Anzeige
Mehr »
Login
Montag, 20.05.2024 Börsentäglich über 12.000 News von 688 internationalen Medien
GOLD-MINEN vor Jahrhundert-Hausse?! Diese Aktie sofort kaufen!
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Fonds

Kurs

%

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche

WKN: 853823 | ISIN: US6516391066 | Ticker-Symbol: NMM
Tradegate
17.05.24
21:59 Uhr
40,240 Euro
+0,005
+0,01 %
1-Jahres-Chart
NEWMONT CORPORATION Chart 1 Jahr
5-Tage-Chart
NEWMONT CORPORATION 5-Tage-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
39,81040,61519.05.
40,06540,40017.05.
GOLDINVEST.de
707 Leser
Artikel bewerten:
(2)

Silber 2024 mit größtem Defizit seit mehr als 20 Jahren erwartet

Anzeige / Werbung

Die Nachfrage nach Silber als Industriemetall dürfte weiter stark wachsen. Vor allem aus dem Bereich der grünen Technologien wird hoher Bedarf erwartet.

Schon im Jahr 2022 war die Silbernachfrage aus der Industrie signifikant gestiegen. Dieser Trend setzte sich im vergangenen Jahr fort, wo der Silberverbrauch im industriellen Bereich ein Rekordniveau von 654,4 Mio. Unzen erreichte. Vor allem der Megatrend Energiewende macht sich dabei bemerkbar.

Der World Silver Survey 2024 des Silver Institute zufolge ging die Silbernachfrage im vergangenen Jahr insgesamt etwas zurück. Vor allem in Bereichen, die stärker auf Preisveränderungen reagieren, wie Investitionen in physisches Silber, Schmuck etc. war dies zu bemerken, während die Industrienachfrage weiterhin in stetiges Wachstum aufwies. So ging dem Silver Institute zufolge die Gesamtsilbernachfrage 2023 um 7% auf 1,2 Mrd. Unzen zurück.

Allerdings führten eine schneller als erwartet erfolgte Steigerung der Photovoltaikkapazitäten und die schnellere Adaption von Solarzellen der neuesten Generation, dazu, dass die weltweite Elektro- und Elektroniknachfrage um signifikante 20% gestiegen ist. Auch andere Anwendungen aus dem Bereich der grünen Energie wie die Elektromobilität oder der Auf- und Ausbau von Netzwerken trugen demzufolge zu diesem Anstieg bei.

Chinesische Silberindustrienachfrage zieht stark an

Insbesondere in China schoss die Silbernachfrage aus der Industrie nach oben, legte um beeindruckende 44% auf 261,2 Mio. Unzen zu. Hier stand der Zuwachs bei grünen Anwendungen, insbesondere der Photovoltaik, im Vordergrund. Die Volksrepublik dominiert nach wie vor die Produktion im Photovoltaiksektor, zeichnete 2023 für über 90% der ausgelieferten Solarzellen verantwortlich. Die industrielle Silbernachfrage der USA hingegen verweilte relativ stabil bei 128,1 Mio. Unzen. Auch in Japan blieb der Silberverbrauch der Industrie gegenüber dem Vorjahr so gut wie unverändert bei 98 Mio. Unzen.

Wie es in dem Bericht weiter hieß, bestand am Silbermarkt auch 2023 ein strukturelles Defizit von 184,2 Mio. Unzen. Unter anderem, da die weltweite Silberminenproduktion dem Silver Institute zufolge um 1% auf 830,5 Mio. Unzen zurückging. Einen großen Anteil an dieser Entwicklung hatte die viermonatige Aussetzung des Betriebs auf Newmonts (WKN 853823) Peñasquito-Mine in Mexiko aufgrund eines Arbeitskampfes. Die Silberproduktion in Mexiko insgesamt ging im letzten Jahr so um 5% auf 202,2 Mio. Unzen zurück.

Damit war das Land allerdings weiterhin der größte Silberförderer vor China, Peru, Chile und Bolivien. Der Recyling-Sektor machte im vergangenen Jahr 18% des Marktes aus und wuchs zum 1% auf 178,6 Mio. Unzen Silber.

Prognosen sehen industrielle Silbernachfrage 2024 auf Allzeithoch

Das Silver Institute geht von einer "soliden" Silbernachfrage im laufenden Jahr aus und rechnet mit einem Wachstum von 2%. Den Experten zufolge sollte die industrielle Silbernutzung 2024 mit einem Anstieg um 9% ein weiteres Allzeithoch erreichen. Insbesondere das auf 20% geschätzte Wachstum im Markt für Photovoltaik und auch eine gesunde Nachfrage aus anderen Industriebereichen werden dafür angeführt.

Die Herstellung von Silberschmuck und Waren soll dem Silver Institute zufolge um 4% bzw. 7% steigen. Allerdings erwartet man auch, dass die Nachfrage nach Barren und Münzen um 13% schrumpft. Insgesamt wird von einem Rückgang des Silberangebots um moderate 1% ausgegangen, was zu einem weiteren großen Defizit von 215,3 Mio. Unzen führen werde, so die Experten. Das wäre das größte Defizit am Silbermarkt seit über 20 Jahren!

Der Anstieg des Silberpreises in den letzten Wochen hat bereits dazu geführt, dass die Aktien des Sektors, wobei reine Silbergesellschaften - insbesondere Produzenten - eher selten sind, anzuziehen begonnen haben. Angesichts der Aussichten für dieses Jahr aber auch der unserer Ansicht nach mittel- und langfristig ebenfalls positiven Aussichten für die industrielle Silbernachfrage sollte sich dieser Trend, glauben wir, fortsetzen können. Auf jeden Fall spielt die deutlich verbesserte Lage unserer Ansicht nach Unternehmen wie u.a. der von Goldinvest.de beobachteten Silver Storm Mining (WKN A3EWAU / TSXV SVRS) in die Karten, die 2025 die ehemals First Majestic Silver gehörende Mine La Parrilla wieder in Betrieb nehmen will. Wir sind gespannt!

Jetzt die wichtigsten Rohstoff-News direkt ins Postfach!
Oder folgen Sie Goldinvest.de auf LinkedIn


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Silver Storm Mining hält und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus besteht zwischen Silver Storm Mining und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Vertragsverhältnis, das beinhaltet, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH über Silver Storm Mining berichtet. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

Enthaltene Werte: US6516391066,CA32076V1031,XD0002746952,CA82825J1093

Disclaimer:
Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. ABC New Media hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen von ABC New Media und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion von ABC New Media an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von ABC New Media und deren Mitarbeiter wider. (Ausführlicher Disclaimer)
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.