Anzeige
Mehr »
Login
Montag, 16.05.2022 Börsentäglich über 12.000 News von 666 internationalen Medien
InnoCan Pharma - Bewegende News ante portas?
Anzeige

Indizes

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Aktien

Kurs

%
News
24 h / 7 T
Aufrufe
7 Tage

Xetra-Orderbuch

Fonds

Kurs

%

Devisen

Kurs

%

Rohstoffe

Kurs

%

Themen

Kurs

%

Erweiterte Suche

WKN: 929969 ISIN: GB0002405495 Ticker-Symbol: PYX 
Tradegate
11.05.22
09:02 Uhr
33,400 Euro
-0,600
-1,76 %
1-Jahres-Chart
SCHRODERS PLC Chart 1 Jahr
5-Tage-Chart
SCHRODERS PLC 5-Tage-Chart
RealtimeGeldBriefZeit
33,60034,20011:43
33,60034,00011:25
Asset Standard
402 Leser
Artikel bewerten:
(2)

Anastasia Petraki (Schroders): Klimawandel - Fakten für Anleger

26.05.2021 - Die meisten von uns haben von der globalen Erwärmung und ihren Auswirkungen gehört. Aber wie viel wissen wir wirklich darüber, wie menschliche Aktivitäten der Umwelt schaden?

Der Klimawandel ist nicht von der Hand zu weisen und die steigenden Treibhausgasemissionen sind die Ursache. Dafür ist größtenteils der Mensch verantwortlich. Die Folgen der globalen Erwärmung werden zunehmend offensichtlich.

Alljährlich spüren immer mehr Menschen die Folgen am eigenen Leib: Extreme Wetterereignisse kosten Leben, zerstören Häuser und vertreiben ganze Bevölkerungsgruppen.

Die gute Nachricht ist, dass wir uns Sorgen machen. Sonst wäre Greta Thunberg nicht auf der ganzen Welt bekannt. Die schlechte Nachricht ist, dass wir uns nicht genug Sorgen machen. Trotz aller politischen Maßnahmen der vergangenen Jahrzehnte steigen die Treibhausgasemissionen weiter und der Planet erwärmt sich zusehends.

Vielleicht besteht das Problem darin, dass der Mensch über den Klimawandel einfach nicht ausreichend informiert ist. Die meisten von uns haben von der globalen Erwärmung und ihren Auswirkungen gehört.

Wie viel wissen wir wirklich darüber, wie menschliche Aktivitäten der Umwelt schaden?

Schon gewusst?

  • Trotz der weltweit sinkenden Treibhausgasemissionen aufgrund der Covid-19-Lockdowns 2020 hat die Konzentration von Treibhausgasen inzwischen ein Rekordniveau erreicht (Quelle: Weltorganisation für Meteorologie).
  • Derzeit sieht es nach einem Temperaturanstieg von 3,6 °C aus, was weit über den 1,5 °C des Pariser Abkommens liegt (Quelle: Schroders Climate Progress Dashboard).
  • Unsere Autonutzung hat einen nahezu fünfmal größeren CO2-Fußabdruck als das Fliegen (Quelle: Our World in Data).
  • Wenn das weltweit weggeworfene Plastik Frischhaltefolie wäre, könnten wir die Erde damit eineinhalb Mal umwickeln (Quelle: Mike Berners-Lee, How bad are Bananas?, 2020).
  • Schokolade hat nahezu denselben CO2-Fußabdruck wie Rindfleisch (für Molkereiprodukte), wofür vor allem die Landnutzung beim Kakaoanbau verantwortlich ist (Quelle: Schroders).
  • Die Modeindustrie ist für 10 % der jährlichen globalen Emissionen verantwortlich und trägt entscheidend zur Entwaldung und zum Bodenabbau bei (Quelle: Europäisches Parlament Think Tank).
  • Unsere Nutzung von Telefonen, Computern, Tablets, Fernsehgeräten, Netzwerken und sogar Kryptowährungen ist für 2,5 % der weltweiten Emissionen verantwortlich (Quelle: Mike Berners-Lee, How bad are Bananas?, 2020).

Im verlinkten Artikel werden einige Fakten dargelegt, die uns allen helfen können, den Klimawandel und die Rolle des Menschen besser zu verstehen. Er enthält zudem einige Vorschläge zu Maßnahmen, die wir alle ergreifen können, um unseren CO2-Fußabdruck zu reduzieren, und erklärt, wie sich Schroders als Anleger und Unternehmen im Klimakampf engagiert.

Lesen Sie mehr im vollständigen Artikel "An investor's guide to climate change" in englischer Sprache.


Die hierin geäußerten Ansichten und Meinungen stammen von den Autor*innen und stellen nicht notwendigerweise die in anderen Mitteilungen, Strategien oder Fonds von Schroders oder anderen Marktteilnehmern ausgedrückten oder aufgeführten Ansichten dar. Diese können sich ändern.


Finden Sie hier weitere Artikel von Schroders.

SCHRODERS-Aktie komplett kostenlos handeln - auf Smartbroker.de
© 2021 Asset Standard
Werbehinweise: Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.