarket ist ein globaler Akteur auf dem Kunstmarkt, unter anderem mit seiner Abteilung Artprice, die weltweit führend ist in der Sammlung, Verwaltung und Nutzung von historischen und aktuellen Kunstmarktinformationen (Originaldokumente, Kodexmanuskripte, kommentierte Bücher und Auktionskataloge, die über die Jahre erworben wurden) in Datenbanken mit über 30 Millionen Indizes und Auktionsergebnissen, die mehr als 835.800 Künstler umfassen.

Artprice by Artmarket, der Weltmarktführer für Informationen über den Kunstmarkt, hat sich vorgenommen, mit seinem Global Standardized Marketplace die weltweit führende Fine Art NFT-Plattform zu werden.

Artprice Images® bietet unbegrenzten Zugriff auf die größte Kunstmarkt-Bilddatenbank der Welt: nicht weniger als 180 Millionen digitale Bilder von Fotografien oder Gravuren von Kunstwerken von 1700 bis heute, kommentiert von unseren Kunsthistorikern.

Artmarket sammelt mit seiner Abteilung Artprice kontinuierlich Daten von 7200 Auktionshäusern und erstellt wichtige Kunstmarktinformationen für die größten Presse- und Medienagenturen (7.200 Veröffentlichungen). Seine 7,2 Millionen Nutzer ("Mitglieder-Login"+soziale Medien) können auf die von anderen Mitgliedern eingestellten Anzeigen zugreifen. Das Netzwerk ist derzeit der führende Global Standardized Marketplace® für den Kauf und Verkauf von Kunstwerken zu einem Festpreis oder einem Gebotspreis (Auktionen gemäß Artikel L 321.3 Absätze 2 und 3 des französischen Handelsgesetzbuchs).

Die Zukunft des Kunstmarktes ist jetzt heller als je zuvor mit Artprice's Artmarket® Intuitive AI

Artmarket wurde mit seiner Abteilung Artprice bereits zweimal mit dem staatlichen Gütesiegel "Innovative Company" der Öffentlichen Investitionsbank (BPI) ausgezeichnet, was das Unternehmen bei seinem Vorhaben, seine Position als globaler Akteur auf dem Kunstmarkt zu festigen, unterstützt hat.

Artprice by Artmarkets Globaler Kunstmarktbericht, "The Art Market in 2023", veröffentlicht im März 2024:
https://www.artprice.com/artprice-reports/the-art-market-in-2023

Artprice by Artmarket veröffentlicht seinen 2023 Contemporary Art Market Report:
https://www.artprice.com/artprice-reports/the-contemporary-art-market-report-2023

Verzeichnis der Pressemitteilungen, die von Artmarket mit seiner Artprice-Abteilung veröffentlicht werden:
https://serveur.serveur.com/artmarket/press-release/en/

Verfolgen Sie alle Neuigkeiten von Art Market in Echtzeit mit den Beiträgen von Artmarket und seiner Artprice-Abteilung auf Facebook und Twitter:

www.facebook.com/artpricedotcom/ (über 6,5 Millionen Follower)

twitter.com/artmarketdotcom

twitter.com/artpricedotcom

Entdecken Sie die Alchemie und das Universum von Artmarket und seiner Artprice-Abteilung https://www.artprice.com/video mit Sitz im berühmten Organe Contemporary Art Museum "The Abode of Chaos" (dixit The New York Times): https://issuu.com/demeureduchaos/docs/demeureduchaos-abodeofchaos-opus-ix-1999-2013

La Demeure du Chaos / Abode of Chaos
GESAMTKUNSTWERK & SINGULAR ARCHITECTURE
Vertrauliches zweisprachiges Werk jetzt öffentlichc:
https://ftp1.serveur.com/abodeofchaos_singular_architecture.pdf

• L'Obs - Das Museum der Zukunft: https://youtu.be/29LXBPJrs-o

• www.facebook.com/la.demeure.du.chaos.theabodeofchaos999 (über 4 Millionen Follower)

• https://vimeo.com/124643720

Kontaktieren Sie Artmarket.com und seine Artprice-Abteilung - Kontakt: Thierry Ehrmann, [email protected]

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/2260897/Artmarket_logo.jpg

KI-Champions: 3 Top-Werte, die Ihr Portfolio revolutionieren
Fordern Sie jetzt den brandneuen kostenfreien Sonderreport an und erfahren Sie, wie Sie von den enormen Wachstumschancen im Bereich Künstliche Intelligenz profitieren können - 100 % kostenlos.
Hier klicken
© 2024 PR Newswire
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.